28. Februar 2019 - 10:16 Uhr

Zandalari Hexemeister & Kultiraner Paladine - Im Spiel, aber nicht spielbar

Diskussionen um Klassen-Rassen-Kombinationen brechen nicht ab. Generell gibt es zwar schon viele Auswahlmöglichkeiten, doch oft kommt es trotzdem vor, dass das Lieblingsvolk eine gewünschte Klasse nicht spielen kann. Manchmal wird dies Lore-technisch begründet und ist demnach auch verständlich. Es gibt jedoch auch einige Fälle, bei denen eine Begründung nicht wirklich vorhanden ist. Richtig interessant wird es dann noch, wenn die Entwickler selbst dadurch ein wenig Öl ins Feuer gießen, dass sie NPCs Klassen zuordnen, die sie eigentlich gar nicht sein können. 
 
In der Garnison auf Draenor können z.B. mit Rangari Erdanii eine Draenei-Schurkin und mit Grabwandlerin Gie eine Pandaren-Todesritterin rekrutiert werden. In Legion hat man einem Nachtelf geholfen zum Paladin zu werden. Und seit Patch 8.1 gibt es auch die Dunkeleisenzwergin Lady Tamakeen sowie den Mag'har Orc Charg "der Protzige" als Todesritter, die als Gegner auf Inselexpeditionen erscheinen können. Schön für die NPCs, aber nicht ganz so angenehm für die Spieler. Vor allem für Todesritter, die seit Ewigkeiten kein neues Volk bekommen haben.

Mit dem baldigen Erscheinen von Patch 8.1.5 und der Möglichkeit die neuen Verbündeten Menschen von Kul Tiras sowie Zandalaritrolle freizuschalten, beginnt das Spiel erneut. Lange mussten die Fans auf die beiden Alliierten warten, nur um dann zu erfahren, dass relativ offensichtliche Klassen nicht auswählbar sein werden. Nämlich Hexenmeister für die Zandalari und Paladine für die Kultiraner. Es gibt unzählig viele Diskussionen im World Wide Web, die Begründungen dafür liefern, weshalb es einfach falsch ist, dass diese Klassen nicht zur Verfügung stehen. 

Und auch in diesem Falle haben die Entwickler sich selbst über ihre eigenen Restriktionen hinweggesetzt. So findet man in Vol'dun diverse Hexenmeister der Zandalaritrolle. Wie z.B. Za'roco der Gauner. Hierbei muss man jedoch sagen, dass es sich um einen Ausgestoßenen handelt, der verbotene Magie praktiziert. Doch es gibt auch Argumente dafür, dass es trotzdem keinen Sinn macht, dass man als Zandalari selbst keinen Hexenmeister spielen kann. Während des Fraktionsübergriffs in Durstvar treffen wir dann auch noch auf Paladine der Kultiraner, die eigentlich nicht existieren. Was soll man dazu noch sagen ...
 

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Ifirefoxi - Mitglied
Ja, sind halt design technische Entscheidungen und wie man jetzt sieht werden einige Klassen Kombinationen auch noch nachgeliefert. 
Rollrick - Mitglied
für Loa's einfach zu dunkel. Und für Kulti's einfach zu hell, that's it.
1
Kusstro - Mitglied
Nur weil ein einzelner KulTiraner (aus welchen Gründen auch immer) in einem Paladinkloster aufgenommen wurde muss deswegen nicht gleich allen KulTiranern der Zugang zu diesem Wissen gewehrt werden.

Edit: wobei die verschiedenen Klassen aufgrund der aktuellen Bedrohung vielleicht darüber nachdenken sollten sich auch den anderen Rassen gegenüber zu öffnen und ihr Wissen zu teilen, wie wir es damals zu Cataclysm auch hatten.
1
Kyriae - Mitglied
Die Hexer der Zandalari sind aber keine Hexer im Sinne der spielbaren Hexer sondern im Sinne von Schamanenpriester. Der Mann der Kampfdruidin Lori (heißt sie so?) ist auch ein Hexer und somit der oberste Priester des Loa Pa'ku

Der Mag'har-DK ist es ein AU-Dreanor Mag'har oder ein Scherbenwelt Mag'har so wie Aggra eine ist? 
Ich finde die Bezeichnung Mag'har für die Draenor-Orcs ein wenig unglücklich, weil es eben schon die Scherbenwelt-Mag'hars gibt, die bereits ein Teil unserer Welt waren bevor wir überhaupt Dreanor besuchten. 
Genauso wie ich die Bezeichnung Eredar für die Man'ari als unglücklich erachte, da Eredar nun mal der Überbegriff ist und Draenei auch Eredar sind. Alle (lichtgeschmiedeten) Draenei sind Eredar, aber nicht jeder Eredar ist ein (lichtgeschmiedeter) Draenei.

