25. Juni 2021 - 10:38 Uhr

WoW Classic - Neue Umfrage über Neustart, Updates und Phasenrhythmus

Seit Anfang Juni 2021 laufen die Burning Crusade Classic Server und zahlreiche Spieler sind aus Classic in die Scherbenwelt gewechselt. Wie die englische Webseite Wowhead nun berichtete, gab es in den vergangenen Tagen erneut eine Umfrage von Blizzard, die an zufällige Spieler rausgeschickt wurde. In dieser ging es um Feedback über mögliche „Frische Classic“-Server, Updates an WoW Classic und den Phasenrhythmus in Classic nach dem Launch. Die geteilten Bilder zeigten drei verschiedene Optionen aus der Umfrage.

So wollte Blizzard wissen, ob ihr euch einen Neustart auf den WoW Classic-Servern vorstellen könntet, wenn bestimmte Änderungen – Beschwörungssteine an Dungeoneingängen, schwierigere Raid- und Instanzbosse, Friseursalon, schnelleres Leveln, keine Weltbuffs in Raids, erhöhtes Debufflimit für Raidbosse – durchgeführt würden.
 

Des Weiteren wurde gefragt, welchen Rhythmus für Classic-Phasen ihr präferieren würdet. Dabei gab es drei verschiedene Antworten: den Zyklus, den das Original Classic mitbrachte (21-22 Monate Laufzeit), 12 Monate mit einem jeweiligen Neustart der Server nach eben einem Jahr oder einem Neustart und einer Laufzeit von 6 Monaten.
 

Außerdem gab es generell eine Frage zu den möglichen Änderungen in WoW Classic. Hier wurde gefragt, welche Anpassungen Spieler gerne bei einem Neustart sehen wollen würden. Unter anderem konnten hier Friseursalon, schnelleres Leveln, Schwarzmarktauktionshaus für Vanity-Items oder erhöhte Beutechancen ausgewählt werden.
 

Würdet ihr so etwas wie einen Neustart der WoW Classic-Server wünschen und mitmachen? Lasst uns gerne eure Meinung in den Kommentaren da.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Foradon - Mitglied
Blizzard sollte classic mal lieber mit Content im alten Stil erweitern.
Teng - Mitglied
Meiner Ansicht nach zeigen solche Umfragen nur die Hilflosigkeit Blizzards was Retail angeht.
Man ist an einem Punkt angekommen an dem man nicht mehr weiter weiß. Man hat keine Köpfe mehr die etwas kreieren könnten was dem Großteil der Spieler gefällt. 
Nun sucht man andere Wege. 
Kann ja trotzdem funktionieren, warum nicht?! Für mich ist das aber nichts aus dem gleichen Grund weshalb ich kein TBC-Classic spiele: Ich habe es bereits durchgespielt. Damals. Ich bin also quasi fertig. Jetzt das ganze nochmal wäre a) langweilig und b) mit der Spielerschaft von heute? Danke aber nein danke ;)
Drachenblut - Mitglied
Ich denke mal das du sehr Retail geschädigt bist sonst würdest du nicht schreiben "Mit der Spielerschaft von Heute".

Ich kann dir aus Erfahrung sagen das Classic und TBC sehr viel wieder aufleben lassen hat. Sei es Soziale Kontakte, Hilfsbereitschaft in der Gilde, Gemeinsames Spielen und so weiter. Das kannst du wirklich nicht mit Retail vergleichen. Also in TBC isses aktuell so das sich wirklich jeder hilft wo er kann, Es gibt Gespräche wärend man in ner Ini ist und nicht wie in Retail nur so ein Stumpfes Hallo und Tschüss. Das Alte Lootsystem was mir persönlich auch viel Besser gefallen hat als das jetzige wo zwar jeder ne Chance hat persönliche Beute zu machen aber bei nichtgebrauch ist es verdammt selten das man den Loot zum verrollen anbietet. Eher siehst du wie das ding dann Entzaubert wird.

