17. Dezember 2019 - 22:56 Uhr

Warcraft III: Reforged erscheint am 29. Januar 2020

Endlich können Fans von WarCraft III: Reforged ein rotes Kreuz in den Kalender machen. Denn das Releasedatum wurde bekanntgegeben. Es handelt sich um den 29. Januar 2020 und wer direkt loslegen will, der kann das um 00;00 Uhr tun. Die Entwickler konnten ihr vorgegebenen Zeitplan also nicht ganz einhalten und das Spiel vor dem 31. Dezember 2019 veröffentlichen. Doch zumindest dauert es nur einen Monat länger Wie sie selbst schreiben, braucht das Team die zusätzliche Zeit, um das Endprodukt aufzupolieren. Besser so, als dass wir mit mehr Bugs als nötig zu tun bekommen!
 WARCRAFT III: REFORGED ERSCHEINT AM 29. JANUAR 2020 

Erneut ertönen die Trommeln des Krieges Wacraft III: Reforged – die Neugestaltung von Warcraft III: Reign of Chaos und Warcraft III: The Frozen Throne – wird am 29. Januar 2020 um 0:01 Uhr MEZ veröffentlicht.

Wir haben hart daran gearbeitet, Reforged vor Ende des Jahres fertigzustellen, aber als der Termin näher rückte, wurde klar, dass wir ein wenig mehr Zeit für den Feinschliff benötigen werden. Wie immer ist es unser Ziel, den hohen Ansprüchen unserer Spieler gerecht zu werden.


Eine Reise in die Vergangenheit

Warcraft III: Reforged führt euch zurück in eine unruhige Ära in der Geschichte von Azeroth, als ein dunkler Schatten über das friedliche Land fiel, die Welt vor der Ankunft der Brennenden Legion erzitterte und Helden alles riskierten, um den Tod ihrer Welt zu verhindern.

Schon bald könnt ihr den ultimativen Klassiker der Echtzeitstrategie erneut erleben, mit überarbeiteter Grafik, einer epischen Einzelspielerkampagne mit mehr als 60 Missionen, neu ausbalancierten Onlinekämpfen, zeitgemäßen sozialen Features, einer neuen Spielerzuweisung, einem riesigen Universum von benutzerdefinierten Spielmodi und vielem mehr.


Willkommen zurück an der Front

Ihr könnt die Standard Edition von Warcraft III: Reforged jetzt für 29,99 EUR im Blizzard Shop digital im Vorverkauf erwerben – oder ihr holt euch die Spoils of War Edition für 39,99 EUR mit jeder Menge Extras für verschiedene Blizzard-Spiele, die sofort nach dem Kauf freigeschaltet werden. Außerdem erhalten Spieler, die eine der beiden Versionen im Vorverkauf erwerben, Zugang zum laufenden Betatest von Warcraft III: Reforged.

Im Folgenden findet ihr alle Bonusgegenstände und -extras, die bei der Spoils of War Edition enthalten sind.

  • Warcraft III: Reforged
    • Heldenskin: Thrall, Champion der Horde
    • Heldenskin: Tochter der See Prachtmeer
    • Heldenskin: Gefallener König Arthas
    • Heldenskin: Cenarius des Smaragdgrünen Alptraums
  • World of Warcraft
    • Reitfahrzeug: Fleischwagen
  • Overwatch
    • Spieler-Icons: Menschen, Orcs, Untote, Nachtelfen und Lichkönig
    • Animierte Sprays: Fußsoldat, Grunzer, Ghul und Bogenschützin
  • Diablo III
    • Gefährte: Mal'Ganis
  • Heroes of the Storm
    • Held: Anub’arak
    • Heldin: Jaina
    • Held: Thrall
    • Heldin: Tyrande
  • StarCraft II
    • Konsolenskin: Allianz
    • Konsolenskin: Horde
    • Konsolenskin: Schildwachen
    • Konsolenskin: Geißel
  • StarCraft: Remastered
    • Konsolenskin: Spoils of War


Auf in den Kampf

Wir freuen uns schon darauf, eine völlig neue Ära für Warcraft III einzuläuten, und können es kaum erwarten, uns ab dem 29. Januar online euren mächtigen Armeen zu stellen!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kunitzu - Gast
Hm, gibt schlimmeres ¯\_(ツ)_/¯ . 
Hab es mir Vorbestellt weil ich es sowieso gekauft hätte, mir egal ob es noch dieses Jahr kommt oder erst nächstes.