Die Rangari sind eigentlich die draeneische Form der elfischen Waldläufer mit Schurkeneinschlag. Valeera ist eine Schurkin mit leichtem Waldläufereinschlag (die kommen in der Zeit besonders zum tragen wo sie Anduin unterrichtet. Waldläufer und Schurken haben sowieso einige Überschneidungen. 

Dass die Kul Tiraner keine Paladine haben dafür aber Schamanen, finde ich persönlich gut. Es gibt im Sturmsangtal übrigens verstreut kleine Textschnipsel, wo die Geschichte der Gezeitenweisen erzählt wird. Und dort klingt es an, dass sie neben dem Wasser (mit dem sie besonders verbunden sind) auch mit den anderen Elementen eine Verbindung haben. 
Da die Paladin alle das Wappen der Allianz tragen, habe ich mir bisher immer gedacht, dass sie wohl damals einfach bei der Allianz geblieben sind und erst jetzt wieder zurück nach Hause gekehrt sind wo die Allianz dort hin ist.  Wenn ich mich nicht täusche läuft da in Nordend bei der 7. Legion auch ein oder zwei kräftig gebautere Paladine rum.
Jaerlyn - Mitglied
Ich finde allgemein das mittlerweile aufgrund der geschichtlichen Möglichkeiten es einfach keine Klassenrestriktionen mehr geben kann/sollte. 
Es gibt immer Ausnahmen und wieso können wir als Spieler nicht diese Ausnahme sein, wir könnten ein Verstoßener Untoter sein der sich aufgrund seiner Vorgeschichte immer noch mit dem Licht verbunden fühlt und weiterhin ein Paladin sein kann. Es würde auch soviele Optionen freischalten.

Lasst Leerenelfen Paladine werden können. Und um zu zeigen das es kein "Licht" Paladin ist, färbt die Fähigkeiten lila und nennt es nicht Heiligschaden sondern Leerenschaden. Simpel gelöst und man hätte auch eine weitere Paladinklasse. Ich meine so wurde es ja auch bei den "Sonnenkriegern" begründet. Heißen trotzdem Paladine.

Nehmen wir nun Nachtgeborene, selbes Prinzip, Dunkel färben und Schattenschaden nennen. Programmiertechnisch könnte man es ja trotzdem wie Heiligschaden berechnen damit es da keine unfairen Vorteile gibt. Oder man nennt es Neutral "Klassenschaden" oder sowas.

Lichtgeborene Hexenmeister, lasst sie anstatt grüne Flammen gelbleuchtende Flammen casten wie ein Priest.Lasst die Dämonen zu Lichtwesen wären. Ich meine etwas farblich einfach abzuändern ist ja nichts neues bei Blizzard (no hate) und es würde soviel Variation bieten.

Wenn die Klassen schon immer mehr angepasst werden aufgrund von Balance Problemen, lasst uns wenigstens optisch unterschiedlich sein das man sich z.b. einen Tauren Schurken machen kann der 0,1 Meter früher entdeckt wird als ein Orc Schurke. Vllt könnte man damit auch die Skalierung der Charaktere einführen, damit man als Schurke nur junge/kleinere Tauren nehmen kann und man als Krieger dafür größer sein kann. Das Skalierung möglich ist ohne das die Rüstungssets verschoben werden sehen wir an all den tollen Spielzeugen oder Noggenfoggers Elixir.

Ich hoffe sowas irgendwann zu sehen.

Die unterschiedlichen Augen bei Blutelfen und Nachtelfen sind schonmal ein guter Anfang. Ich warte solange weiter auf Tattoowierer oder "Kampfarenen" bei denen man Narben bekommen kann, welche wie der Friseur funktionieren.
2
valdez - Mitglied
sehe ich genauso, besonders wenn man bedenkt das man so ziemlich die seltenste rasse überhaupt spielen kann: leeren elfen. aus lore sicht gibt es nicht mehr als 20 leeren elfen und dennoch können wir sie spielen, da kann man auch ruhig zandalari hexer oder kul tiras palas dazu nehmen
Sascha117 - Mitglied
Find ich gut so sofern es wirklich so umgesetzt wird z.B. Mit Nachtgeborenen Kampfmagiern statt dem klassischen Paladin. Aber Gnomen/Goblins mit nem Transformers o.ä. wären schon komisch^^ Also nicht gleich alle Rassen/Klassen freigeben 