Ich Bin klar der Meinung das sich Blizzard mit einführung des Dungeonbrowsers echt keinen gefallen getan hat Damals. Dadurch ist echt viel kaputt gegangen und das fand ich Persönlich sehr Schade. Der Soziale Kontakt wurde dadurch unwichtig weil sich alles über diesen Browser abspielte ausser halt für Myth inis und selbst da wurde nur das nötigste geschrieben. Das hat mir persönlich den Spielspaß an Retail komplett genommen.
Bleakly - Mitglied
Wie wäre es mit einem wow 2.0 auf der Basis einer anderen zeitlinie? Davon soll es ja ein paar mehr geben
Benni - Mitglied
Mit schnelleren Leveln wäre ich voll dabei das Leveln hat mich echt abgehalten weiter zu spielen.
Erenjaeger - Mitglied
Wenn es Fresh geben wird, hat man am Anfang das Problem nicht. Alles darüber hinaus ist halt Angebot und Nachfrage.

Boosting ist halt eine Dienstleistung, die irgendwo Ihren Platz in WoW hat. Auf dem Server wo ich gespielt habe (Lakeshire) fand ich es jetzt nicht so übermäßig viel wie auf den großen Servern. Begrüßen würde ich es aber wenn man es auslagert. Indem man einen Boosting/Dienstleistungs Channel in WoW reinbringt und den Rest man es aus Handels und Suche Channel verbietet.

Sowas muss man allerdings im nachhinein verfolgen. Sonst hat man es wie in Retail, wo Boost Werbung in LFG Tool eigentlich Untersagt ist, aber dann irgendwie wieder doch geduldet wird.
kaito - Mitglied
@Erenjaeger:
Und wieder der krampfhafte Versuch es schön zu reden, weil ist halt so und co. Ne, ist nicht ist halt so sondern es wäre einfach mal interessant einen Server zu haben wo es untersagt ist. Was die Werbung im LFG angeht… ich glaub das letzte mal als ich mal geguckt habe hatte ich nach 40 Meldungen aufgegeben so meine Liste davon reinigen zu wollen um die echten Suchen auf einem Blick zu haben.
Allerdings muss man auch sagen, es gibt sie noch, die Server wo man kaum bis keine Meldungen für Boost im Handelschannel hat, sowohl auf Retail, als auch Classic.

Ich weiß selbst das es Wunschdenken ist, aber eben… es war ein wünsch dir was.
1
Erenjaeger - Mitglied
@kaito:
Nach den Massen an Stellen die Blizzard im Kundendienst abgebaut hat, wird das aber leider nicht passieren.

Selbst wenn, werden die Boostverkäufer und Käufer immer einen Weg finden. Blizzard kann höchstens versuchen die Werbung aus dem Spiel zu halten (was Sie schon in Retail nicht schaffen), aber trotzdem gibt es immer noch Discord und Co. wo man etwas absprechen kann.

Die einzige Möglichkeit, meiner Meinung nach, Boosts komplett zu zerstören ist es die XP extrem zu nerfen sobald ein Max-Level Spieler in der Gruppe ist. Sprich alle Intanzen unter 50 + Zul Gurub die XP um etwa 90% nerfen.  
Bee - Mitglied
@kaito:
Ist nicht kontrollierbar.
Dann wird vielleicht Ingame nicht mehr geworben, dann wird sich halt auf anderem Wege abgesprochen und bezahlt. Und DAS wird dann wieder einen Batzen an Problemen zusätzlich verursachen.
Das Problem sind weiterhin nicht die Booster, das Problem sind die Kunden. Gäbe es keine Nachfrage gäbe es auch keine Angebote. Und die Nachfrage is riesig. Wirklich riesig. 
 
Bee - Mitglied
@Erenjaeger:
Das hat mit Stellen im Kundendienst nicht zu tun. Man nehme Bots zum Beispiel, die waren in Vanilla ein Riesenproblem, die waren in BC ein Riesenproblem, die waren in jedem Xpac ein Riesenproblem. Also auch zu Zeiten wo noch "viel" Personal am Start war. Oder mehr Personal. 
Und das gleiche Problem haste dann halt auch mit Boostern. Ist einfach nicht kontrollierbar.

