18. Dezember 2019 - 16:36 Uhr

Battlecheck - Patch 8.3: Nicht so der Burner ...

Der heutige Battlecheck ist eher eine Art von Podcast und es geht um die generellen Erwartungen, die man so an Patch 8.3 haben kann. Natürlich inklusive eigener Meinung und wie das immer so ist, kann sich diese je nach Spielertyp stark unterscheiden. Genau deshalb dürft ihr auch gerne unten in die Kommentare schreiben, was ihr bisher von dem Update haltet. So ziemlich alle Informationen sind bereits verfügbar und der Release dürfte nach den Feiertagen bevorstehen. Viele Anpassungen werden also wohl nicht mehr gemacht. Denkt jedoch daran, es ist immer etwas anderes die Inhalte selbst zu spielen, statt nur darüber zu lesen und sich an Hand dessen eine Meinung zu bilden. 

Alles in allem kann man sagen, dass Patch 8.3 sehr viel kleiner als Patch 8.2 ist und eher weniger nach dem finalen Update einer Erweiterung aussieht. Viele große Neuheiten und Veränderungen gibt es nicht, da die meisten Features bereits in der einen oder anderen Form im Spiel vorhanden waren. Allerdings haben die Entwickler sich eine interessante Belohnungsstruktur überlegt, die dafür sorgt, dass der Content für mehrere Wochen oder gar Monate aktiv gespielt werden muss, wenn man seinen legendären Umhang auf die maximale Stufe bringen will. Mehr darüber erfahrt ihr im Video. Viel Spaß beim Reinschauen!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
yadasistguud - Mitglied
Bitte erklärt mir doch einer was denn sovieles an Content in 8.2 da war?Mechagon hat 3 Weltquests (Truhen,Rares,Alles mögliche abschliessen)und diverse Dailys die auch repetiv sind.Es ist doch kein Wunder das die meisten sich schnell den Ruf gefarmt haben für das Fliegen und dann die Zone teilweise nie wieder gesehen haben.Und in 8.3 wird bemängelt da es das gleiche gibt :D
Der Unterschied ist doch nur das es keine neue Zonen gibt.Ich verstehe halt wirklich nie die Leute die sagen da ist doch übelst viel Content.WO DENN BITTE?
CoDiiLus2 - Mitglied
Du vergisst in Patch 8.2 Nazjatar und den Mega Dungeon.
Auch Nazjatar hatte etwas Abwechslung. Beide Gebiete zusammen boten mehr als die Invasionsgebiete.
Man bemängelt das Patch 8.3 eigentlich das bekannte Invasiossystem in die alten Welt bringt das nur in 2 alte Zonen ohne wirklich was dort zu aktualisieren.
Man steckt in die 2 alten Zonen lediglich stärkere Gegner rein, "rar" Mobs und paar Kisten. Als Aufgabe gibt es soweit ich vertanden habe nur Mobs klatschen und Balken füllen. Das ist weniger als in den neuen Zonen von Patch 8.2.

Die Visionen sind zwar durchaus was neues, aber enteffekt auch nichts überagendes weil du einfach nur durch die Städte läufst, den Verstand verlierst und sonst nur Mobs klatscht. Aber gut davon habe ich auch nicht viel mehr gesehen, kann also leicht mehr sein.

Das ist kein wirklich neuer Content, sondern einfalls los.
1
yadasistguud - Mitglied
Was ich von Nazjatar halte hatte ich unten schon geschrieben.Der Megadungeon hat Spass gemacht.Nur hat sich Blizzard selber ein beinchen gestellt denn nachdem man den Hardmode gemacht hat war der Dungeon nutzlos da man 415 nur bekommen hat und ja okay die Essenz.Blizzard macht zuwenig aus dem was die da haben.Mechagon in 2 Mythics zu ändern hätte schon längst mit 8.2.5 passieren müssen.Auch Nazjatar eine grosse Zone aber viel zu wenig draus gemacht und dafür ist der Aufwand dann einfach zu gross.Da hab ich lieber generell mehr Content in Zuldazar und Kul Tiras als neue Zonen zu bekommen die man nach Ehrfürchtig nicht mehr anpackt.
Nozok - Mitglied
Da hat wohl wer viel schreib Arbeit vor sich :P.

@Andi Bitte die Meldung Ignorieren/Löschen! War ein fail click :( ist zu früh für mich. Ich mag Kühe
Legendon - Mitglied
Da die Kommentare hier mir persönlich ziemlich auf den Geist gehen und ich mein Hauptspiel nicht in solch einem unglaublich schlechten Licht sehen möchte, melde ich mich hier auch mal zu Wort.
Vorweg schon mal eins:
Wenn man so viel gegen das Spiel hat wie es hier manche vorjammern, dann ist es einfach nicht das richtige für euch! Ich lese hier wie manche wirklich jedes einzelne Feature in den Schatten stellen. BFA ist an sich kein gutes Addon, es hat unglaublich lange Durststrecken und es hat in seinen Hauptfeatures einfach absolut versagt, jedoch ist das kein Grund hier alles so extrem runter zu nölen.

