1. Mai 2020 - 07:36 Uhr

Warcraft III: Reforged - Patchnotes zu Update 1.32.4

Jeden Monat gibt es einen neuen größeren Patch für WarCraft III: Reforged mit dem allerlei Verbesserungen und Bugfixes nachgereicht werden. Folgend haben wir euch die Patchnotes für Patch 1.32.4 eingefügt. Highlights sind dabei unter anderem die Reaktivierung vom Einzelspielermodus bei eigenen Spielen und es wurden allerlei grafische Problemchen behoben. Unter anderem, um bestimmte Dinge besser zu erkennen. Eventuell lohnt es sich ja nach diesen ganzen Updates auch wieder ein Blick ins Spiel zu werfen!
 PATCHNOTES FÜR WARCRAFT III: REFORGED 

Version 1.32.4
 

Gestaltung

  • Die Teamfarben aller Nahkampfeinheiten und Gebäude wurden überarbeitet und sind jetzt kräftiger und besser zu unterscheiden.
  • Das Modell der weiblichen Dämonenjägerin wurde vergrößert, um besser der Silhouette des männlichen Dämonenjägers zu entsprechen.
  • Der Wasserfall verwendet jetzt austauschbare Texturen. Sein Farbton wird automatisch im Spiel anhand des Grafiksets der Karte angepasst.
  • Wenn Gebäude beschädigt werden, werden sie in der ersten Phase jetzt als brennend und nicht mehr als rauchend dargestellt, sodass der erlittene Schaden besser zu erkennen ist.
  • Die Platzierungen der Flammeneffekte beim Rathaus, der Burg und dem Schloss wurden angepasst, sodass die Stärke ihre Beschädigung besser zu erkennen ist.
  • Die Bäume von Nordend wurden aktualisiert und entsprechen jetzt der Grafik von Classic. Es gibt jetzt vier grafisch unterschiedliche Tree Wall Sets (Baumwandsets):
    • Northrend Icy Tree Wall (Nordend, eisige Baumwand)
    • Northrend Tree Wall (Nordend, Baumwand)
    • Snowy Tree Wall (Schneebedeckte Baumwand)
    • Scorched Tree Wall (Versengte Baumwand)
  • Die Fußspuren der folgenden Gruppen wurden aktualisiert:
    • Trolle hinterlassen jetzt ihre eigenen, einzigartigen Fußspuren.
    • Es wurde ein Fehler behoben, durch den einige Einheiten der Untoten keine Fußspuren hinterließen.
    • Fahrzeuge hinterlassen jetzt eine ununterbrochene Fahrspur.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den das Heldensymbol der weiblichen Dämonenjägerin nicht wie vorgesehen angezeigt wurde, wenn es während der Dämonengestalt deaktiviert wurde.
  • Der Tuskarrfallensteller wirft jetzt beim Angriff seinen eigenen Speer.
  • Die Porträtanimationen der Porträts der folgenden Einheiten wurden überarbeitet: Arbeiter, Zauberin, Hochelf, Lich, Schreckenslord, Balnazzar, Mal’ganis, Hüter des Hains, Nachtelfenbotin, Cenarius, Illidan (Dämonengestalt), Baum des Lebens, Baum des Alters, Baum der Ewigkeit sowie ihre verderbten Gegenstücke.
  • Updates für „Reduzierte Gewalt“:
    • Die weibliche Todesritterin wurde mit den vorgesehenen Grafikeffekten beim Einsatz von Fähigkeiten aktualisiert.
    • Ogermagier verschwinden während ihrer Angriffsanimationen nicht mehr.

Eigene Spiele

  • Der Einzelspielermodus wurde wieder aktiviert. Ihr könnt im Hauptmenü über seinen eigenen Bereich von „Spiele erstellen“ auf ihn zugreifen.
  • Es wurden mehrere Fehler behoben, die in eigenen Spielen wie „Custom Hero Survival“ zum Absturz des Spiels führten.
  • Es wurden mehrere Fehler bei Natives der Instance API im Zusammenhang mit Einheitenangriffen behoben…
  • Blizzard.j und common.j werden bei der Berechnung von Speicher-Prüfsummen nicht mehr berücksichtigt.

Editor

  • Die Option „Export All“ im Asset-Manager funktioniert jetzt wie vorgesehen.

Gameplay

  • Als „Walkable“ (begehbar) gekennzeichnete zerstörbare Gegenstände führen nicht mehr zu Synchronisationsproblemen zwischen Classic und Reforged.
  • Die Auswahlkreise für Trollsöldner sind in Reforged jetzt kleiner und entsprechen denen von Classic.
  • Alle Auswahlkreise für neutrale Einheiten entsprechen jetzt wie vorgesehen den Einheitenmodellen von Reforged.
  • Monsterlager sind jetzt auf der Minikarte einfacher zu erkennen.
  • Für Einheiten wie die Obsidianstatue, die sich dauerhaft verwandeln können, wird beim Verwandeln nicht mehr kurzzeitig das deaktivierte Symbol für die Verwandlung angezeigt.

Grafik

  • Die Beleuchtung im Spiel wurde für bessere Erkennbarkeit und Farben in Reforged angepasst.

Audio

  • Verdammniswachen verwenden jetzt für ihre Luft- und Bodenangriffe die vorgesehenen Soundeffekte.
  • Für Wald-, Dunkel- und Eistrollfallensteller wird nicht mehr der Soundeffekt für Berserker abgespielt, wenn sie im Reforged-Modus Einschnüren einsetzen.
  • Die Gesichtsanimationen des Alchemisten und seine Soundeffekte für Bestätigung wurden aktualisiert.
  • Die Gesichtsanimationen des Fleischgolems und seine Soundeffekte für Bestätigung wurden aktualisiert.

Benutzeroberfläche

  • Die Hintergründe im Sepia-Farbton im Classic-Modus wurden auf ihren vorherigen Zustand zurückgesetzt.
  • Die Mac-Option „Command-Taste für Hotkeybefehle verwenden“ funktioniert jetzt wie vorgesehen.

Behobene Fehler

  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den die Mehrspielersiege für die Sammlung auf Null gesetzt wurden.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler mancher Regionen keinen eigenen Spielen beitreten konnten.
  • Es wurde ein Fehler behoben, durch den Spieler mancher Regionen keine Spiele starten konnten.
  • Russische Spieler können jetzt wieder eigene Spieler im Einzelspielermodus erstellen.
  • Der Modus „Reduzierte Gewalt“ ist wieder aktiv, wo es erforderlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Kelturion - Mitglied
Nice! Der nächste "große" Patch ohne auch nur irgendeines der fehlenden Features nachzuliefern....gz Blizzard
1
Gilgamesch - Mitglied
mich würde es interessieren, ob W3ref. endlich spielbar ist und sie wie beim Witcher Enhanced Edition
die ganzen versprochenen Dinge nachgeliefert haben... so lange das nicht der Fall ist... *[email protected]
1
Faen - Mitglied
Schön.. ich warte immernoch seit Monaten auf die möglichkeit Eigene Kampagne zu spielen. Himmel arsch und zwirn.. Reforged ist echt die Größte blamage ever
2