Schuld sind aber eben nicht die anbieter, die bedienen nur einen Markt der definitiv da ist. Schuld sind die die Nachfragen.
kaito - Mitglied
@Bee:
"Ist nicht kontrollierbar." "Ist einfach nicht kontrollierbar."

Die Aussage ist so formuliert falsch. 
Yakilo - Mitglied
Hat ein so nen Hauch von D3 Seasons :-D
Why not?... Wenn man dann auch seine Errungenschaften wegsichern kann.
Butters - Mitglied
Einerseits schön für alle die so ihre Wunschversion bekommen, die sei jedem gegönnt.

Andererseits sehe ich die Fragmentierung der Spieler ziemlich kritisch. Grundsätzlich gehe ich mal davon aus, dass die Gesamtspielerzahl tendenziell nach unten zeigt und diese Zahl teilt sich dann auch noch auf in retail, Classic-Ära, Classic -A bis Z, BC Classic und irgendwann sicher auch Wotlk Classic, etc.
Um es mal überspitzt zu formulieren: am Ende spielt dann jeder alleine auf „seinem“ Realm.
Sekorhex - Mitglied
Das wird vermutlich ein Problem das stimmt. Aber aus Wirtschaftlicher Sicht ist es für Blizzard besser. Grund hier für ist, dass die Spieler nicht ihr Abo kündigen sondern einfach ein anderes WoW zocken.
2
Imperia - Mitglied
Ich verstehe deine Gedanken aber dann dürfte Blizzard ja nur noch an retail weiter erneuern oder? ;)
Butters - Mitglied
@Sekorhex:
Blizzard wird das Spiel so lange treiben, wie es sich für sie rechnet. Ob dieser Zustand dann für die Spieler dann noch wünschenswert ist sei mal dahingestellt.
 
@Imperia:
Fragmentierung ist ja nicht per se schlecht. Ich fürchte aber, dass man bei Blizzard kein Gespür dafür hat, welcher Grad der Fragmentierung für die Spieler noch gut ist.
 
An retail wird ja viel kritisiert, vor allem aber auch viele Dinge, die letztlich auf Wünsche der Spieler zurückzuführen sind. Und so einen Wunsch haben wir hier eventuell auch.
Aber vielleicht täusche ich mich auch.
Imperia - Mitglied
@Butters:
Ja stimmt, dann stellt uns Blizzard wieder alles zur Verfügung, Hauptsache wir bezahlen. Auch Sachen die wir nicht mögen. Ich bringe immer wieder gerne das "Brückenbeispiel".
Blizzard ich möchte unbedingt eine Brücke da haben. Wenn die Brücke dann da ist, "Ach Blizzard die Brücke ist doof. Man läuft einfach darüber ohne andere Spieler zu benötigen, die einem über den Graben helfen".  ^^
Kelturion - Mitglied
Ja ich denke auch, dass man es nicht unendlich weiter fragmentieren kann und soll.

Andererseits hat Blizzard mit Classic und TBC inzwischen aber eine erhebliche Menge an zusätzlichen Abonnenten mit an Bord, die sie mit Retail nicht mehr einfangen können (und es vermutlich uch niemals mehr können werden, solange es in die aktuelle Marschrichtung weiter geht, d.h. weg vom MMORPG, hin zum Action-Fantasy-Esport-Titel).

Mittlefristig muss sich Blizzard sowieso etwas überlegen, denn spätestens nach WotLK geht ihnen der Content für diese Spielergruppe aus. Da Cataclysm quasi sinnbildlich für die große Richtungsänderung in der WoW-Geschichte steht wird dieses Addon von der großen Mehrheit der Classic-Spieler abgelehnt. Hier wäre also erstmal das Ende des auf Halde liegenden Classic-Contents erreicht, da weiterzugehen auf Cataclysm keine gangbare Option ist.