Vlt eher was für wow 2.0
Jaerlyn - Mitglied
@Sascha117 ich hatte unter MetaBowser´s Nachricht sogar noch eine Option geschrieben wie es machbar wäre das genau diese Klassen/Rassen Kombinationen nicht unbedingt häufig vorkommen vielleicht interessiert dich das. :)

Edit: Meinte bei Garris drunter geschrieben :D
Serath - Mitglied
Purer Cringe. Oder: Wie man das Ambiente eines Rollenspiels noch weiter versauen kann. ;-)
3
Kyriae - Mitglied
ich finde es gut, dass man nicht jede klassen/rassen-Kombi machen kann.
2
MetaBowser - Mitglied
Rein mal auf Lore-Base...

Rangari Erdanii eine Draenei-Schurkin

Klasse/Volk Restriktion unsinnig: Die Rangari sind Jäger und Schurken - sollte spielbar sein

Grabwandlerin Gie eine Pandaren-Todesritterin

Der NPC unsinnig: Pandas haben am Dritten Krieg nicht teilgenommen und waren auch nicht Teil der Nordend Kampagne

Dunkeleisenzwergin Lady Tamakeen

Klasse/Volk Restriktion unsinnig: Dunkeleisenzwerge könnten sehr wohl DK sein

Mag'har Orc Charg "der Protzige" als Todesritter

NPC unsinnig: im Prinzip aus demselben Grund wie Panda

Za'roco der Gauner

Klasse/Volk Restriktion unsinnig: Warum sollte es keine Zandalari Hexer geben?

treffen wir dann auch noch auf Paladine der Kultiraner

Klasse/Volk Restriktion zweifelhaft bis unsinnig: Sind Menschen, warum also keine Palas... andererseits müßte es dann auch Worgen Palas geben
3
Jaerlyn - Mitglied
Ich würde nicht sagen das diese NPC´s unsinnig sind einfach aus einen einfachen Grund. Pandaren gab es schon vorher und vllt war dieser eine Pandare einer der kein Bock mehr hatte auf die Schildkröte und auf Reisen ging. Nur weil wir ihn nicht entdeckt haben heißt es nicht das er nicht vielleicht dort war und einfach wiederbelebt wurde. Vllt war dieser auch zu einen früheren Zeitpunkt in der Nähe der Eiskrone verstorben und der Lichkönig hat seinen Leichnam entdeckt.

Selbiges für den Maghar Orc. Aufgrund dessen das wir Zeitreisen haben könnte dieser Maghar Orc einfach eventuell schon früher zu uns gekommen sein. Vielleicht gab es mal wieder einen Bronzedrache der schon damals ein Tor in eine andere Zeit geöffnet hat. Vielleicht ist die Definition von Todesritter aber auch nur falsch. Vielleicht wurde dieser Dunkeleisenzwerg auch von jemand anderen wiederbelebt mit ähnlichen Fähigkeiten wie der Lichkönig hatte. Bekanntes Beispiel Sylvanas mit den Valkyren. 

Ich finde halt auch das man die Restriktionen mittlerweile aufheben sollte aber das schrieb ich ja schonmal hier.
Ich meine es könnte irgendwo ein verlassenes Pandaren Dorf geben welches "unentdeckt" geblieben ist welches sich dem Licht verschworen hat wie eine Art Kult, selbiges könnte man bei den Zandalari Trollen sagen besonders da soviele verstoßen wurden. Ich meine an den Bluttrollen sieht man das ja ganz gut was passieren kann.
Sascha117 - Mitglied
Mag har Dks machen Sinn sofern man die von der Scherbenwelt nimmt.
Goblin Dks sind soweit ich weiß auch ehemalige Mitglieder des Dampfdruckkartells
Serath - Mitglied
Bei den Worgen läuft das nicht, weil die sich beim Aufkommen der Paladine im Zweiten Krieg hinter einer dicken Mauer verschanzt und sich selbst isoliert haben. Bei den Kul'Tirassen ist das nicht der Fall.
Kelathras - Mitglied

Rein mal auf Lore-Base...

