5. März 2020 - 08:52 Uhr

Verderbnis kann frei gewählt werden ... zumindest auf den Turnierservern!

Weiterhin ist die Verderbnis eines der am meisten diskutierten Themen rund um Patch 8.3, mal ganz abgesehen von den nicht vorhandenen accountweit freischaltbaren Azerit-Essenzen. Dabei wird oftmals gar nicht das generelle System der Verderbnis kritisiert, denn dieses finden allerlei Spieler ziemlich interessant. Man muss sich wieder ein bisschen mehr mit seiner Ausrüstung beschäftigen, eine gute Kombination an Effekten finden, um nicht zu viel Verderbnis anzuhäufen und natürlich auch mit den negativen Auswirkungen zurechtkommen. Nicht einmal Drittanbieter-Tools können einem dabei den richtigen Weg vorgeben, da es ganz allein auf die Fähigkeiten der Spieler aufkommt.

Was aber wiederum viele Spieler nervt ist zum einen das schlechte Balancing der Effekte und zum anderen der unfassbar hohe Zufallsfaktor. Beides sorgt dafür, dass man ziemlich schnell in den Statistiken nach unten rutschen kann, wenn das Dropglück einem nicht beiseite steht. Abgesehen davon sind einige Effekte bekanntlich so stark, dass das Itemlevel von Ausrüstungsgegenständen irrelevant wird. Beispielsweise kann es passieren, dass ein Gegenstand der Stufe 420 stärker ist als ein Item auf Stufe 455. 

Für ein besseres Balancing können natürlich nur die Entwickler sorgen, doch was den Zufallsfaktor angeht, da gab es bereits einen klaren Vorschlag der Community. Wieso ist es nicht möglich verderbte Gegenstände reinigen zu lassen, um eine Währung zu erhalten, mit der dann Verderbnis auf Items draufgemacht werden kann? Die halbwegs offizielle Antwort darauf kennen wir natürlich: die Entwickler möchten nicht, dass man ein Endziel bei seiner Ausrüstung hat. Es soll immer möglich sein doch noch Upgrades zu erhalten. 

Wie es laufen könnte zeigt uns nun aber der Turnierserver für die kommende Mythic Dungeon International-Saison. Wie in den Spielregeln zu lesen ist, können dort Verderbnis-Effekte durch Schriftrollen tatsächlich bei MUTTER gekauft werden, um damit Ausrüstungsteile zu verderben. Dadurch sollen die Teams sich das bestmögliche Setup unter Turnierbedingungen zusammenstellen können. Ein Traum ...
 Mythic Dungeon International Rules 
[...]

During the full duration of the Mythic Dungeon International, you are only permitted to use the gear provided by the special MDI vendors in the faction cities (you can also use any of the pieces of gear already equipped when you create your character). Acquiring gear on the Tournament Realm from dungeons, raids, or other sources to gain an advantage will result in official warnings or disqualification.

When you zone into any Mythic Dungeon, each of your equipped items will automatically scale to the following levels. Note, your “average item level” shown on the character sheet won’t update, but when you mouse over each equipped item you can see the stats change:

  • Heart of Azeroth Level: 80
  • Legendary Cloak Level: 15
  • Players will be able to add corruption to their gear via scrolls available from MOTHER on the server
[...]

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Boredomx87 - Mitglied
Viele mochten ja jeglichen "Diebstahl" von Diablo 3 Mechaniken in WoW nicht wirklich, aber hier hätte ich persönlich die Mechanik von Kanais Würfel abgewandelt für sinnvoll erachtet.
Für alle Nicht-Diablo-Spieler:
Besondere Effekte der Legendären Gegenstände können extrahiert werden, der Gegenstand wird dabei zerstört. Da es aber unterschiedliche "Stärken" der Effekte gibt, dadurch auch schlechtere oder bessere, verschmerzt man das einmalige zerstören schon.
Bei Kanais Würfel darf man je 1 Waffen, Schmuck/Ring und Rüstungseffekt danach aussuchen, den man zuvor extrahiert hat und zusätzlich dauerhaft aktiv haben. Zuzüglich der Items, die man noch trägt.

Wir haben ein Itembudget in Form der maximalen Verderbnis, die man sich zumuten will. 
In der Regel, gerade bei Tier 3 Verderbnisitems, hat man selten mehr als 3 Items angelegt.
Man droppt häufig items, die man dann entweder "reinigt=entwertet" oder direkt zerstört.