Patch 8.2:
Der Patch hatte alles was ein gesundes World of Warcraft verkörpert. Wir haben Unmengen an neuen Content erhalten, der selbst aktive Spieler Monate lang gut beschäftigt hat. Ich verstehe nicht wie man solch ein umfangreichen und ordentlich designed Content so dermaßen in den Dreck ziehen kann. Es gab 2 komplette Länder die sich gestalterisch und thematisch komplett voneinander unterschieden haben. Das eine um der Story um Nazjatar und N'Zoth einen ordentlichen Grundpfeiler zu geben und das andere als eine Art Spielwiese. Zusätzlich haben wir einen Mega Dungeon wie Karazhan bekommen und einen Raid mit zahlreichen Bossen. Und darüber hinaus wurde noch in die Wege geleitet, dass das misslungene Artefakt-System etwas mehr Tiefe und Individualität gewinnt.

Meinungsdiskussion:
Als nächstes werde ich mir mal so eure tollen Meinungen vornehmen und persönlich in Frage stellen. Ich finde das hier durchaus absolut falsche Aussagen und schon nahezu hasserfüllte Formulierungen an Land gezogen werden.

@Kyriae 
Du beschwerst dich darüber das die Inhalte von 8.2 keinen Lore relevanten Content gebracht haben. In der Tat hatten jedoch beide Länder einen ordentlichen Anteil an Lore der sowohl gut erspielt und erzählt worden ist. Eine Story-Questreihe die in etwa 2 Stunden (über Wochen gezogen) war für Nazjatar vollkommen ausreichend. Sie hat die Geschichte des Landes, die Vorkommnisse und den Pakt zwischen Azshara und N'Zoth aufgezeigt (letzteres sogar mit beeindruckenden Video). Andere Fragen kann man Anhand von Entdeckungen und Vefolgung der Questtexte auch beantworten. 
Auch Mechagon hatte eine kleine aber feine Questreihe von Entdeckung bis zur abschließenden Operation Mechagon um den König das Handwerk zu legen. Ich möchte gerne wissen wie viel Story sonst in diesem Thema erklärt werden müsste um den Aspekt von Mechagon noch auszubreiten. 

Wenn du gigantische verzwickte Storys suchst, dann bist du bei WoW einfach nicht richtig. Es handelt sich um ein Spiel wo man auch 12-jährigen die Geschichte erklären können muss und nicht komplett überfordert werden möchte mit riesiger komplexer Lore. Somit wurde hier alles kurz und sachlich gehalten in beiden Ländern sodass jeder wissen müsste warum er dort ist.
-------------------------------------------
@Highwind
Bei dir möchte ich mich nur Stück für Stück mit deinen fragwürdigen Argumenten beschäftigen.
1) Nazjatar. Hab die Intro Quests nicht mal vollendet, alles ist hinter einer Riesigen-Grind-Wall versteckt. Mittlerweile muss man in WoW mehr grinden als in Asia MMOs wie z.B. FFXIV.
Wo ist bitte hier eine riesige Grind-Wall versteckt? Das Spiel hat sich über die Jahre schon immer mehr dahin entwickelt, dass Casuals wie du auch jeglichen Content abschließen können. Dabei noch Spiele wie FFXIV zu erwähnen ist ja die höhe. Die Intro-Quest ist wie oben beschrieben nicht mal 2 Stunden lang und wöchentlich unterteilt. (also genau für Casuals wie du) 

2) Daylie Quests und Rare Monster
Ja so wie "Daylie" schon aussagt, sind sie recht unbedeutend und nicht verpflichtend. Jedoch finde ich das sie eine ganze Weile durch Abwechslungsreichen Szenarien (Puzzle, Minispiele, Fahrzeug-Quests) und schnellen Abschluss eine lange Zeit für Spaß gesorgt haben. Als Belohnung gab es die gewohnte Spanne die in BFA eingegliedert wurde. Das du hier keine Motivation findest, liegt nicht an dem Spiel sondern eher an deiner Interesse zum Spiel. Darüber hinaus waren die Flugvorraussetzungen für jeden Spieler in einen ordentlichen Zeitraum machbar. Man musste nicht traurig sein einen Rare verpasst zu haben, da diese einen sehr schnellen Respawn hatten.

3) Raid
Ich finde es lustig das man als selbst ernannter Gelegenheitsspieler überhaupt solch eine Meinung zu den Raid abgibt. Ein Raid hat die Aufgabe für Casuals bis Hardcore Spieler Herausforderungen zu stellen. Dabei muss nicht jeder Boss eine große Bedeutung haben sondern einfach Vielfalt und Masse erweitern. Gerade in WoW finde ich das viel Wert auf abwechslungsreiche Mechaniken gesetzt wird. So wird versucht jedes mal selbst bei ähnlichen Mechaniken ein kleiner Unterschied zu machen. Man sollte sich hier immer mal die Frage stellen ob einem selbst noch so viele neue Mechaniken einfallen würden, bevor sich beschwert. Und da du letzeres den Boss als unepisch bezeichnest, bin ich fest der Meinung das du diesen höchstens auf LFR-Niveau erlegt hast. Der Boss hatte eine fantastische Atmosphäre, stellte eine große Persönlichkeit in WoW da und hatte interessante Mechaniken. 

Zusammenfassung. Du interessierst dich einfach nicht für WoW .. geh deine Asia Games spielen wenn du dich bei diesen besser fühlst (aber da muss es ja irgendwie auch Gründe geben warum bei jenen nicht geblieben bist)
-------------------------------------------
@akaji
Zuerst einmal... Was hat dieser ganze kram bitte in einen Beitrag für 8.3 und World oft Warcraft zu suchen? Du hörst dich einfach nur wie ein Hater an und möchtest hier rumweinen, nur weil die Spiele sich nicht in die Richtungen entwickeln die du gerne hättest. Gerne gebe ich aber auch hier meinen Senf dazu.