Aye:
Rangari Erdanii eine Draenei-Schurkin

Klasse/Volk Restriktion unsinnig: Die Rangari sind Jäger und Schurken - sollte spielbar sein

Draeneijäger kann man spielen. (Rangari)
Grabwandlerin Gie eine Pandaren-Todesritterin

Der NPC unsinnig: Pandas haben am Dritten Krieg nicht teilgenommen und waren auch nicht Teil der Nordend Kampagne

Unwahrscheinlich, aber möglich. Es gab schon vor dem 3ten Krieg wandernde Pandaren.
Dunkeleisenzwergin Lady Tamakeen

Klasse/Volk Restriktion unsinnig: Dunkeleisenzwerge könnten sehr wohl DK sein

Könnten. Aber zu dem Zeitpunkt standen sie unter der Fuchtel von Ragnaros.
Mag'har Orc Charg "der Protzige" als Todesritter

NPC unsinnig: im Prinzip aus demselben Grund wie Panda


Zweifelhaft: Ja. Unsinnig? Nein. Es gibt in Draenor (AU) Hinweise auf einen Nekromantenkult. Es wäre also möglich, dass es Mag‘har-DK‘s vor dem Ende der Legion in AU Draenor gab. (Zwar sehr unwahrscheinlich, aber okay.) Der erste Lichking war ebenfalls ein Orc. Nerzhul. Möglich das ähnliches in AU Draenor nach der Niederlage der Legion passiert ist.
Za'roco der Gauner

Klasse/Volk Restriktion unsinnig: Warum sollte es keine Zandalari Hexer geben?

Die Zandalari sind die "Priesterkaste" der Trolle und den Loa besonders verbunden. Unmöglich wäre es aber nicht.
treffen wir dann auch noch auf Paladine der Kultiraner

Klasse/Volk Restriktion zweifelhaft bis unsinnig: Sind Menschen, warum also keine Palas... andererseits müßte es dann auch Worgen Palas geben


- Der Lichtglaube der Menschen hat sich in Lordaeron entwickelt und ist von da nach Sturmwind. Ebenso wurde der Lichtglaube von den anderen Menschenreichen eher belächelt und als altmodisch abgestempelt.

Thema Worgenpalas: Siehe Erklärung Kultirianer-Palas


Zudem:
Du vermischt Enginesachen mit Lore.
1
CoDiiLus2 Champion
Danke and MetaBowser & Kelathras, welche beide schön versucht haben es kurz und verständlich zu erklären, was aus welcher Sicht wie sinn ergibt. :)
Jaerlyn - Mitglied
@serath Weil man im nachhinein nichts mehr lernen kann stimmt. Siehe all die Monk Klassen. Die wissen das auch nur von den Pandaren.
Serath - Mitglied
@Jaerlyn

Das war, wenn ich mich nicht täusche, die Begründung von Blizzard bei Cata, als irgendwo die Frage an sie herangetragen wurde, warum Worgen keine Paladine werden können.

Mir würden diverse logische Gründe einfallen, warum das auch nach wie vor so ist. Aber Blizzard selbst macht sich ja inzwischen nicht mal mehr die Mühe, irgendwas irgendwie in einem Nebensatz zu erklären. Deren CD hat wohl schlicht keine Lust mehr. :P
1
MetaBowser - Mitglied

@serath Weil man im nachhinein nichts mehr lernen kann stimmt. Siehe all die Monk Klassen. Die wissen das auch nur von den Pandaren.

Stimmt, darum haben sie auch extra in den Startgebieten Panda NPCs als Monk Lehrer aufgestellt zu einen Zeitpunkt, als Klassenlehrer schon längst keine Funktion mehr besaßen - Immersion FTW :D

Allerdings: Ein DK zu werden, kann man nicht lernen :P
Serath - Mitglied
Kul'Tiras Paladine würden mit Blick auf die Geschichte von Warcraft 2/3 meiner Meinung nach tatsächlich mehr Sinn ergeben, als Schamanen.