Man hätte am Ende garkeine Items, die man anlegen muss, stattdessen lädt man diese Effekte dann in den Umhang mit 3 Slots zum Beispiel. Hätte noch den Effekt, dass man auch bei Twinks die Effekte recht schnell zusammen hat. Und Tier 1 bis Tier 3 könnte entweder durch den entzogenen Effekt entstehen (RNG) oder die Umhangstufe (Timegating). Momentan ist es aber NUR RNG. Doppelte Drops, schlechte Drops landen im Müll.                                                                                                          





 
Nighthaven - Supporter
Ich versteh immer noch nicht, wieso man das Verderbnis-System gut finden kann, aber das muss ich auch nicht. Ich persönlich halte überhaupt nichts davon, negative Effekte einzuführen und ich finde es EXTREM unschön, dass man ohne Freischaltung des Verderbnissystems durch die ellenlange Prequestreihe dennoch aus normalen Worldquests mit Twinks verdorbene Items erhält!

Liebend gerne würde ich das Item benutzen, aber mein Twink hat nicht die 2 Stunden Zeit (und Lust) für die komplette Nzoth-Questreihe, um das Teil zu "entverderben" und ich HASSE es, mit diesen negativen Effekten rumzulaufen. Das einzig nette an diesem System ist die schwarz-blau-Färbung des Charakters.

Von daher sollte sich Blizzard überlegen, ob sie das System in Shadowlands fortsetzen...titanforged hat mir deutlich besser gefallen oder sie verzichten ganz drauf und müssen hinnehmen, dass man irgendwann am gear-skill-Cap ist und die Leute eben nicht mehr spielen.
Kusstro - Mitglied
Ich finde das Verderbnisprinzip im Grunde garnicht so schlecht. Dass man zusätzliche Fähigkeiten oder Stats erhält und wenn man es übertreibt eben auch von negativen Effekten befallen ist.
Es gibt genug Beispiele sowohl in WoW als auch in anderen Rollenspielen wo man durch Tränke, Zauber oder Ausrüstung einen extrem Starken Bonus aber auch einen  Malus erhält.

Das Problem hier ist meiner Meinung dass es zuviele Verderbniseffekte gibt und sie komplett zufällig sind. Entweder sollte es möglich sein irgendwie den Effekt gegen einen anderen zu tauschen um das zu bekommen was besser zu einem passt. Oder man macht es wie bei den Waffen wo es zu jeder Waffe einen festen vordefinierten Effekt gibt.
 
1
Snippey - Mitglied
Die Questreihe in 8.3 dauert mit Twinks weniger als eine Stunde (eher eine halbe). Man kann das meiste skippen, wenn man Magni (z.B. vor dem Hallen-des-Ursprungs-Szenario) oder Ra-Den anspricht und braucht dann quasi nur einmal in den Pechschwingenabstieg und ein wenig hin und her fliegen. Die Skipmechanik war im übrigen von Blizzard angekündigt, ist also eigentlich keine neue Information.
1
Arason - Mitglied
Das Ende von BfA erinnert mich an das Ende von Game of Thrones. ( Staffel 8 ) 
Sartan - Mitglied
Jetzt kann sich jeder aussuchen, ob er den Sterne-trait 3, 4 oder 5 mal auf seiner Ausrüstung hat.
Wenn sie schon aus titanforging gelernt haben, hätten sie das Verderbnissystem komplett löschen sollen. Das wäre mal ein gutes balancing
 
1
Muhkuh - Mitglied
Nachdem der Turnierserver unter "echten Bedingungen", also unter in etwa denselben wie die Liveserver, laufen sollen, damit das Turnier unter "echten Bedingungen" läuft, war "der Verderbnissystem löschen" keine Option.

Und auf den Liveservern wird es auch nicht gelöscht werden - es sei denn, sein Zweck oder der seines kommenden Nachfolgers, würde irgendwann einmal überhaupt nicht erfüllt werden.
CoDiiLus2 Champion
Also das Verderbnis System ist eh merkwürdig.
Das man damit rumrennen darf mit von N'zoth verderbter Ausrüstung sollte jeden zu denken geben. Das ist schon Storytechnisch sinnfrei. Normal sollte uns Magni dafür aus der Herzkammer sperren. Aber jetzt noch von Mutter eine Wunschverderbnis auf die Ausrüstung zu bekommen oder überhaupt zum Kauf zur Verfügung zu stellen wäre noch bescheuerter.