1) Hearthstone
Das Genre lebt davon das es verschiedene Arten von Decks gibt. Du wirst kein Spiel in dieser Art erleben, wo kein Aggro gespielt werden kann. Ich für meinen Teil spiele selbst Hearthstone und kann dein Argument einfach nicht folge leisten. Abgesehen von dem derzeit zu starken Schamanen sind hier viele verschiedene Deckarten vorhanden, welche alle spielbar sind. Es gilt so wie in jedem Kartenspiel halt ein Schere-Stein-Papier Prinzip. Das heißt das du hier nicht deine schlechte Laune rauslassen musst, nur weil du mit deinen Deck nicht gegen Aggro gewinnst.

2) Overwatch
Auch hier son typisches rumgeweine was daraus resultiert das du anscheinend ein Solospieler bist und zum anderen dich als besser hälst als bist. Das 2:2:2 Meta System wurde eingeführt weil es zu oft dazu kam das nur Trollpicks gemacht wurden. Die Aufstellung wurde in Teams von guten Spielern am meisten gespielt und sorgt dafür das die Spiele durch funktionierender Tank:Heal:DD Kombination auch zu ordentlichen abläufen führen. Auch bei den Helden herrscht ein Schere-Stein-Papier Prinzip. Ich kann mich hier an keinen Held erinnern die so stark wäre das er absolut über die schwelle treten würde. Es ist möglich bei richtiger Spielweise mit jeden Held was zu erreichen. Und hör verdammt noch mal auf deine eigene Meinung auf die Masse zu multiplizieren! Overwatch 2 resultiert mit der PVE Sparte daraus, dass die ganzen PVE Aktivitäten die während der Events (Halloween & Co) sehr gut angekommen sind. Das Spiel hat neben PVP einen guten Draht zu PVE Content. Blizzard geht hier nach Feedback und Interesse der Masse und nur weil du anscheinend im Team-Shooter ein Soloplayer bist, ist OV2 schlecht.

3) Riot
Wenn du doch so beeindruckt bist von den "neuen" Ideen von Riot dann hör doch auf über Blizzard rumzuweinen und geh zurück zu LoL und Co. Die Blizzcon war ein kracher bei wahren Blizzard Fans. Es wurde so gut wie für jedes Spiel zufriedenstellender und viel Content präsentiert. Das einzige was eklig wird ist die Durststrecke bis dahin.

Zu den spielen von Riot kann man noch kaum was sagen, es wurden nur wenige Informationen und Clips veröffentlicht, deine Meinung beruht also nur auf Fanliebe.
-------------------------------------------

Patch 8.3 
Sieht so aus und fühlt sich an wie der Tanangdschungel in WoD. Wir kriegen hier einen kompletten Patch der nur aus Recycling besteht. Content wird hier durch eine übertriebene Masse an Sammelgegenstände gleicher und bekannter Art generiert.
Invasionsländer
- monotones Balken füll System
- Quests teilweise KOMPLETT kopiert
- Länder so gut wie nicht angefasst, nur mit paar Strukturen und Details geschmückt

Visionen
- 2 der bekanntesten Städte die jeder tag täglich sieht
- andauernd gleicher Ablauf (nur Affixe ändern sich)
- verpflichtet dazu die Invasionsländer für Keyressourcen zu machen
- ist komplett an Legendary Umhang gebunden wodurch es verpflichtend wirkt

Zum Raid kann ich nicht viel sagen. Dieser sieht wie immer beeindruckend gelungen aus und hat viele Bosse.
Rund um Story und Content ist hier unglaublich viel verschenkt worden.
Warum ist Nyalotha nur ein Raid und nicht wie bei Feuerlande mit einen Gebiet verbunden?
Warum besteht der Einfluss von N'Zoth nur daraus das überall paar Details präsentiert werden? (Deathwing hat Länder komplett verändert)
Warum so viele Sammelitems wenn davon nur wenige Unique und Interessant sind? (Vor allem WOOOW Blizzard ein Set vom Style her für alle Aktivitäten)

Patch 8.3 ist ein schlechter Füllpatch der uns irgendwie bis Shadowlands am Spiel halten soll. Es fühlt sich sich an wie als hätte man nur nen fünftel an Aufwand betrieben im Gegensatz zu 8.2.
-------------------------------------------
Abschluss:
Ich entschuldige mich für jegliche Form von Ansprache die beleidigend rüber kommen könnte. Ich möchte hier niemand zu nahe treten aber mag es auch einfach nicht mir andauernd unbegründete Hater Kommentare durchzulesen. 




 
21
Deprave33 - Mitglied
Extra auf "Passwort vergessen" gedrückt um liken zu können. Respekt. Mehr kann man nicht dazu sagen. LG
1
Kelathras - Mitglied
Vielen lieben Dank!
Endlich mal wieder ein guter Kommentar.

:/ Schade, dass sich die Kommentarspalten hier, wie ein reiner Hate lesen (lassen).

#thumbs up

 
1
Teron - Mitglied
Kann ich im großen und ganzen unterschreiben. Auch wenn Deine Ansicht manchmal hart rüberkommt, Beleidigungen konnte ich nirgends entdecken. Hater geht als Meinungsäußerung durch, und ist keine Beleidigung.