Ich denke langfristig wäre das einzig mögliche Variante um die Abonnenten bei der Stange zu halten, dass Blizzard das Ganze in zwei große "Branches" splittet, die sich unabhängig voneinander weiterentwickeln. Retail läuft so weiter wie bisher und der Classic-Branch bekommt neuen Content, aber eben ohne die grundlegenden Spielprinzipien des alten WoWs von Bord zu werfen, d.h. voller Fokus auf klassische MMORPG-Elemente. Im Prinzip ist die aktuelle Umfrage ja schon der erste vorsichtige Step in diese Richtung. Ob es dann darüber hinaus dann noch zusätzliche Ära Server für Classic, TBC und WotLK braucht wird man sehen. Anhand der aktuellen Spielerzahlen der Ära-Server wäre ich hier eher skeptisch.
Kelturion - Mitglied
Klingt schonmal mega intessant, bis auf Portsteine, mehr EP, mehr Gold, etc. Das ist mir dann doch zu sehr Retail, schließlich sind Ressourcenmangel und ein entschleunigtes Gameplay wesentliche Core-Features des Classic-Spieldesigns.

Was ich mir persönlich wünschen würde (ich weiß, da werden einige schreien, aber ist ja auch nur meine persönliche Wunschliste):

- optische und technische Verbesserungen (neue Charaktermodelle, überarbeitete Texturen, bessere Licht/Schatteneffekte, etc.), d.h. langsam weg von Museumsprojekt, mehr hin zu einem Remaster
- Kleinere Eingriffe in Balancing/Klassenmechanik, die das exzessive Boosten verhindern oder zumindest unlukrativ machen
- Tuning der Bosse, midestens so sehr, dass es die enomen Vorteile des 1.12 Patchstands wieder ausgleicht.
- Mehr neuen Content, primär natürlich nach Phase 6, d.h. langsam die Brücke zu einem Classic+ schlagen.
- Einige Klassen etwas nachbalancen, Itempool der Dungeons/Raids für einige Specs aufstocken.
- Wenn wieder alle Phasen durchlaufen werden: Das AQ Sammelevent so modifizieren, dass vorab keine der zu sammelnden Ressourcen bekannt sind, so dass diese nicht vorab gehortet werden können.
1
Imperia - Mitglied
 "Mehr neuen Content, primär natürlich nach Phase 6, d.h. langsam die Brücke zu einem Classic+ schlagen." Das liest sich so wunderbar, stellt euch vor was man daraus alles machen könnte. :)
Was mir noch gefallen würde, moderne Quests/Questreihen.
1
Sekorhex - Mitglied
@Imperia:
Ich könnte es mir super vorstellen, wenn Blizzard geschichten aus dem Buch ins Spiel übertragen würde. Quasi geschehenisse aus dem Buch die man nachspielen kann.
2
Garatak Champion
Die Portsteine tun keinen Weh und nehmen einen auch nix, macht die Inis nur minimal Zugänglicher vorallem weil jeh nachdem von wo man Auskommt es schon 10 min + dauern kann bis man an der Ini ist.

Mehr EXp komtm auf die genauen Zahlen an und selbst da seh ich kein Problem in TBC levelt man ca30 %? Schneller als in Classic und trotzdem hab ich ewig gebraucht um zumindest auf 60 zu kommen, bissel was über nen Monat mit moderaten Spielzeiten als jemand der viele Q von früher noch kannte, das Leveln in Classic besteht wenn man will eh aus Stundenlangen Mobs grinden.

Wenn das leveln schneller geht egal wieviel schneller gibt es auch weniger Leute die einen Boost wollen/bracuhen, man kann den Char auch gut selber hochspielen oder man "muss" weniger oft geboostet werden, singt das Angebot singt die Nachfrage.