Kann zwar verstehen wieso Leute sauer sind das Blizzard ihr Releasedatum nicht eingehalten haben aber gleichzeitig habt ihr doch schon 16 Jahre auf ein neues Warcraft spiel gewartet da machen die paar Tage den Kohl auch nicht fett
2
Shiadra - Mitglied
Mal ne frage hat man eigentlich Rückerstattungsrecht da sie ja ursprünglich geschrieben hatten bis zum 31.12.2019!
Malvred - Mitglied
Als vorbesteller solltest du von Blizzard eine Email bekommen haben bzw bald bekommen, in der Sie sich für die Verzögerung entschuldigen und dir anbieten das Spiel zurück zu geben und dein geld wieder bekommst. War bei mir gegen Mittag im Emailpostfach.
1
lkionus - Mitglied
Ein Rückerstattungsrecht hast du bei Vorbestellungen IMMER solange das Produkt noch nicht erschienen ist.
Eine pflicht sich an das angegebene release date zu halten gibt es nicht, solange man es nicht überschreitet und immer rechtzeitig nach hinten schiebt. EU recht verbietet lediglich schwammige aussagen wie "Bald" solche ungefären releasedates sollen einfach dazu dienen dem kunden eine information über den angepeilten Zeitraum geben. 
AquaGun - Mitglied
Der Zeitpunkt der Veröffentlichung stört mich gar nicht so wenn es dafür alles richtig machen.

Ich weiß, dass mir, bei dem was jetzt kommt, einige wiedersprechen werden, aber dies ist nur meine persönliche Meinung (Wahrnehmung).
Was mich wirklich stört ist, dass Blizzard während der Blizzcon, mit einem bombastischen Remake des Intro-Videos das Spiel mit der Aussage ankündigt hat, es wird alles neu und alles toll (salopp gesagt). Was denkt man sich also als Spieler in dem Moment, „wenn dieses Intro der neue Maßstab für das Spiel wird, (einfach nur der Hammer!) wird das Spiel sofort gekauft“.
Nun Monate später habe ich gelesen, es wird gar nicht „alles“ neu und toll, unteranderem werden die Story-Videos und Cutscenes einfach nur etwas hochskaliert. Mich hat beim Lesen, richtig der Schlag getroffen!
 
Ich werde natürlich trotzdem viel Spaß haben, weil das Original WC3 schon einfach großartig war, aber meine Vorfreude bleibt leider getrübt.
 
2
Toranato - Mitglied
Ich kann mich auch teuschen weil ich Reforged nicht so aktiv verfolgt habe, aber hatten sie das nicht sogar schon recht schnell nach der bzw auf der Blizzcon damals nicht bereits gesagt das sie im Grunde alles gleich lassen wollen nur Grafisch aufpolieren wollten. Ich meine mich da ihrgend wie drann erinnern zu können das gesagt wurde das Die Ingame sachen alle recht gleich bleiben sollen nur die Story leicht dem der Bücher und WoW angepasst werden sollte?.  Ist halt auch schon so lange her o.O
Zeiro - Mitglied
kann einer blizzard bitte mitteilen, dass sie auf ihrer Homepage 29.01.2019 stehen haben statt 2020 :)