Was 8.3 betrifft, so warte ich erstmal ab wie das konkret ab Release aussieht. Selber spielen ist immer noch anders, als nur darüber zu lesen.
1
DIVISIONx3 - Mitglied
ich bin da komplett anderer Meinung 8.2 hat mich so erschlagen dass ich keinen bock mehr hatte man musste erst teil a und dann teil b spielen um dann teil c zu erreichen (wäre es bei den drei teilen geblieben fände ich es noch ok aber das ging ja viel tiefer) und das finde ich absoluten mist. Zudem war das Timegating eine absolute verarschung. In Patch 8.3 kann man endlich wieder spielen was man möchte denn der Umhang ist zwar verpflichtend aber 1. nicht so unglaublich notwendig denn er verringert nur eine gewisse substanz die du auch nur bei 2 bossen im raid hast (hier wird sich noch rausstellen wie wichtig die Upgrades sind, ich denke nicht so wichtig) und 2. bitte, ich gehe doch lieber 10 mal am tag in eine Vision als immer und immer wieder die gleichen langweiligen dungeons zu spielen. Mal abgesehen davon, dass man ne 10er gar nicht mal so einfach in time abschließt. Ich kenne die genauen dropchancen der einzelnen items nicht aber wenn ich 10 dungeons gehe und nur 1 item bekomme weder war noch titan forged und die ganzen randoms immer die titanforged +25 bekommen fühle ich mich hart verarscht.
CoDiiLus2 - Mitglied
Hab den Bereich zu den anderen Usern mal ausgelassen, da es ja mehr für die Personen gedacht ist.

Aber echt guter Kommentar.
Gorthaur - Mitglied
Der stärkste Kommentar hier seit sehr langer Zeit! Vorallem wie du den Gammlern hier den Wind aus den Segel nimmst!
Andi Vanion.eu
@Division: Nur zur Info: beim Umhang und den Visionen gibt es auch Timegating. ;) 
1
akaji - Mitglied
Zu erst einmal habe ich auf einen Beitrag reagiert der sowieso generell alles von Blizzard aktuell in Frage stellte. Dementsprechend war und sollte der Kommentar nicht Themen bezogen sondern Argument bezogen zu der Aussage von den vorredner gehen. Dementsprechend sehe ich meine Sachen auch nicht wirklich als schlecht oder unpassend an.

Ausserdem ist eben nicht alles gut und das was du beschrieben hast deckt nichts von meinen Aussagen die ich eigentlich beschrieben habe.

zum Thema Hearthstone.: Aktuell sind die Top 4 Decks allesamt Aggro basierende Decks, klar, sind das die effektivsten und schnellst zu spielenden Decks. Trotzdem hat Aggro zu viele tools in den letzten Addons bekommen wohingehend die ganzen Controle Klassen entweder nicht mithalten oder zu Aggro (Warrior) gezwungen werden. Ausserdem besteht die Meta NUR aus 4/9 möglichen Klassen und der Priest ist seit Beginn vom Jahr des Drachens useless und war nicht einmal über Rang 9/9 in der Meta. Aktuell ist die Meta Aggro/tempo Rogue, Aggro Tempo Shaman, aggro Pirate warrior und Face Hunter. WoW

Zum Thema Overwatch.: Ich kenne den Grund von 2:2:2 und bin kein hater dagegen. Ich finde es gut das 2:2:2 eingeführt wurde. Meine Aussage war das danach NICHTS mehr gekommen ist ausser das man den Mappool in zwei gesplitted hat, was zu einem viel  zu einseitigen Spiel führt und schnell jemanden zum Black out bringt. Ausserdem ist die Einführung von 2:2:2 in Overwatch KATASTROPHAL! (anders kann man das nicht bezeichnen) Teilweise 3-6 Minuten Wartezeit als Support und 10-16 Minuten als DPS Spieler. Dann ist das Problem dahingehend immer noch nicht geregelt das es Powercreeps gibt. Hanzo, Mei, Reaper und Junkrat sind und bleiben aktuell Meta und jetzt, wo die Shilds generft wurden deren Powercreep viel zu stark. 120 DMG eine Granate von Junk die zu einfach zu treffen ist. Hanzo der Shilds aktuell mit Strom arrows solon kann geschweige von Reaper, der sich dann noch Prozentuall von den DMG den Er macht hoch healt und nicht zu vergessen von Mei, die Aktuell jeden Tank den Spielspaß raubt. Ich weiß nich tauf welcher Elo du Overwtach spielst. Aber wenn man mit einer Elo von 3.6 (Master) sucht. Kommt man teilweise mit Spielern in ein Team die einfaach mal bis zu 500 differents in der Elo haben. Ich mag als ein Master Spieler nicht mit einen frischen Platin Spieler der gerade mal nach Dia hochgekommen ist spielen! Das ist für mich ein gefailtes Matchmaking! Und wie bereits erwähnt, abgesehen von Skins für die jährlich wiedergekäuerten Events, gibt es keine Änderung. Keine neue Map, kein neuer Hero. Nichts. Und das obwohl Blizzard saagte das die jedes Jahr 3 Heros und mind. 2 Maps veröffentlichen wollen! nach Sigma, der im Frühlin kam, war nichts da... Keine Map, kein Hero. Nur der Schlag in die Fresse mit OW 2



