21. Oktober 2020 - 21:00 Uhr

Volkswechsel und Fraktionswechsel funktionieren wieder!

Mit der Überarbeitung der Charaktererstellung in Patch 9.0.1 hatten die Entwickler so einiges zu tun und offenbar haben sie auch nicht alles vor dem Release fertig bekommen. Denn wer seit letztem Mittwoch versucht hat das Volk eines Charakters zu wechseln oder auch die Fraktion, der hat eventuell sehr viele Fehlermeldungen bekommen. Und wenn es dann geklappt hat, dann war das UI äußerst merkwürdig. Auf einmal wurde eine andere Klasse angezeigt oder ein anderes Geschlecht. Alles in allem war es dadurch für viele Spieler nicht möglich einen der kostenpflichtigen Charakterdienste zu nutzen.

Doch mit den heutigen Hotfixes wurden die Fehler offenbar behoben. Wer also auf Grund der vielen neuen Gestaltungsmöglichkeiten bei den verschiedenen Rassen Fraktions- oder Volkswechsel durchführen wollte, der kann das jetzt wieder tun. Und denkt dran, bis zum 16. November 2020 spart ihr 30% bei den Diensten. So kostet ein Fraktionswechsel "nur" 21,00 Euro statt 30,00 Euro, ein Volkswechsel sowie ein Charaktertransfer "nur" 17,50 Euro statt 25,00 Euro. Wenn nicht jetzt, wann dann? 
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Puzzels - Mitglied
Also ich finde es sollte keinen kostenlosen Volkswechsel geben wie in den Kommentaren schon erwähnt finde ich auch das es was mit Entscheidungen und Konsequenzen zu tun hat.
Da die Levelphase im Moment sowieso so schnell geht ist neu leveln sehr schnell gemacht 
Da es die WOW Marke gibt können Spieler nötige Battlenet guthaben auch mit farmen zu finanzieren. 
Desweiteren und ja darüber kann man streiten sind Möglichkeiten die im Shop angeboten werden Optionen die man nutzen kann oder auch nicht.
Solange es keine spielerischen Vorteile im Shop gibt ist es mir persönlich egal was im Shop verkauft wird
(Auch darüber lasst sich streiten ob die WOW Marke in Gold umgewandelt einen spielerischen Vorteil bietet, wenn sie jedoch nicht vorhanden wäre die Leute Gold auch auf anderem Wege besorgen könnten.)

Als ich mir das neue Transmog set gekauft habe ( völlig kostenlos durch Wow Marken ) wurde ich anschließend als ich es gemoggt habe von einem Spieler als ******** bezeichnet.
Das kann ich nicht verstehen , wieso man eine andere Person deswegen beleidigen muss.




 
kaito - Mitglied
Ich glaub die Diskussion um die WoW Marke sollte man lieber nicht anstoßen.

Das dich jemand wegen dem kauften Transmog blöde anmacht, tut mir leid, aber kann ich nur sagen: ignorier den Kleigeistigen einfach.
Sekorhex - Mitglied
Immer noch frech so viel zu verlangen.. 10€ oder weniger ist deutlich angebrachter für sowas.
3
Winchester Legende
Wart noch 2 Jahre dann kann der Barbier sicher auch das Volk ändern ;).

Beim Fraktionswechsel wird man wohl weiterhin zahlen müssen.
 
firedenny112 - Mitglied
Nö finde ich nicht einfach nächstes mal richtig entscheiden ;) oder neue Chars hoch spielen dann sparst dir das Geld.
1
Kyriae - Mitglied
Warum nicht gleich alles kostenlos und jederzeit änderbar machen?
Wozu überhaupt Entscheidungen treffen?

Kein Wunder dass alles den Bach runtergeht, wenn jeder alles haben will und nicht in der Lage ist mal Entscheidungen zu treffen inkl. aller Konsequenzen
Garris - Mitglied
Hast Recht! Richtige Entscheidungen gibt bei sowas nicht weil es immer wieder sein kann das ein neues Volk oder eine neue Rassenklassen Combi ins Spiel kommen könnte die einem besser gefallen.
kaito - Mitglied
firedenny112? Kyriae?

Hat's beim Schreiben eigentlich weh getan? 
3
Nasraina - Mitglied
Naja zu den alten Zeiten (Classic) gabs keine andere Möglichkeit außer neu lvln, was im Vergleich zu heute jetzt auch nicht so einfach war. Klar es kann immer wieder ein neues Volk geben, aber seid doch froh das es diesen Wechsel nun überhaupt gibt und ihr nicht neu lvln MÜSST, ob man das dennoch tut ist jedem selbst überlassen ;D
kaito - Mitglied
Sollten Charakterdienste kostenlos sein? Nein!
Ich finde es durchaus nicht falsch das Spieler die eine bestimmte Änderung an ihren Daten haben wollen bis zu einem gewissen Grad zur Kasse gebeten werden. 
Allerdings fand ich die Preise damals schon recht hoch. Als Blizzard diesen Vorgang dann auch noch weitgehens automatisierte aber im selben Zuge meinte bis zu 25% auf diesen "Service" draufhauen zu müssen fand und finde ich das nach wie vor eine echte Frechheit um nicht einfach mal zu sagen Wucher.

Warum jemand so einen Dienst in Anspruch nimmt steht erst mal jedem selbst frei. Was mindest zwei hier die sich äußersten irgendwie bei ihrem Kommentar völlig außer Acht lassen, das es verschieden Dinge gibt die nun mal noch immer Charakter gebunden sind und ich kann gut verstehen wenn jemand über die letzten 15 Jahre eine Figur, auch wenn sie nur aus Pixeln und Daten besteht irgendwie lieb gewonnen hat. Sicher kann man "mal" eben einen Char neu hoch spielen, Doch gibt es nach wie vor Items die schwer zu bekommen, oder gar nicht mehr zu bekommen sind, die man aber gern nutzt, oder die zu erhalten eben einen deutlich hohen Aufwand bedeuten der nicht mal eben gelevet werden kann. 
Warum man die Fraktion wechselt? Möglich das man einfach keinen Bock mehr hat einem Kindskönig zu folgen oder einer kreischenden Leiche, man aber eben damals einen Fordragon oder einen Thrall toll fand.
Warum man den Server wechselt? Ich glaube das kann jeder der von einem kleinen Server, oder nun von einem Mageserver geflüchtet ist, warum auch immer, gut verstehen.

So oder so hat ein Rasse-, Server- oder Fraktionswechsel erst mal nichts mit sich nicht entscheiden können/wollen zutun, oder mit Konsequenzen daraus leben wie man sich damals entschieden hat. Es hat mit dem masiven Wandel des Spiels und seiner Com zutun. Das völlige Unverständnis kann aber auch letztlich nur von Leuten kommen die, wie zumindest ich glaube, entweder eine extrem beschränkte Sicht auf ihre Umwelt haben, oder die einfach keinen Bezug mehr zu Wertigkeit haben aka Wegwerfgesellschaft. Und gerade diese Wegwerfmenatlität hat uns zu dem gebracht wo wir heute sind und gut fühlt sich das finde ich nicht an, zumal es mit Nachhaltigkeit nichts zu tun hat. Aber ok, das Wort Freund hat seit facebook eh keine grundlegende Bedeutung mehr und solziale Kompetenz und Wahrheit werden nur noch durch Follower und Links entschieden.
… ich bin altmodisch, ich mag mich dem nicht unterwerfen.