https://playwarcraft3.com/de-de/
Dorain Champion
Ich selbst finde die geringe Verzögerung nicht tragisch. Vorfreude hatte ich auch und warte sehnsüchtig die Story nochmal zu erleben.
Dass Leute enttäuscht sind kann ich auch verstehen. Die genauen Gründe, wieso die Zeit nicht gereicht hat kenne ich nicht, daher kann ich mich nicht wirklich aufregen, da ich mir denke, dass es seine Gründe haben wird.
Und für alle, die sich (hier) so richtig aufregen: Blizzard bietet von sich aus an den Kauf zu stonieren. Mehr können sie auch nicht tun. Nutzt die Möglichkeit.
1
Toranato - Mitglied
Sollen sie machen. Die paar tage mehr stören da auch nicht mehr. Ist zwar schade dass ich es nun als "Brückenspiel" nicht spielen kann aber andere Mütter haben auch schöne Söhne.
Klar kann man sich wie einige hier oder wo anders darüber aufregen. Aber hey es ist ein Monat.....    Es wurde weder komplett gestrichen noch ist es ein Duke Nukem Forever.
1
lkionus - Mitglied
ich bin jedes mal verwirrt wenn ich diese Karte sehe. Mein erster Gedanke ist immer:"Warum ist denn der Mahlstrom da unten?"  bevor ich dann merke, dass das die Erde ist und nicht Azeroth.
geht das noch irgendwem anders so?
LikeADwarf - Mitglied
Schade und enttäuschend.
Ich hatte wirklich gehofft dass das Spiel wie zunächst kommuniziert auch tatsächlich bis spätestens 31.12.2019 erscheint. 
Die Trauer der User ist daher durchaus nachvollziehbar und auch gerechtfertigt. Ich weiß, auch hier im Kommentarbereich gibt es die/den ein oder Andere/n, die/der sich auf eine höhere Stufe stellt und sich beinahe schon darüber belustigt das die Menschen enttäuscht, taurig oder gar wütend sind, aber das ist nun einmal nicht ganz grundlos.

Für mich ist es nun kein weltenzerstörendes Ereigniss, ich habe Plattformübergreifend und auch in WoW genug zu tun, als das ich den weiteren Monat durchaus überbrücken kann. Dennoch finde ich es fast schon anmaßend Kommentare aller (allgemein, beziehen sich auf Reddit, Englisches Forum uvm.):
"... wer sich darüber aufregt, dem ist nicht mehr zu Helfen."
"... tja, wir leben in einer Zeit der grundlosen Empörung."
"... wer sein Geld zurück verlangen will, ist kein echter Fan."

Ich denke man kann durchaus festhalten das es eine enttäuschende Nachricht für all diejenigen ist, die sich sehr auf das Spiel gefreut haben. Es ist Schade das Blizzard den Aufwand unterschätzt hat. Das Sie dann noch Inhalte streichen, die anfangs angekündigt waren, hinterlässt zudem einen leicht bitteren Beigeschmack.
Alles subjektiv gesehen keine Punkte die eine einzelne Person stören müssen, objektiv gesehen aber tatsächlich etwas .... nennen wir es grenzwertig.
4
Kelthu - Mitglied
Warum anmaßend ? Es nervt einfach, das heutzutage über alles geheult wird und direkt ein Shitstorm los getreten wird ohne überhaupt alle Hintergründe zu kennen. Es gibt gute Gründe warum Sie das Release nach hinten verschieben und lieber habe ich dann ein Release Kandidat der ohne Bugs läuft als so manches Spiel anderer Unternehmen das auch Monate nach Release noch voller Bugs ist.
4
LikeADwarf - Mitglied
Weil du gerade zwei unterschiedliche Paar Schuhe miteinander vergleichst und in einen Topf wirfst.