Thema mehr Gold, jeh nachdem was die definition von mehr Gold ist seh ich auch da kein Problem, in Classic selbst waren Goldmengen bei den Spielern Üblich die man nichtmal zu Wotlk gesehen hat, es gibt einen grund warum sowas wie GDKP überhaupt ein Ding ist und ja vermutlich kommt sehr viel von den Gold in der Wirtschaft von Bots und Leuten die das gekauft haben, wenn die Leute Ihr Gold aber selber erfarmen können was sie Brauchen müssen sie keins kaufen bzw die Goldseller Preise würden Dropen, insgesamt treibt das nur die Goldinflation voran aber der Drop ist wie gesagt wegen den Bots gelutscht, es gibt so in Classic außer den Mounts und das reiten keinen Goldsink.
Gold kann aus dem nichts generiert werden (Sell junk), Gold kann aber auch im nichts verschwinden (reppen/AH Gebühren/Skills/reiten), die möglichkeiten aber Geld aus dem Spiel zu ziehen und das Regelmäßig in Verhältnis großen Mengen fehlt aber.
Das Probelm könnte man Relativ einfach Fixen bzw. Verbessern mit einer bewährten Methode....Der WoW Marke für Classic....das ding reguliert sich selbst nach Angebot und Nachfrage und Verteilt das Gold was verfügbar ist unter den Spieler und zieht gleichzeitig noch eine Menge Gold raus (da wir keien offiziellen Zahlen haben ist das eine Vermutung), die Leute die WoW for free spielen wollen kaufen sich gametime oder Shopguthaben wir what ever und die die Gold kaufen wollen können das legal, das führt dazu das die Bots udn Goldseller wenn auch nicht komplett Untergehen einen gehörigen dämpfer bekommen, selbst bei nen kurzen suchen von Retail Gold find ich nix wo das Gold der Seller billuiger ist wie die WoW Make, warum was verbotenes tun was auch noch teurer ist? Und wenn Gold verkaufne nicht mehr sooo rentabel is werden da auch weniger Reccourcen seitens der Boter reingesteckt, verschwinden wird es nicht, aber es sollte stark zurück gehen, hat in Retail ja auch geklappt.

Classic ist eine Baustelle, Klassenbalance ist eine Katastrophe man muss sich nur mal Statistiken zu den Klassen udn Specc Verteilungen Angucken um Festzustellen was "Gut" ist, früher war der Design gedanke was ist "Cool" was macht "Spass", die heutige mentalität des minmaxens ignoriert diese Aspekte aber auch komplett.
Ein Classic indem alle Klassen alle Specs zumindest Oberflächlich konkurenzfähig sind wär schonmal was, aber um all diese Sachen zu fixen müsste man eig ein neues Spiel machen.

Einfache dinge um die meist Angesprochenen Probleme wenn nicht zu fixen zumindest zu lindern wäre das Target/Dmg Cap auf Aoes für alle und das Deaktivieren von Worldbuffs in Raids, die zwei sachen sollten das exesive boosten zumindest Reduzieren und die Raids werden durch das stacken der einfach krass overpowerd Worldbuffs auch schwerer, wenn auch net Mechanich, die Bosse können einfach nix jedenfalls von der Komplexität nicht.

 
Kelturion - Mitglied
@Garatak: Ich finde man sollte da aber dennoch vorsichtig sein. Auch in Retail waren es über die Jahre viele, aber meist nur kleine Anpassungen, die für sich isoliert betrachtet keinem weh getan haben. Aber in der Gesamtmenge hat es das Spiel doch sehr stark verändert. Gerade wenn es um Änderungen geht, die irgendwas beschleunigen, einfacher machen, zugänglicher machen oder bequemer machen sollte man sehr vorsichtig sein und die Seiteneffekte im Auge behalten. Denn in diese Kategorie fällt nahezu alles, was am Spiel im Laufe der Jahre in Retail geändert wurde. :) Selbst der allseits umstrittene Dungeonfinder ist ein klassischer Fall von "mehr Zugänglichkeit und Vereinfachung".

Und ja, selbst bei banalen Dingen wie Portsteinen gibt es Seiteneffekte, Stichwort "lebendige Spielwelt".

Genau das ist aber eben die Aufgabe eines guten und gewissenhaften Gamedesigners sowas im Auge zu haben und das richtige Feingefühl dafür zu haben was geht und wo die rote Linie wäre. Und - zumindest aus meiner persönlichen Perspektive - hatte ich oft das Gefühl, dass genau diese langfristige Betrachtung bei Retail sehr oft fehlte, wodurch ihnen dann am Ende sehr viele Dinge auf die Füße gefallen sind. Eine der spannendsten Aussagen dazu kam man vor eine Weile in einem Interview, wo sie eingeräumt haben, dass im Nachhinein betrachtet beispielsweise die Implementierung von Flugmounts einer der größten Designfehler in der Entwicklung von WoW war, weil es eine Menge Folgeprobleme mit sich brachte. Das fand ich schon sehr bemerkenswert ehrlich.
 
