14. Dezember 2018 - 21:15 Uhr

Zusammenfassung der Q&A-Runde zu Patch 8.1 vom 14. Dezember 2018

Heute Abend fand die erste große Q&A-Runde seit dem Release von Patch 8.1: Wogen der Rache mit Game Director Ion "Watcher" Hazzikostas und Josh "Lore" Allen auf Twitch.tv statt. Die Community konnte alle Fragen, die sie zum aktuellen Inhaltsupdate hatten stellen und mit etwas Glück wurden sie beantwortet. Wir haben für euch eine übersetzte Zusammenfassung mit allen wichtigen Infos angefertigt.
 

Die interessantesten Details aus der Q&A-Runde

  • Was Kommunikation angeht, können sich die Entwickler auf jeden Fall verbessern. Die Tatsache, dass in den Patchnotes öfters Dinge nicht drinstehen, die geändert wurden, liegt daran, dass nicht alles wirklich interessant ist. Im Laufe eines großen Contentpatchtes werden hunderte oder gar tausende von Bugs gelöst. Würde man all das hinzufügen, wären die Patchnotes ziemlich lang. Dann gibt es zugegeben Anpassungen, die einfach vergessen werden. Es werden im Laufe eines Patches viele Sachen geändert und es kann passieren, dass Dinge nicht aufgeschrieben werden. Es arbeiten sehr viele Leute an dem Projekt und je mehr es sind, desto schwieriger wird die perfekte Kommunikation. Was die Änderung an den Voraussetzungen für hergestellte Ausrüstung angeht, das war tatsächlich nicht beabsichtigt. Deswegen wurde die Anpassung bereits zurückgenommen. Die Voraussetzungen sollten nur auf neu hergestellte Items erscheinen, nicht auf alle. 
     
  • Die Kommunikation mit der anderen Fraktion ist etwas, was die Entwickler bislang nicht zulassen wollten. Es führt oft zu einem sehr toxischen Verhalten. Vor allem in PvP-Situationen. Es gibt ein Addon, welches das möglich macht, das mit Patch 8.1 kaputt gegangen ist. Das war nicht beabsichtigt, jedoch wird die Funktionalität wohl auch nicht zurückkommen. Allerdings denken die Entwickler derzeit darüber nach, einen Trank ins Spiel zu bringen, mit dem man die gegnerische Fraktion für eine bestimmte Zeit verstehen kann. 
     
  • Die Möglichkeit den mythisch-plus Schlüsselstein zu zerstören und einen neuen zu bekommen, wurde nur eingefügt, damit Spieler zum Start von Battle for Azeroth sich selbst helfen konnten, wenn sie einen Schlüsselstein aus Legion bekommen haben. Ein unschöner Bug. Nun wurde diese Möglichkeit wieder herausgenommen, da es auch nicht beabsichtigt war, dass man seinen Stein löschen kann, um einen anderen zu kriegen. Zumal die Entwickler auch nicht wollen, dass Spieler immer wieder Steine zerstören, nur um in einen bestimmten Dungeon zu gehen. Nur weil es die Möglichkeit gibt, heißt es nicht, dass sie gut ist. Sollte es nicht darum gehen Abwechslung zu haben, statt nur einen Dungeon immer wieder zu gehen, weil dieser der effizienteste ist? Man erinnere sich an das Mechanar-Problem in Burning Crusade. Dort bekam man am besten Abzeichen und deswegen wurde diese Instanz immer wieder abgefarmt. Was das tolles Gameplay? Nein.
     
  • Es wird nächste Woche eine weitere große Runde an Anpassungen für mythisch-plus Dungeons geben. Dabei geht es vor allem um Verbesserungen am Trash und ihren Fähigkeiten. Derzeit ist eigentlich überall die beste Lösung Massen-Stuns und AoE-Schaden in die Gruppen zu wirken. Mit Patch 8.1 wurden unter anderem auch neue Analysetools ins Spiel gebracht, damit die Entwickler sich besser anschauen können, wie Gruppen durch den Dungeon gehen und den Trash bekämpfen. Die Infos werden nun ausgewertet und an Hand dessen Anpassungen vorgenommen. Eine der Änderungen wird sein, dass von einigen Gegnern der Befallen-Effekt entfernt wird.
     