- Das eine Verschiebung des Releasedatums aufgrund von weiterführender Qualitätsprüfung notwendig ist und wir am Ende alle davon profitieren, dass wird vermutlich noch so gut wie jeder einsehen. Da hast du natürlich auch Recht. Nur diesen Punkt betrachtend, mag es abstrus wirken das sich Leute darüber empören, dass ein Spiel verschoben wird. Schließlich ist es auch für sie nur von Vorteil, wenn das Produkt am Ende das hält, was es verspricht (Spoieler, tut es leider doch nicht ganz).
- Der Punkt der zu Wut, Enttäuschung und anderen extremen Emotionen führt, ist die Kommunikation Blizzards. Das Spiel wurde im Jahr 2018 angekündigt und konnte sofort vorbestellt werden. Bis spätestens 31.12.2019 sollte es erscheinen. Versprochen waren neben besseren Animationen, Grafik und Überarbeitung im Hub auch Storyerweiterungen und Anpassungen der Lore. Dieser Punkt wurde mittlerweile gestrichen. Verständlicherweise zum Ärger der Fans. Der nächste Punkt ist nun jedoch auch, dass trotz des Streichens dieser Features das versprochene Releasedatum 2019 nicht eingehalten werden kann. Wie gesagt, die Gründe nachvollziehbar, wir wollen schließlich alles dass das Game läuft, dass man sich jedoch ärgert und ungehalten reagiert, ist jedoch mindestens genau so verständlich.

Wenn ich ein Produkt verkaufe. z. B. eine Lebensversicherung und ich am Ende, wenn die Versicherung fällig wird, dem Kunden sagen muss.
Hey, sorry, aber die Todesfallleistung für das Versterben deiner Frau war jetzt doch nicht Bestandteil des Produkts das du gekauft hast. Es stand zwar drauf, aber wir mussten uns aufgrund mangelnder Rücklagen entscheiden diesen Punkt rauszunehmen. Aber hey, im Erlebensfall kriegst du jetzt 1.000 € mehr, denn wir haben gut gewirtschaftet und und es soll sich ja gelohnt. Das Geld kriegst du jetzt aber dafür wiederum einen Monat später - sorry.

Das ist natürlich jetzt ein extremes Beispiel und auch nicht zu 100% Deckungsgleich mit Warcraft III. 
Warum darf man sich bei Warcraft III, einem Games das man unter anderen Bedingungen erworben hat, als letztlich das Proukt hergibt, nicht empören?

Wie gesagt, ich persönlich sehe das nicht so eng. Denn ich wills einfach der Nostalgie halber noch einmal spielen, kann aber jeden der sich darüber aufregt nachvollziehen. Für mich ist das einfach ein über den Tellerrand blicken.
 
1
Teron - Mitglied

Warum anmaßend ? Es nervt einfach, das heutzutage über alles geheult wird und direkt ein Shitstorm los getreten wird ohne überhaupt alle Hintergründe zu kennen. Es gibt gute Gründe warum Sie das Release nach hinten verschieben und lieber habe ich dann ein Release Kandidat der ohne Bugs läuft als so manches Spiel anderer Unternehmen das auch Monate nach Release noch voller Bugs ist.

​Hör auf rumziheulen. Schämst du dich nicht?

2
Kelthu - Mitglied
Was willst du denn Teron ? Du heulst doch über alles mögliche rum, siehe 8.3 Timewalking HC Loot. Einfach die Kirche im Dorf lassen und nicht alles von Anfang an Negativ sehen aber das scheint ja heute Trend zu sein......
5
Nova - Mitglied
Wie gesagt, ich persönlich sehe das nicht so eng. Denn ich wills einfach der Nostalgie halber noch einmal spielen, kann aber jeden der sich darüber aufregt nachvollziehen. Für mich ist das einfach ein über den Tellerrand blicken.
Was daran ist bitte über den Tellerrand blicken. So wie heutzutage die Wirtschaft funktioniert gibt es immer wieder Verzögerungen, das kann man gut oder schlecht finden. Aber Menschen die wegen einer 28 Tage Verzögerung und rumheulen als MEnschen zu beschreiben die über den Tellerrand blicken ist absurd und hat überhaupt keinen Zusammenhang.