Ich schätze, die Restriktionen haben teils mehr "Balance"-Gründe.
Andi Vanion.eu
Was dann wieder dagegen spricht, was die Entwickler immer und immer wieder gerne sagen. Nämlich: Nein, wir schauen nicht auf das Gleichgewicht, sondern auf die Lore. öhhhhmmmm, OKEEHHH! ;D
1
Serath - Mitglied
Ach, Konsequenz siehst du bei Blizzard in dieser Hinsicht doch schon lange nicht mehr. *g*
1
LikeADwarf - Mitglied
Ich kann den neuen Patch einfach nicht mehr abwarten xDD bin aktuell so heiß auf die verbündeten Völker, das geht auf keine Taurenhaut mehr!
1
kionus - Mitglied
ich glaube aber nachtelf Paladine sind eine der ersten sachen die eingefürt wird wenn sie wieder die Klassen/rassenkombis anfassen
Magmid - Mitglied
Hüpfende, Saltos machende Paladinblasen braucht die Welt. Dringendst! ;D
1
Melinalike - Mitglied
Das ärgert mich auch so ungemein das ich mir keinen Zandalari Hexenmeister machen kann. Ich bin scheiße wütend deswegen.
kionus - Mitglied
Naja teufelsmagie ist bei den Zandalari illegal, d.h. alle die es praktizieren werden verbannt und ein Hexer character könnte sein leben lang nur in Vol'dun rumlaufen.
Garris - Mitglied
Immer der selbe Scheiß. Kann man nicht dem Spiel mal seine Logik und Besonderheiten lassen. Wegen diesem Geheule hab wir schon so viel schwachsinn ins Spiel gekriegt der keinen Sinn macht aber die Leute hören nicht auf damit und dann wundern sie sich das die Entwickler irgendwann nicht auf sie hören. Genau wegen so einem Mist hat WoW in den letzten Jahren so abgebaut, weil die Entwickler viel Zeit damit verschwendet es allen recht zu machen. Wir als Spieler sollten uns mal klar machen das wir eine Mitschuld an der jetzigen Qualität der Blizzard Spiele tragen in dem wir Extra Wünsche äußern oder blind ohne nachzudenken die Spiele kaufen. Meine Fresse echt. 
3
Jaerlyn - Mitglied
Die Frage ist was du als Schwachsinn ansiehst. Das zu verallgemeinern ohne wirklich Beispiele zu nennen ist halt nicht aussagekräftig. Ich finde in einer Welt mit Magie, Ungeheuern und Göttern welche sollte es kaum Restriktionen geben.  

Logischerweise sind die meisten Goblins eher uninteressiert am Weg des Paladins, aber wieso sollte es nicht trotzdem einige Ausnahmen geben. Und ja ich vermute einfach mal das es die Klassen nicht gibt damit es weiterhin auch "Ausnahmen" bleiben, aber das könnte man eventuell auch anders lösen. z.b. das du anfangs nur einen Goblin Paladin auf deinen Server erstellen darfst, möchtest du einen zweiten vllt sogar auf einen anderen Server haben musst du erst eine Questreihe erfüllen nennen wir es "Klassenrassen" Questreihe. Bei dieser Questreihe musst du NPC Goblins davon überzeugen das der Weg des Lichts der richtige ist und sich diese dir eventuell anschließen sollen. Ich meine so sind Leerenelfen entstanden oder irre ich mich da? Sie haben einfach einen anderen Weg gewählt mit Aleeria.

Es würde eventuell die Qualität des Spiels sogar verbessern, indem man individueller sein kann und mehr zutuen hat. Und um z.b. einen Goblin Paladin zu haben musst du erst einmal ein Goblin Priester sein der in einer anderen Questreihe ein tragisches Schicksal erleidet hat und damit  auf den Weg der Vergeltung gerät. Somit würde es auch nicht soviele Goblin Paladine geben weil nicht jeder Lust hat einen Goblin Priester zu spielen. Da sollte dann auch die Restriktion sein das es ein lvl 1 Goblin sein musste, egal ob der vor der Ankündigung geboosted wurde oder nicht, wer zum Zeitpunkt der Ankündigung einen Goblin Priester auf Maxlevel hatte muss sich nicht nochmal einen hochspielen und man darf ab dem Zeitpunkt der Ankündigung keinen Goblin Priester boosten.