 
yadasistguud - Mitglied
Schade Legendon das du alles was nicht deiner Meinung entspricht als "Hate" abtust.Wenn man so über die Monate hinweg sich das Forum der Amerikaner,Engländer und Deutschen angeschaut hat war die überwiegende Mehrheit der Ansicht das es eben kein guter Content war.Die Zonen waren gross das stimmt aber wirklich viel Content hat die grösse der Zone nicht geboten.Paar Storyquests hier, paar Weltquests da.Rare wofür man teilweise den ganzen Tag in der Zone bleiben musste um ihn zu bekommen.Da lob ich mir lieber Rares die man durch irgendwas triggern muss anstatt einfach nur zu hoffen das die irgendwann wenn ich da bin spawnen.Der Raid war in der Tat sehr gut.Das ist auch leider das einzige was mich an 8.2 gefesselt hat mit Ausnahme von M+ aber das hat ja nix mit 8.2 zu tun.Obwohl ich den neuen Affix auch nicht wirklich spassig fande.Sowieso absurd wieso ständig alles getimegated wird.Die Story in Nazjatar hat man schon wieder vergessen ne Woche später wen man die nächsten 2 Quests machen darf.Von der Kriegskampagne brauchen wir gar nicht reden.Das war genau eine Quest um Baine zu befreien.Sry aber da erwarte ich von einem Multimilliarden Dollar Konzern definitiv mehr.Weil ja andere MMO´s kriegen das auch hin.Damit will ich jetzt nicht die andere MMO´s loben denn da laufen andere Sachen schief.Aber was Content angeht muss sich da mMn Blizzard eine Scheibe von abschneiden.TESO kriegt ständig neue Erweiterungen und DLC´s ja klar kann man argumentieren das man dafür bezahlen muss aber die DLCs sind auch im Abo mit drin.Und FF14 bekommt alle 3 Monate mindestens 1 neuen Dungeon sowie Story und Raidinhalte.Bei Blizzard müssen wir da 6 Monate drauf warten.Ja okay die Patches fallen grösser aus aber wie bei 8.2 was bringen mit 2 riesen Gebiete wenn da kein Content drin steckt ausser Dailys.

Und ich seh es auch so das viele Spieler meckern eben weil sie WoW lieben und unbedingt wollen das es wieder besser wird.Ich geb dir Recht vllt ist es irgendwann auch nix mehr für einen aber solange man aber noch an dem Spiel hängt find ich es gut das man sich damit auch kritisch auseinander setzt.
8.3 ist für mich ein einziges Recycling da bin ich echt gespannt wie lange das motivieren wird.Und auch da erwarte ich von Blizzard das man auch beim letzten Patch eines Addons sich nochmal richtig reinhaut.Die haben genug Entwickler um Shadowlands und 8.3 gleichermassen zu entwickeln zumindestens erwarte ich das.Wir sprechen hier nicht von einem Indie Entwickler.
Kyriae - Mitglied
8.2 war meines Erachtens absolut unnütz und langweilig. Wie man sagen kann, dass es da zu viel gab/gibt, entzieht sich mir.
Im Grunde sind die WQs und die Dailies immer die selben (langweilig), die Storyline  in Naz konnte man - zusammengefasst - in 1,5 bis 2 Stunden durchspielen, in Mechagon brauchte man noch weniger Zeit. Zugegeben, Mechagon ist sowieso nicht meines, lediglich Operation: Mechagon hat mir gefallen. 

Man hätte Lore-Technisch hier sehr viel mehr machen und somit Abwechslung reinbringen können. Aber es ist nicht das erste Mal, dass ich den Verdacht habe, dass einige Storystränge rausgenommen wurden

Wie gesagt, mich hat 8.2. extrem schnell gelangweilt und es war die Zeit für Twinks hochziehen bei mir ;) Was wohl aber auch an der fehlenden Story, an dem absoluten Des-Interesse an den Mechagnomen und ja, auch an den Naga, liegt. 

8.3 sieht bisher interessant aus. Interessanter für mich jedenfalls wie 8.2.
Die Frage ist in wie weit wir alles auf dem PTR gesehen haben und ob sie diverse Lore-Fragen beantworten werden oder ob das auch der Schere zum Opfer gefallen ist.  Auf jeden Fall habe ich in 8.3 gleich drei Motivationen mit meinem Main viel zu arbeiten. Mal schauen wie weit ich komme
CoDiiLus2 - Mitglied
Also ich denke auch das Patch 8.3 nicht der langszeit Magnet wird oder gar wirklich toll.
Klar wird alles durchaus für eine kurze Zeit mir spaß machen, aber das gesamte System überzeugt mich nicht.

Positiv:
- verbündete Völker -> damit beschäftige ich mich aber auch nicht ewig
- neuer Pet Battle Dungeon
- neuer Raid
- Todesritter für alle Rassen (wenn man Shadowlands gekauft hat), aber ob das direkt bei Patch da ist, habe ich nicht gelesen

Noch neutral:
- Verderbnis System -> sehe ich gutes und schlechtes kommen
- Mythic Plus -> da ich dieses System nicht spiele

Negativ:
- wirkt einfallsloser als Patch 8.2
- Uldum und Tal der ewigen Blüten sind zwar nett aber damit werde ich mich vermutlich kaum solang beschäftigen wie Nazjatar und Mechagon
- die Visionen finde ich auch nicht überragend, einzig die Mechanik dahinter ist ganz nett

Es wirkt so als wenn man schon zu viele Leute für Shadowlands abgezogen hat.
Allerdings denke ich erhalten wir einen Patch 8.3.5 oder einen 8.3.1 (oder sowas). Die aktuelle Annahme in machen Foren ist das Shadowlands nicht vor September 2019 erscheint. Dies wäre für 1 Patch wie 8.3 doch zu lang. Siehe 6.2 aus Dreanor, das war auch viel zu lang bis zum neuen Addon.
Ich gehe halt von einem kleinen 8.3.x Patch aus um mindestens eine neue PVP Season noch mit einzuschieben, wo es nochmal eine andere Farbvariante gibt vom PVP Set. Auch hier kann man wieder Patch 6.2 nehmen, der auch 2 PVP Seasons abdeckte.