Magni dann: "Ihr könnt eure Verderbnis bei Mutter reinigen. Hey aber vielleicht wollt ihr noch 'bessere Champions' sein, dann sucht auch bei der äußerst Verderbten Quelle da drüben in der Herzkammer auf um eure Ausrüstung schlimmer zuverderben."

Ich kann den Wunsch schon verstehen, aber aus dem Aspekt, das man Spieler bei der Stange halten will, wenn auch mit dieser eher bescheidenen Methode und aus dem Aspekt das es allein so schon keinen Sinn ergibt, kann ich verstehen warum die Entwickler es so belassen und nur für den Tunier-Server anders machen.

Eine andere Geschichte ist das das Herz von Azeroth mit den Essenzen, da wäre das Accountweite schon machbar.
Snippey - Mitglied
Das wäre storytechnisch schon machbar und nicht unbedingt unlogisch. Manchmal muss man ein Monster werden, um die Monster zu besiegen. Und N'Zoth ist ein Alter Gott, also mit das mächtigste, das im WoW-Universum so rumkreucht. Da reicht die konzentrierte Essenz eines Planeten einfach nicht. MUTTER ist als Geschöpf der Titanen ähnlich mächtig und eventuell in der Lage, die Verderbnis einigermaßen im Zaum zu halten. Warum sollte es also nicht möglich sein, so wie wir das Azerit aus dem Planeten mithilfe des Herzens in Essenzen bündeln, dies auch mit der Verderbnis durch MUTTER auf unseren Items zu tun.

Oder anders: Nur mit Licht und Dunkelheit gemeinsam kann man die endgültige Vernichtung aufhalten. Da gibt's in der Fantasyliteratur auch zahllose Beispiele.
1
CoDiiLus2 Champion
Dann fehlt hier aber ein Storyteil der das natürlich jetzt schon erklären würde warum wir mit verderbter Ausrüstung rumrennen dürfen, oder ich hab es überlesen.
So ergibt es aktuell für mich wenig sinn. Aber du hast schon recht, das man oft zu den selben oder ähnlichen Mitteln greifen muss wie der Feind oder man eben, wie du es schon sagst, ein Monster sein muss um diese zu besiegen.
Winchester Legende
Zumal man ja auch nur soviel der Verderbniss nutzen "darf" wie man selbst im Stande ist auszuhalten ohne seinen Willen zu verlieren. Drum muss man ja A seinen Widerstand erhöhen und/oder auf Sachen verzichten die einen "übermannen" würden.

Und Furorion kam ja glaub auf die Idee diese Rüstungen/Waffen zu nutzen, da er ihr Potential erkannte. Magni willigte nur ein (da er die Notwendigkeit sah) solange man mit Bedacht vorgeht.
 
Fugee - Mitglied
Eine weitere Möglichkeit wäre auch, dass man den gewünschten Effekt irgendwie ergattern könnte (Kauf oder Qustreihe, etc.), jedoch mit dem Rang/Tier 1 und man diesen Rang dann, ähnlich wie bei dem Umhang, selbstständig upgraden müsste.
1
Andi Vanion.eu
Du meinst man muss dafür etwas tun, dass man seine Ausrüstung verbessert? Hört sich nach einem neuen Timegating-Grind an. ;)
2
Toranato - Mitglied
Hört sich nach einem neuen Timegating-Grind an
Kommt wohl darauf an wie man es umsetzen würde. Wenn ich alles nur durch einen Grind bekomme ist es immer noch nicht timegating so lange ich kein wochencap dafür habe. Sonst wäre ja jeder Grind Timegating und man könnte den spielern gleich alles ohne zu tun in die hand drücken ^^. Für mich wäre das immer noch besser als eine weitere Glücksmechanik zu haben.
Fugee - Mitglied
Genau, gar nicht unbedingt getimegated. Sondern einfach etwas besonderes erledigen. So hätte man ein wichtiges Ziel vor Augen, wofür es sich auch lohnt.

So wie es jetzt ist, ist es einfach zu sehr enttäuschend. Wenn doch nur alle items, welche man z.B. aus den M+ Dungeons bekommt sofort corrupted sind statt auch noch darauf einen Zufall zu setzen...
Muhkuh - Mitglied
Wenn doch nur alle items, welche man z.B. aus den M+ Dungeons bekommt sofort corrupted sind statt auch noch darauf einen Zufall zu setzen...

Wenn doch nur alle Items, welche man z.B. aus den M+ Dungeons bekommt, sofort aufgewertet sind, statt auch noch darauf einen Zufall zu setzen...

Vielleicht bemerkst du es ja in der Variante des hierdurch ersetzten Vorgängersystems ...