Du siehst wenn man sich da bisschen Gedanken macht kann man selbst sowas ins Spiel bringen ohne das es eine Überflutung der Klassen/Rassen Kombination gibt und die Rarität sollte erhalten bleiben. Dafür sollte man aber auch eventuell die Rassenboni entfernen oder minimalisieren damit das Balancing nicht drunter leidet. Aber sowas wie +10 auf Ingi oder +1% Intelligenz sind halt nicht extrem stark. Man könnte halt auch sagen das es nur 10 Intelligenz sind die man erhält einfach um loretechnisch zu zeigen das sie "schlauer" sind.
1
Garris - Mitglied
Veralgemeinern? was verstehts du an meinem Kommentar nicht und was ist dein Problem mit Restriktionen. Ich finde Restriktionen gut dadurch wird die Logik der Lore erhalten. Du willst Beispiele wieso können fast alle Völker Mönche werden selbst die bei denen es kein Sinn macht? und dann noch Sachen wie Tauren Paladine, das Worgen und Goblins Todesritter werden können. Um auch mal was anderes zu nennen Leerenelfen machen keinen Sinn da hätte man lieber was aus der Story mit Alleria und der Leere was anders machen können. Ich könnte wirklich noch einige Beispiele nennen nicht allle neuen Rassen/Klassen Kombis sind schlecht und auch nicht alle neuen Völker aber einiges ist echt an den Haaren herbeigezogen.
Muhkuh - Mitglied
@Garris: Das interessiert mich jetzt aber: bei welchem Volk würde es denn keinen Sinn einen "Kampfstil" wie den der Mönche zu lernen? Das ist nichts, wofür man ganz besondere Begabungen, Verbindungen zu höheren Wesenheiten oder natürliches Talent braucht. Man braucht möglichst 4 Gliedmaßen und alles andere kann man da lernen - anders als zB. bei Arkanmagie oder Schamanismus. Lehrer stehen auch in allen Startgebieten, seit die Pandaren ihre Schildkröte verlassen, außer in denen, in denen man startet, bevor sie der Kataklysmus zerstört. Wie Jäger und Krieger ist das was, das jeder lernen kann, wenn er es will.
Garris - Mitglied
Die kann ich dir nennen die Maghar,Nachtgeborenen,Zandalari,Kultiraner,Leerenelfen,Dunkeleisenzwerge,Orcs und Gnome. Wie du merkst sind die Mehrheit der genannten Völker die neuen Verbündeten. Die Maghar kommen aus einem Alternativ Universum wie sollen die das gelernt haben? Zandalari waren Feinde der Pandaren. Kultiraner haben seitdem 3. Krieg Kultiras nicht verlassen bei den Nachtgeborenen das gleiche mit Suramar. Gnome,Leerenelfen,Dunkeleisenzwerge und Orcs sollten nicht die Eigenschaften dafür besitzen weil ich mal irgendwo gelesen habe das innere Ruhe ne Rolle spielt dabei ob man Mönch werden kann. Gnome und Dunkeleisenzwerge haben nicht das Gemüt dafür. Leerenelfen haben genug damit zu tun nicht irre zu werden und Orcs sind so Agressiv wegen dem Dämonenblut das sie mal genommen haben. Außerdem sind Mönche nicht wie Krieger oder Jäger wenn man nach diversen Beschreibungen der Klasse in der Lore geht.   
Jaerlyn - Mitglied
@Garris ich glaube das Problem was die meisten Spieler haben, eventuell auch du ist einfach das ihr der Meinung seid: "Die Völker gab es vorher nicht, deswegen macht die Klasse keinen Sinn."
Eigentlich ist genau das Gegenteil der Fall.
Stell dir einen Maghar Orc vor der nur auf Gewalt getrimmt ist und dieser trifft nun durch das Bündnis mit der Horde auf Pandaren und andere Mönche die eher ruhig sind und in sich gekehrt.
Vllt zeigt dieser Maghar Orc Interesse daran oder es nervt ihn. Fordert den Mönch zum Kampf heraus wie im MoP Cinematic. Der Maghar Orc verliert und aufgrund des Bündnis mit der Horde bittet er den Mönch das er stärker werden möchte so wie der Mönch. Somit würde der Mönch dem Maghar Orc den Weg des Mönchs zeigen.
Nehmen wir Priester. Natürlich ist nicht jeder begabt um das Licht zu beherrschen etc. aber, was ist wenn du nun ein Goblin bist und schwer verletzt warst, eventuell deine Familie sogar. Nun kamen Priester und haben deine Familie oder dich gerettet und du möchtest aus Dankbarkeit auch anderen helfen, eventuell auch nur um deine Goblin Familie im Notfall helfen zu können. (Und ja mir ist es bewusst das es Goblin Priester gibt)

Nur weil es damals etwas nicht gab heißt es nicht das man es nicht erlernen kann von denen die es gelernt haben. Und in dem Falle von einem Leerenelf könnte es halt einfach sein das dieser zwar nicht das Licht spürt aber die Leere und ähnliches erreichen kann wie der Paladin. Siehe Schattenpriester, diese können auch heilen auch wenn es nicht so effektiv ist wie die Heilung eines Heilig oder Dizi Priester.

Man könnte so vieles loretechnisch erklären. Man sollte sich aber nicht an alte Ereignisse klammern, denn wie gesagt, es gibt immer noch den Lichkönig, es gibt andere Leute die ähnliches können wie Todesritter erschaffen. Siehe Dunkelküste Questreihe mit Nathanos und den Valkyren. 
Mönche nannte ich schon. Den einzigen Grund den ich sehe das es etwas nicht geben kann ist wenn man allgemein sagt das z.b. Orcs unfähig wären Magie zu beherrschen. Aber dann dürfte es auch keine NPC´s geben die das Gegenteil beweisen. Und wenn man dies wie ich schonmal erwähnte über mehrere Questreihen schaffen würde, würde es auch nicht allzuviele davon geben.