Was mich aber mehr irritierte war, das es leider keine neuen Belohnungen für den Transmogfeiertag "der große Stylecheck" gibt. Ich mag zwar diesen Feiertag und mach auch durchaus fleißig mit, aber gerade die neuen alten Transmoggs die man da bekommen konnten hatten einen großen Anreiz gebracht. Das letzte neue Set wurde glaube ich mit Patch 8.1 eingefügt. Der nächste große Stylecheck ist zwar erst am 20.03.2020 bis 24.03.2020 aber wenn sonst kein Patch mehr kommen soll, wird es dann woll auch nix mehr eingefügt dort. Deswegen wäre der Patch 8.3 nicht besser oder schlechter, aber dennoch schade.

 
1
Ernie - Mitglied
September ist seeeeeehr optimistisch. Das wird, wenn sie es 2020 noch schaffen, eher november/dezember. aber mal sehen. 
beim rest gebe ich dir recht. sieht nicht nach allzu großer langzeitmotivation aus. stört mich aber weniger. der raid sieht top aus und wenn der dann durch ist bleibt viel zeit bis zum pre patch. 
Andi Vanion.eu
Ich gehe auch eher von November/Dezemer aus, sonst hätten sie auch wieder 30. Septemeber als letztes Releasedatum angeben können. ;)
CoDiiLus2 - Mitglied
Naja wenn es November bzw. Dezember kommt, dann muss definitiv eine PVP Season noch rein, den jede PVP Seasons geht etwa 6 Monate. ^^
Andi Vanion.eu
Joah, sie können einfach eine Saison einfügen und die fast gleichen Belohnungen anbieten. War das zwischen Legion und BfA nicht auch so? 
Highwind - Mitglied
Hi,

Vorweg: Hier wird nur meine Meinung geschrieben. Wenn ihr das anders seht, okay. Ich bin offen für kostruktive Kritik.

Ich bin Gelegenheitsspieler. Hab zu Beginn des Addons und in 8.2 gespielt. Ich schaffe höchstens M10 mit meinem Pala Tank, hatte jedoch auch Spaß in 8.2

Zum Thema Patch 8.2

Posiitiv:
Mechagon war gut, es gab tägliche Herausforderungen zu meistern, das PVP dort war super! Herausragend war auch, dass der Gruppenzusammenhalt gefördert wurde und die eizenlenen Events waren innovativ und hatten einen hohen Wiederspielwert. Der Dungeon Mechagon hatte einen angemessenen Schwierigkeitsgrad, so wie man es auch aus anderen Games kennt. Die Bosse hatten actually Taktik, und ich bin da gerne mit meiner Gildengruppe reingegangen oder habe neue Freunde durch Absprache mit Neulingen, die zum 1ten Mal in dem Dungeon waren eine Menge Spaß. Wir haben zusammen erabeitet und den Dungeon gecleared. :) 

Negativ:

Nazjatar. Hab die Intro Quests nicht mal vollendet, alles ist hinter einer Riesigen-Grind-Wall versteckt. Mittlerweile muss man in WoW mehr grinden als in Asia MMOs wie z.B. FFXIV.
-Die Daily Quests waren unmotivierend, man hat sich gefühlt, als würde man viel verpassen, wenn man 1 Tag sie nicht macht.
-Die Rare Monster waren hingeklatscht, Wenn sie mal jemand gemacht hat(?!) dann wurden sie in 3 Sekunden weggefarmt. Als Spieler ohne Fliegen war das Kacke, man hatte keine Chance aufzuschließen. Meiner Meinung nach wurde dies in Mechagon mit Hilfe des Jetpacks deutlich besser gelöst.
-Das einzig gute in Nazjatar war die Musik von Zin-Azshari.
-Der Raid war langweilig, auch wenn ich sagen muss, das ich nur kurz in HC reingeschaut habe.
     -Lästig wiederholende Mechaniken
     -Zu viele Bosse ohne Bedeutung
     -Unepischer Endboss mit gammligen Abspann Video
     -Cliffhanger der einfahc nur frustriert.
Uldir meiner Meinung nach der Beste Raid von BFA und der war schon kacke im Vergleich mit Thron oder ICC.

8.3

Positiv:
-Wrathion ist dabei, super ich mag ihn
-Keine Sylvanas oder Saurfang (Für die Horde, Ehre und Ruhm ist seit dem Nazi Garrosh nur noch abgenudelt)
-N'zoth in ganzer Pracht 

Negativ
-Was passiert mit Azeroth? Der Übergang von Schwert steckt in Silithus fest bis hin zu Sylvanas reißt Krone auseinander ist mir nicht ganz klar. Sicher, das wird vlt noch in dem Video erklärt, ist aber so wie der Rest von BFA. Hingeklatscht ohne Bedeutung, weil das so wirkt, als müssten die Lore-Writer die Story schnell abschließen um ja den Übergang zu finden zu Shalomlands.