  • Der verbesserte In-Game-Voice-Chat ist eine super Möglichkeit für PuG-Gruppen, hochstufige mythisch-plus Dungeons zu spielen. Die Entwickler würden den Chat gerne verbessern, wenn es Feedback von der Community gibt. Es scheint allerdings so, als würden viele Spieler ihn gar nicht nutzen. Wieso? Wissen viele nicht, dass es ihn gibt? Hat man einfach keine Lust darauf ihn zu nutzen?
     
  • Der Azerit-Händler mit dem Titanenresiduum ist in erster Linie für mythisch-plus Spieler gedacht. Deswegen bekommt man das meiste Residuum über Dungeons. Es wäre möglich noch weitere Quellen für das Residuum einzufügen, doch aktuell möchten sich die Entwickler erst einmal anschauen, wie das System so angenommen wird. Einen Reset der Währung gibt es bei einer neuen Saison nicht. Dieses Mal versucht man etwas anderes. So werden bei einer neuen Saison einfach sehr viel höhere Preise für neue Ausrüstung verlangt. Dafür bekommt man ab dem Zeitpunkt auch sehr viel mehr von der Währung.
     
  • Der neue Raid wurde noch nicht geöffnet, da Uldir gerade mal 3 Monate da ist. Viele Gilden sind noch im Progress und es wäre einfach zu früh gewesen. Die Tatsache, dass die ganze Ausrüstung aus Uldir noch keinen fünften Azerit-Ring bekommen hat ist die, dass die Entwickler die Spieler nicht dazu "zwingen" wollten ihre ganze Ausrüstung noch einmal neu zu erbeuten, damit da ein fünfter Ring drauf ist. Zumal der nächste Raid dann auch knapp einen Monat später öffnen würde, wo es wieder neue Ausrüstung gibt.
     
  • In Legion gab es zwischen großen Patches immer ein Limit für das Artefaktwissen. Dadurch, dass in Battle for Azeroth Artefaktwissen automatisch verteilt wird, wurde dieser Prozess nun einfach unterbrochen, bis die zweite Saison startet. Das ist wie das Cap in Legion. Gleiches passiert zwischen der zweiten und dritten Saison.
     
  • Die Entwickler haben Pläne das Herz von Azeroth sehr viel interessanter zu machen. Die Artefaktwaffen hatten coole Designs, die gesammelt werden konnten und die man auch wirklich sah. In Zukunft wird die Geschichte rund um Magni und Azeroth fortgeführt. Das Herz von Azeroth ist dabei natürlich ein wichtiger Bestandteil. Mit Patch 8.2 werden Spieler auch die Macht der Halskette im Inneren erforschen und dadurch einen neuen Boni-Baum erhalten. Dieser wird permanent sein, so wie es bei der Artefaktwaffe der Fall war. Auch eine Art von visuellem Effekt für die Halskette könnte es geben. Azerit-Ausrüstung wird dann sehr wahrscheinlich gar nichts mehr mit Artefaktmacht zu tun haben. Die Boni können einfach direkt freigeschaltet werden. Weitere Informationen dazu wird es in Zukunft geben. 
     
  • Die Belohnungen der Kriegsfront an der Dunkelküste werden mit der zweiten Saison erhöht. Die Entwickler wollten nur einfach nicht diese neue Kriegsfront auch bis zum 23. Januar zurückhalten und deswegen hat man sie bereits jetzt mit quasi schwächeren Belohnungen veröffentlicht. Die Kriegsfront vom Arathihochland wird nicht erweitert. Doch wenn mit Patch 8.2 der heroische Modus für Kriegsfronten erscheint, werden alle bisherigen Kriegsfronten wieder attraktiv. Natürlich ist das Arathihochland aktuell vor allem für Sammler noch interessant, da es dort Pets, Mounts und Spielzeuge gibt.
     