Beispiel nochmal zusammengefasst von heute Mittag:
Goblin Paladin
Man benötigt einen Goblin Priester auf Max Level für die Questreihe. (Darf nicht geboosted werden nach Zeitpunkt des Announcement)
Als Goblin Priester musst du andere Goblins davon Überzeugen das der Weg des Lichts der Richtige ist. 
Du hast erfolgreich diese Goblins davon überzeugt und etwas Tragisches passiert wie z.B. das die Hälfte der Goblins umgebracht werden.
Die Überlebenden Goblins sehen das der friedliche Priester Weg nicht der richtige für sie ist aber sie haben immer noch die Kraft des Lichts.
Sie schlagen den Weg der Vergeltung ein und man rüstet sich um die Mörder zu jagen und niederzustrecken. 
Ein Paladin kriegt diese Tat mit und bringt diesen Goblins, welcher dann der Mögliche neue Charakter sein kann, den Weg des Vergeltungs Paladin bei.

Man könnte das ganze noch weiter ausarbeiten das man zusätzlich noch einen Hordenpaladin in dem Fall bräuchte der dann als instanzierter NPC in dieser Questreihe einem den Weg beibringt. Das ist programmiertechnisch alles machbar und da wäre es egal das es damals keine Paladin Goblins gab. 

Und wie du schon in deinem letzten Post hier sagst. Alles was du sagst liegt in der Vergangenheit. Zandalari und Pandaren sind nun durch die Horde verbunden. Die Trolle von damals leben eventuell nicht mehr alle. Es gibt auch junge Trolle die das alles nicht mitgekriegt haben und nun durch die Horde viele neue Optionen mitkriegen. 

Ich sage auch nicht das sowas sofort kommen soll wie du ja selbst sagst sind die Kultiraner sehr lange von der Aussenwelt abgeschnitten gewesen, aber was spricht dagegen sowas in 2-3 Addons zu bringen? Zwischen den Addons vergehen immer soviele Jahre teils, wieso sollte in der Zeit nichts passiert sein. 

Und wenn all das keinen Sinn ergibt für jemanden sieht man in BfA das selbst der Kontakt mit einer neuen Materie wie z.B. Azerite oder ein alter Gott oder ein Loa dazu führen kann das man an neue Mächte und Kräfte gerät. Extrembeispiel Bluttrolle. Gab es loretechnisch auch nur damals laut Zul und kam wieder. 
Garris - Mitglied
Jaerlyn erstmal ein Lob deine Argumentation ist sehr gut ich gebe dir in vielen Punkten recht. Aber "Die Völker gab es vorher nicht, deswegen macht die Klasse keinen Sinn" ist nicht meine Motivation bezüglich dieses Thema. Wie gesagt ich bin halt wieder für mehr Restriktionen im Spiel ich denke es würde dem Spiel helfen. Ich hätte aber nichts gegen neue Rassen/Klassen Kombis die ordentlich InGame erklärt würden.
1
PacoAngel - Mitglied
Nur weil NPC's sowas sein können, können wir Spieler es eben nicht.
Es muss auch mal besonderheiten geben.


Was ich viel cooler finden würde, ist wenn das Volk der Untoten nicht nur aus "Menschen" bestehen können.
Wieso kann man nicht nen toten Nachtelf spielen oder nen Gnom?
Tod ist tod und kann mit der selben Magie zurückgeholt werden.

Aber ok, was die Todesritter betrifft muss man schon sagen, das es da mehr geben kann.
Seid Legion wissen wir, das die Todesritterspieler, ja auch Todesritter erwecken können, man siehe Sally Weißsträhne, Nazgrim usw.
Deswegen wundere ich mich auch ein wenig,  wieso man nen Pandaren nicht wiederholen kann, als beispiel.