-Ich kapiers immer noch nicht, warum unbedingt Pandaria und Uldum genommen werden mussten. Silithus als finaler Ort hätte sich doch mehr angeboten (Zum Bleistift), immerhin steckt das Schwert doch da drin und man ist Azeroth doch ganz nah... Wieder fühlt man die Bedrohung im Addon nicht. Es scheint, als wüssten die Entwickler selbst nicht wohin es noch gehen soll.
Das Winter Event: Wieder fehlen Sachen. Winter-Pepe kommt Safe in den Blizzard Store. Sicher kann man dann das Yeti-Kostüm nachkaufen. Passt doch beides gut zusammen. ...Topkek
-Ein Wort: Klassensets aus Nyalotha. Grauenvoll
-Patch 8.3 fühlt sich genauso an wie die Lange Durststrecke von MOP zu WOD und von WOD zu Le Gion. Kaum inhalt, folgt auf Monatelanges stumpfes Farmen im 1 Item auf Max IiLevel zu bringen. Ohne Wiederspielwert. Und wenn das neue Addon rauskommt, hat man den 2 Level an, weil er danach durch einen Grünen Umhang des Wals ersetzt wird.


TLDR

BFA ist wie Cata oder WoD. Ohne Orcs und Drachen dafür mit Dschungel, Wasser, Wasser und Tentakeln. 

 
1
Kezan - Mitglied
Ich geb dir zu großen Teilen recht, aber die Kriegskampagne war doch gut oder?
Regenbogenschwan - Mitglied
Also wenn du in FF XIV grinden musstest, dann solltest du dringend aufhören MMOs zu spielen. Da du nicht zu wissen scheinst was quests sind. XD 
 
Jaina - Mitglied
Danke für das Feedback :) .

Hab in etwa die gleiche Meinung, nicht so der Burner, und dann hoffentlich Shadowlands umsomehr.

Eigentlich hab ich fast eh nicht die Zeit den 8.3 zu spielen weil ich auf Classic twinke. Da verpasse ich anscheinend nicht so viel, da ich eh nicht raide.

Patch 8.2 hat mir sehr gefallen und da dachte ich mir schon das der schwierig zu topen sein würde.
SchneidoR - Mitglied
Nicht so der Burner...Das trifft so ziemlich auf alles zu was Blizzard gerade macht...Es gibt keine wirklichen "Oh-Ha!-" Features oder Überraschungen mehr. Egal ob das Patch 8.3., Shadowlands, Diablo, oder Hearthstone ist. Alles ist so, wie man es erwarten würde. Keine richtigen Neuerungen, ganz zu Schweigen vom Overwatch 2 DLC für 60€...Die WoW!-Effekte holt man sich dann derweil lieber bei anderen Games...
2
akaji - Mitglied
Well... Hearthstone ist mit der neuen Erweiterung wieder in eine Schiene gelandet die vor 3 Jahren schon mal war und absolut JEDER Spieler einfach nur gehasst hat (aggro Decks) die die Meta dominieren und keine wirkliche Möglichkeit mehr abgesehen von Midrange Decks auf Controle zu gehen. die letzte Erweiterung war schon mies und diese ist noch schlechter...

Overwatch hat auch seit 3/4 Jahr keine wirkliche Veränderung mehr bekommen dürfen und nun nach der festen 2:2:2 Meta wurde auch noch der Mappool gesplitted damit Spieler nicht von der Mapauswahl "overwhelemd" sind/werden... Nach ca. 20 STD ranked fühlt man sich auch da aufgrund des sehr limieterten und begrenzten Mappool burne out und hat keine Lust Motivation mehr weiter zu spielen. Dazu hinweg kommt das Overwatch aktuell so mit Powercreep Heros vollgestopft ist, dass es auch null Spaß macht was anderes ausser die Meta Helden zu spielen weil man sonst keine Chance hat gegen deren Powercreeps gegenhalten zu können... Und der Hammerschlag in die Fresse war Overwatch 2 mit der Blizzcon. Features die KEIN Mensch wollte und brauchte wurden vorgstellt. Bessere Grafik ist nicht gewünscht. ein Coop "Storymode" wie bei den Events Uprising ect ebenso wenig. Wenn die eine SOLO Kampagne präsentiert hätten wäre das was anderes. Aber NICHTS absolut GAR NICHTS läd zum kauf von OW2 ein. Lucky für das OW Team und Jeff ist das Jeff die Acitivision CEO SPackso überreden konnte das die Multiplayer Sachen aus OW2 auch mit OW spielbar sind um nicht wie Valve den "Fehler" zu machen das Spiel in verschiedene Generationen zu geben. Wer weiß allerdings wie lange das auch noch halten wird bis man zum kauf von OW2 "gewzungen" werden wird.

und WoW jetzt. Abgesehen des neuen Raids war das, was die vorgestellt haben mir bereits total langweilig gewesen. Noch dazu kam das mich selbst der Trailer zu Shadowlands NULL flashen konnte, geschweige denn das, was angekündigt wurde irgendwie super klang. Für mich klingt es letzen endes nur wieder nach einen "Filleraddon" wie es eben Warlords of Draenor gewesen war. ich bin Loretechnisch enttäuscht und Spielerisch aktuell einfach nur frustriert und gelangweilt.