Enttäuschung durchaus, aber egal was Blizzard macht, hier gibt es einfach Forenschreiberlinge die alles, aber auch wirklich alles scheisse finden was aus dem Hause Blizzard kommt. Ich finde auch nicht alles gut. Aber wenn ich mal soweit bin, dass ich alles kacke finde, dann höre ich auf und spiele was anderes. Dies können die besagten Personen aber dann scheinbar auch nicht. Und warum nicht? Weil bei anderen Spieleschmieden oder Entwickler es keinen Interessiert. Die machen ein Spiel und Ende. Viel mit der Community interagiert wird da nicht. Zumindestens nicht in dieser Form. 
Das ist kein über den Tellerrand blicken sondern in der Mitte auf dem Teller liegen bleiben. 
 
Kelthu - Mitglied
Wer sich darüber aufregt das das Spiel nun 28 Tage später kommt, dem ist echt nicht zu helfen. Lieber ein fertiges Spiel ohne große Bugs als ein total verbuggtes unfertiges Release.
4
Malvred - Mitglied
Dir ist wohl eher nicht mehr zu helfen? Was bildest du dir eigentlich ein wer du bist, dass du bestimmen kannst worüber sich leute aufzuregen haben und worüber nicht? Gehts noch?

Wenn du den Grund nicht verstehst warum sich die Leute Aufregen dann ist das dein Ding.

Das verschieben des Releasetermins ist nur ein weiterer Punkt auf einer bereits langen Liste von Negativen Punkten von WC3.

Hierzu zählen unter anderem:

- Der aktuell Stand des Gameplays
- Das steichen von Features, für die man bezahlt hat bzw Grund waren sich das Spiel zu kaufen
- Die mangelnde Kommunikation seitens Blizzard
U.s.w.

Wenns nach dir geht muss man also alles hinnehmen was geändert wird und sich noch drüber freuen?

 
Dorain Champion
@ Malvred: Wieso regst du dich über Kelthu auf? Er schreibt doch nur, worüber er sich aufregt ;)
"Was bildest du dir eigentlich ein wer du bist, dass du bestimmen kannst worüber sich leute aufzuregen haben und worüber nicht? Gehts noch?"
1
Kelthu - Mitglied
Was ein Blödsinn hier schon wieder kommt

"- Das steichen von Features, für die man bezahlt hat bzw Grund waren sich das Spiel zu kaufen"

Wo man WC3 Remastered vorbestellt konnte, hat man genau für das bezahlt was es jetzt gibt. Ein WC3 mit neuer Grafik. Die Anpassung der Lore oder ähnliches wurde nicht ausdrücklich versprochen. Das das dann so aufgebauscht wurde ist wieder ein typisches Phänomen der heutigen Zeit........
2
Sartan - Mitglied
echt traurige Leistung von Blizz. Natürlich ist ein fertiges Spiel besser als ein verbuggtes, aber Zeit war wohl genug vorhanden... und das Spiel ist ja nicht neu, sondern "nur" überarbeitet.
Darüberhinaus dachte ich eher an den Start Mitte Dezember weils im Moment grade wirklich "ruhig" in WoW ist und WC3 die Zeit bis zu 8.3 gut überbrückt hätte.
Jetzt kommt WC3 und 8.3 gleichzeitig raus..... unglaublich schlecht getimed Blizz! Kommt mir so vor, als wisse die rechte Hand nicht, was die linke tut.
 
2
Andi Vanion.eu
Ja, die Tatsache, dass 8.3 und Reforged ziemlich gleichzeitig erscheinen hat mich nun auch etwas ... überrascht...
Ernie - Mitglied
Ja hatte genau wie du gehofft es jetzt spielen zu können. 
8.3 wird aber, denke ich, 1-2 wochen vorher erscheinen. Aber WC III zusammen mit dem neuen Raid ist nicht wirklich besser. 
Jetzt wissen wir aber schon mal wie es mit Shadowlands enden wird/könnte, was aber auch kein Problem wäre. 
Nova - Mitglied
Das ist ein Reforged Game, warum sollten sie es nicht zusammen raus bringen. Dann spielst Du halt mal an einem Abend das eine und am nächsten das andere.. Aber ne ich glaube auch, "dass bei Blizzard inzwischen nur noch Vollidioten sitzen." 
1
PsychoDellyc Champion
Habe ich persöhnlich jetzt kein großartiges Problem mit. Na klar bin ich etwas traurig das ich die Kampagne erst einen Monat später spielen kann, aber lieber etwas warten anstatt ein Bug-Fest zu haben... und ganz ehrlich, spiele werden ständig verschoben (Tropico 6 3/4 sogar) und bei denen mache ich auch kein Fass auf, deshalb auch nicht bei Blizzard.