Sekorhex - Mitglied
Das würde ich mir für das neue Classic wünschen:
HD Rassen
Klassen Rassen Kombi von Cataclysm
Retail AH für Classic
Kosmetics für die Rassen
Neue Charaktererstellung von Retail
Klassenbalancing für die Speccs die nicht existent sind
Friseur für Classic
Worldbuffs in den Hauptstädten kriegen nicht nur OG
Gruppensuche für Dungeons (Quasi das was wir in Mythisch haben ohne das automatisierte)
Boosting seperat Chat eröffnen
Einige QoL Changes die in BC vertreten sind auch auf Classic übertragen
Dual Specc in Classic

Das wäre für mich ideal!
1
BlacksGood - Mitglied
Ich denke man will Classic spielen und nicht eine Mischung aus Features aus allen Addons zusammen....Thema verfehlt würde ich sagen.
Blizzard sollte es genauso lassen wir es in Classic war, mit allen Vor- und Nachteilen, sonst macht diese ganze Classic Bullshit überhaupt keinen Sinn.
Sekorhex - Mitglied
@BlacksGood:
Wenn du Classic spielen willst dann spiel dein Classic Ära. Es geht darum Classic nochmal neu aufzubauen mit den neuen Punkten die es in den kommenden Addons vorhanden waren. Ich glaub du hast das Thema verfehlt.
2
BlacksGood - Mitglied
@Sekorhex:
Danke, ich hab Classic vor 16 Jahren gespielt, das reicht mit.
Das mit der heutigen Community noch mal zu tun, wiederstrebt mir in jeglicher Hinsicht.
Sekorhex - Mitglied
@BlacksGood:
Ja dann hast du sowieso nix mehr zu melden, wenn du eh nur das alte Classic spielen willst. dann betrifft dich dieses classic sowieso net oO
1
BlacksGood - Mitglied
@Sekorhex:
Warum bist du eigentlich so aggro? Pampers feucht?
Symbolisch könntest du derzeit für die typische WoW Community stehen *kopfschüttel*
Sekorhex - Mitglied
@BlacksGood:
Ich bin nicht mal Pampig oder so. Ich finde nur solch ein Diskussion mit dir jetzt zb einfach unnötig. Du kommentierst in gewisser weise unter meinem Beitrag mit einem #nochangeclassic obwohl es genau darum geht, dass man Wünsche äußert die man gerne bei Classic hätte.
1
LikeADwarf - Mitglied
Ich würde ein Classic cool finden mit den modernen Charaktermodellen und Rassen. Transmog und Friseur... Irgendwie wäre das cool... Daran hätte ich persönlich ziemliches Interesse. 
1
Imperia - Mitglied
Also Rassen, da würde ich es doch schon bei den originalen belassen ;)
LikeADwarf - Mitglied
Ach, wäre ja auch nur mein Geschmack. Würde schon gerne mit einem frischen Blutelfen oder Zandalari ins Classic Abenteuer starten.

Aber wird so eh nicht passieren :) 
Sekorhex - Mitglied
Transmog würde ich ehrlich gesagt nicht haben wollen. In Retail passt es ganz gut, weil wir x Sets haben aber es war früher auch ein großes Ding wenn du jemanden mit kompletten T-Set gesehen hast.
Imperia - Mitglied
@Sekorhex:
Stimmt wohl. Aber dieses kunterbunte, zusammengewürfelte aaarghhhh...ich mag es nicht :) Ich wäre für Transmogg.
Sekorhex - Mitglied
@Imperia:
Ich kann es nachvollziehen ich mag es auch net wenn es so zusammengewürfelt ist deshalb mogge ich meinen in retail ständig, wenn was neues hinzukommt, jedoch würde ich sowas entscheidendes wie transmog ungerne in classic sehen wollen,weil man visuell wie gesagt nicht ansieht.