Blizzard hat auf so viele Ebenen dieses Jahr einfach so krass verschenkt und Optionen sowie Möglichkeiten ungenutzt gelassen... Blizzcon war meiner Meinung nach, nach den 10 Geburtstag von Riot ein Desaster gewesen... Legends of Runeterra hatt mehr Potenzial als Hearthstone... League hält sich 10 Jahre treu und wird jetzt ein Spielepublisher ala Blizzard werden wollen. Und das traurigerweise auch mit der Lore, die Sie 10 Jahre lang aufbauten und dieser WElt dahinter, wohl auch vollkommen zurecht.
TheCadien - Mitglied
Ich muss auch sagen, mich Flashed Shadowlands so garnicht.  In BFA (oder damals Cata) fand ich das Konzept der nicht komplett zusammenhängenden Zonen zum Kotzen, das gefällt mir so garnicht.
Darüber hinnaus ist die Vielfalt der "neuen ideen" eher mau.

Schade, dachte damals bei Legion Blizz hat es endlich begriffen wieder wie es geht
 
Ajantis - Mitglied
Was sind eigentlich so die aktuellen Vermutungen wann 8.3 auf die Server kommt?
Maulbeerbaum - Mitglied
Bis Di den 7.1. geht das Geburtstagsevent mit dem Rufbuff. Also ist meine Vermutung der 8. oder 15.1.
 
Andi Vanion.eu
Eher der 15. oder gar noch eine Woche später. Direkt nach den Feiertagen wäre ziemlich früh, da die Entwickler selbst ja auch noch aus dem Urlaub kommen müssen. ;)
Nova - Mitglied
Mir persönlich wird der nächste Patch, nachdem was ich auf dem PTR gesehen habe bestimmt besser gefallen als 8.2. 8.2 Für mich einer der schlechtesten Patches überhaupt.
Das Setting war für mich furchtbar. Die Länder fand ich grausam und wo waren die tollen Sachen von den Entwicklern. Kann man meines Erachtens eher als goodies bezeichnen. Bitte nicht noch mal nur gnome oder so ein Unterwasserland.. 
Wenn man Berichterstatter von WoW Content ist, sollte da  manchmal der persönliche Lust Faktor nicht eher hinten anstehen? 
2
Hrym - Mitglied
8.2 war aus meiner Sicht auch eher gewähnungsbedürftig. Fand Mechagon hat einfach nicht zur aktuellen Situation der Story gepasst. Nazjatar auf der anderen Seite fand ich zunächst spannend als ich davon hörte, aber als ich dann dort war kam es mir nicht so wirklich wie die Heimat der Naga vor. Hätte mir mehr nachtelfische Einflüsse, mehr Siedlungen und vor allem mehr Hintergrund gewünscht. Was man alleine zum Werdegang der Naga hätte machen können...
es war zwar Ansicht viel Neues, aber auf mich wirkte es nicht fertig und war viel zu schnell monoton und repetitiv.
Für mich als Gelegenheitsspieler war es gleichzeitig auch zu viel um beide Sachen parallel zu erleben, wenn man dann noch gerne Alts/Twinks spielt nochmal schwerer.
hab momentan auch wenig Lust wieder bei zwei Fraktionen Ruf farmen zu müssen.
 
1
Ernie - Mitglied
ja alts sind seit 8.2 eine kathastrophe. zum glück klingt shadowlands da besser sodass man da wieder welche spielen kann. 
Nova - Mitglied
das kommt noch hinzu. Eine Nagazivilisation die seit tausenden von Jahren ohne Feinde ausser ein paar Fischmenschen vor sich hin lebt und alles was dabei rauskommt ist Nazjatar? .. 
1
Andi Vanion.eu
Bzgl. Patch 8.2: ich kann völlig zustimmen, dass man da mehr raus hätte machen können. Vor allem aus Azshara. Aber hey, aus N'Zoth wird ja auch nicht viel gemacht. Trotzdem muss ich sagen dass man zumindest viele abwechslungsreiche Sachen geboten bekommen hat. Dass es zu viel war, da stimme ich ebenfalls zu. Aber nachdem es in BfA an sich etwas wenig Content gab, war das wohl die Antwort der Entwickler dadraus. 

Bzgl. meiner Meinung: Ich denke nicht, dass man immer durchweg positiv sein muss, nur weil man eine Fanseite hat. Zudem betone ich ja extra immer, dass es meine Meinung als Spielertyp X ist. Patch 8.2 habe ich stark gelobt und demnach muss ich ja auch bei der Wahrheit bleiben, wenn es um 8.3 aus meiner Sicht geht. Ich könnte natürlich auch einfach nix machen, was ebenfalls eine Aussage ist, aber ich hatte heute mal Lust drauf. ;)
Nova - Mitglied
@andy.. ne das meinte ich nicht, auf keinen Fall sollte sie immer nur positiv sein. Ich meinte im Bezug auf die Anzahl der News und Videos. Es hörte sich so an also ob du deine Tätigkeit (übertrieben) jetzt einstellst, weil bei Dir die Luft raus ist. Das wäre doch sehr schade ;D 
Andi Vanion.eu
Achso. Ne. :D Content gibt es hier wohl mehr als genug würde ich behaupten. Aber wenn ich Videos mache muss ich auch überzeugt von dem sein was ich da zeige und Lust drauf haben. Ich finde man merkt schnell bei Videos wenn jemand eigentlich keine Lust drauf hat was er da macht. Deswegen kommt aktuell eher weniger weil ich nicht krampfhaft Videos machen will nur weil sie "nötig" wären. 
1