Mfg Psycho
1
Nova - Mitglied
Ich kenne noch Zeiten wo Spielserver von online Spielen bis zu einer Woche offline waren. Hier wird sich zum Release eine Software über eine Verzögerung von 28 Tagen aufgeregt. Wo gerade Spiele Monate und Jahre verschoben werden. Blizzard würde gut daran tun in Zukunft die Releasedates erstmal gar nicht zu nennen. 
6
Marledor - Mitglied
Ich bin sauer, enttäuscht und werde meinen Anwalt anrufen! - Eigentlich nicht, ich finde es vollkommen okay :)
Ich teste regelmäßig die Beta mit Funmaps wie Footman oder Footman vs Grunts und ansich ist Wc3 schon relativ buggy und unfertig - Die sollen sich ruhig Zeit nehmen.
Zum jetzigen Zeitpunkt wäre der Release eine Katastrophe und ich hätte denen tatsächlich noch 2-4 Monate Zeit gegeben - Auch wenn mein Gamerherz was anderes sagt
 
4
Nighthaven - Supporter
Gute Entscheidung!

Lieber ein fertiges Spiel mit Verzögerung rausbringen als ein unfertiges vorab...

Ich bewundere auch den Mut, sich diversen kritischen Bemerkungen und ggf. juristischen Streitigkeiten auszusetzen. Somit können die entsprechenden Entwickler von WC III - Reforged auch etwas die Weihnachtsfeiertage genießen und müssen (hoffentlich) nicht durcharbeiten.
3
Teron - Mitglied
Hab ich keinerlei Verständnis für. Die spinnen wohl.. Ja klar bin ich auch dagegen unfertige Spiele zu veröffentlichen. Aber Blizzard hats einfach verschlampt. Nicht rechtzeitig drum gekümmert, und dann ist ihnen die Zeit davon gelaufen.
4
Malvred - Mitglied
Bin nicht oft deiner Meinung, aber du hast vollkommen Recht diesmal!
1
Malvred - Mitglied
Korregiert mich wenn ich mich irre, aber verstößt es nicht gegen geltendes Recht ein Produkt, welches man bis zu einem bestimmten Zeitpkt im Vorverkauf erworben hat zu verschieben?
Hatten vor kurzem darüber erst ne Diskussion im Forum und dabei kam heraus, dass die Leute dann das Recht haben ihr Geld zurück zu verlangen. Eben weil sie bereits einen festen Termin genannt hatten bis wann das Spiel spätestens raus kommen soll.

Wenn ich mich irre ignoriert meinen post ;-)
1
Whitecook - Mitglied
Meines Wissens nach dürfte man auch vom Kauf zurück treten, leg dafür meine Hand aber nicht ins Feuer.
Wollte um die Uhrzeit nicht noch nachgooglen xD
Rokktar - Mitglied
Wenn der Verkäufer nicht im "angemessenen" Zeitpunkt liefert, kannst du theoretisch rückabwickeln. Was jetzt angemessen heißt, vor allem weil Blizzard schon einen Ersatztermin benannt hat, würde ich als Nicht-Jurist wohl nicht einschätzen können.
Inoxline - Mitglied
Solange sich das Spiel im Vorverkauf befindet kannst du jeder Zeit vom kauf zurücktreten da du noch keine Leistung erhalten hast. 
Ich hatte WC3 damals bei Ankündigung vorbestellt und Mitte dieses Jahres abbestellt und Geld zurück bekommen