  • In der zweiten PvP-Saison kann man sich über gewertete Spiele das neue boshafte Mount verdienen. Hat man dies, wird die Fortschrittsleiste zurückgesetzt und man kann sie erneut füllen. Am Ende bekommt man dann einen Schrecklichen Sattel für den PvP-Mount-Händler. Somit ist es also wieder möglich die vorherigen Mounts zu erhalten.
     
  • Die neuen Boni für den Kriegsmodus, die die unterbesetzte Fraktion bekommt, werden jede Woche neu gesetzt. Aktuell haben vor allem Allianzler diesen Bonus, da die Allianz generell weniger den Kriegsmodus benutzt hat. Mit dem Release von Patch 8.1 haben die Entwickler einen großen Anstieg der Beteiligung am Kriegsmodus gesehen. Wenn es so bleibt, werden auch Hordler früher oder später die Boni erhalten. Vor allem die neuen Fraktionsübergriffe sorgen für mehr Open-World-PvP-Aktivitäten.
     
  • Die ganzen Sammelitems, die es durch Inselexpeditionen gibt, werden sich im Laufe der Erweiterung noch einfacher zu bekommen sein. Die Entwickler planen vor dem Ende des Addons noch eine Möglichkeit einzufügen, um gezielt Gegenstände zu erhalten, die einem noch fehlen. Eventuell durch einen Händler.
     
  • Aktuell gibt es keine Pläne dafür einen oder mehrere legendäre Gegenstände in Battle for Azeroth einzufügen. Doch das kann sich natürlich noch ändern.
     
  • Klassendesign ist ein wirklich schweres Thema. Nein, die Entwickler sind nicht zufrieden damit und das werden sie wohl auch nie sein. In World of Warcraft gibt es heutzutage sogesehen 36 verschiedene Klassen. Es ist nicht möglich alle auf einem Niveau zu haben und diese dann auch noch alle mit einzigartigen Fertigkeiten sowie Mechaniken auszustatten. Irgendwer wird immer unten oder oben in den Statistiken sein. Klassendesign hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Viele Jahre lang wurden einfach immer nur neue Sachen hinzugefügt. Das mochten die Spieler natürlich, denn neu ist immer spannend und interessant. Irgendwann kam es dann aber zu dem Punkt, dass jede Klasse fast schon alles konnte und da gab es dann ein Umdenken bei den Entwicklern.

    Man ist hingegangen und hat sehr viel wieder entfernt. Das war ein wichtiger Schritt, der natürlich vielen Spieler nicht gefallen hat. Etwas weggenommen zu bekommen ist halt nicht schön. Doch es war wichtig und darauf wollten die Entwickler aufbauen. Derzeit fokussiert man sich stark darauf eine Basis für die Klasse zu haben, die dann mit einem bestimmten Feature einer Erweiterung modifiziert wird. Wie z.B. Artefaktwaffen oder nun die Azerit-Ausrüstung und das Herz von Azeroth. Somit baut sich etwas nicht viele Jahre lang immer weiter auf, sondern man weiß genau, dass dies und das mit der nächsten Erweiterung wieder verschwindet. 
     
  • Der Grund dafür, wieso man Artefaktwaffen nur im Komplettpaket transmoggen kann ist der, dass sie so auch ins Spiel eingefügt wurden. Hat man seine Artefaktwaffe normal angelegt, hatte man z.B. auch direkt Schild und Schwert angelegt. Genau so funktioniert es beim Transmoggen. Die Entwickler müssten also die ganzen Artefaktwaffen umändern, damit die einzelnen Slots auch mit einzelnen Teilen einer Artefaktwaffe transmoggt werden können.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Vengeance - Mitglied
Raffen die Spieler eh nicht das alles balancen unmöglich ist weil die dps geil nur auf platz 1 der sims schauen 
4
Teldrias - Mitglied
Wär glaubwürdiger hätte Blizzard nicht penetrant sämtliches feedback aus der Beta ignoriert. 
Vengeance - Mitglied
Ich weiß zwar nicht warum du downvotes hast aber jo Blizzard hat in der Legion beta damals schon ihren sturen kopf durchgesetzt und das selbe jetzt in BfA dennoch ändert es nichts daran das 100% balancen unmöglich ist