 
1
Muhkuh - Mitglied
das die Todesritterspieler, ja auch Todesritter erwecken können, 

Können sie so eigentlich nicht, dazu bedurfte es schon auch der Macht ihrer Artefaktwaffen, die sind aber jetzt kaputt.
1
PacoAngel - Mitglied
ja aber es gibt ja noch Bolvar, wer weiß was er noch machen kann, in der Zukunft 
kionus - Mitglied
ganz ehrlich, ich will mit keiner von Bolvars Kreationen was zu tun haben. ich glaube immernoch, dass der seine eigene Agenda verfolgt
Lottzel - Mitglied
Also ich könnte mir ja gut vorstellen, dass der aktuelle Lichkönig auch bald mal wieder ne größere Rolle spielen wird.
vielleicht nicht im nächsten Addon aber es wird kommen und dann wären sicher auch neue DK-Rassen-Kombinationen möglich ^^
Jaerlyn - Mitglied
Das ist gut möglich. Man sieht das der Lichkönig andere Wege verfolgt während der Legion Kampagne mit Todesrittern und Magiern. Es müsste nur ein Pandare oder Leerenelf aus Neugier zu ihm gehen, vllt hat der Leerenelf Magier auch die Artefaktwaffen Quest nicht gemeistert und ist gestorben und wurde vom Lichkönig wiederbelebt. Es ist einfach mittlerweile soviel möglich aufgrund das diese Charaktere, welche für die Klassen verantwortlich sind, nicht tot sind.
Kelathras - Mitglied
Ich feier es jedes Mal, wenn solche Klassenkombinationen für NPC's eingeführt werden.
Man kann sich sicher sein, dass wieder einige völlig ausrasten und einen Shitstorm der Extraklasse starten.

Schwarzer Humor, möchte man meinen.
Zeit, nochmal auf Reddit zu schauen. xD
3
Capslock - Mitglied
Es wird Zeit für Gnomen-Druiden. Statt Katze gib es ne Eichhörnchenform, aus Bär wird Murmeltier, Reisegestalt ein Kaninchen,... wofür zahle ich eigentlich 13€ im Monat?
5
Kelathras - Mitglied

Es wird Zeit für Gnomen-Druiden. Statt Katze gib es ne Eichhörnchenform, aus Bär wird Murmeltier, Reisegestalt ein Kaninchen,... wofür zahle ich eigentlich 13€ im Monat?

Und als Gegenpol dann Goblindruiden?
Katze: Kleiner Panther mit Schal & Gürtel
Bär: Schildkröte mit so ein paar angepinnten Metallplatten
Eule: Ein dicklicher, plumper Affe mit langer, spitzer Nase
Flugform: Geier mit Fliegermütze
Wassergestalt: Aal in so einem Einhornschwimmring
Reisegestalt: Ein Hirsch auf Rollschuhen mit Düsenantriebrücksack

xD Hach
3
Jaerlyn - Mitglied
Es klingt vllt merkwürdig aber vllt wird es irgendwann Mecha-Gnome geben welche dann Druide als Klasse bekommen, würde dann Richtung Transformers gehen oder Power Rangers. Mechanische Gestalten und die Fähigkeiten anpassen, Ölfeuer statt Mondfeuer etc :D Würde es irgendwie feiern aber auch irgendwie lustig finden :D
Ithalaine - Mitglied
Meiner Meinung nach sollten Die gleichen Kombinationen möglich sein wie bei bei den ursprünglichen Völkern. 

Bin gespannt auf die Unterwasservölker. 
Kelathras - Mitglied
Meiner Meinung nach sollten Die gleichen Kombinationen möglich sein wie bei bei den ursprünglichen Völkern. 
Bitte was?
In dem Sinne sind die Kultirianer ihr eigenes, ürsprüngliches Volk. Ebenso wie die Zandalaritrolle. Der kulturelle Hintergrund ist doch m.u. ausschlaggebend.

Gut, man könnte nun agumentieren, dass Kultirianer und Zandalari dann ebenso "DK's" werden könnten, auch wenn Sie, wie bei bspw. den Tauren-Sonnenläufern, anders heißen.

Bei den Zandalari ggf. auf der Grundlage des Glaubens an Bwonsamdie. Bei den Kultirianern durch den Drustkönig. Aber das wird ja geschickt durch den maximalen Arbeitsaufwand verhindert.

:) Naja.
Liebe Grüße
Andi Vanion.eu
Ja, das wäre ein wenig seltsam. 

Andersherum ist es meiner Meinung auch seltsam, dass die Völker nun X Jahre schon zusammen kämpfen... da hätte man sich ja mal einige Klassen untereinander beibringen können. :P
1
Muhkuh - Mitglied
@Andi: Zumindest Magier, bei dem man eine natürliche Affinität zum Arkanen braucht, die nicht alle Völker mitbringen, Schamane, bei dem man eine "Verbindung" oder zumindest genug Skrupellosigkeit für Zwang braucht, Dämonenjäger, bei dem man die "Ausbildung" ertragen und überleben können muss, wird schwierig, einfach so zu "lernen". Bei allen Anderen kann man es sicher lernen, bei einigen braucht man halt "Glauben" oder einen "Erschaffer".
2