23. Oktober 2019 - 13:37 Uhr

Battlefacts - 12 Fakten zu den Mechagnomen

Es ist wieder soweit, zwei neue Verbündete Völker schließen sich der Horde und Allianz an. Es ist keine große Überraschung, doch sicherlich Grund zur Freude für viele Fans: Mechagnome und Vulpera. Wie schon lange spekuliert wurde, geht es für die humanoiden Füchse auf die Seite der Horde und die kleinwüchsigen Techpioniere fühlen sich bei ihre Artgenossen auf Seiten der Allianz wohl. Heute stellen wir euch die Mechagnome mit unseren 12 Fakten genauer vor. Folgend auch noch einmal die Kurzfassung mit den wichtigsten Informationen!


Allgemeine Infos zu den Mechagnomen

  • Fraktion: Allianz
  • Klassen: Jäger, Magier, Hexenmeister, Krieger, Mönch, Schurke, Priester
  • Mount: Roboschreiter von Mechagon
  • Wappenrock: Mechagonischer Wappenrock
  • Traditionsausrüstung: Tradition der Mechagnome
  • Hauptlager: Mechagon
  • Freischaltung:
  • Volksfertigkeiten:
    • Kampfanalyse: Du sammelst und analysierst Kampfdaten, wodurch alle 5 Sek. dein Primärwert um 50 erhöht wird. Kann bis zu 8-mal stapeln. Die Daten verfallen außerhalb des Kampfes.
    • Hyperorganischer Lichtoriginator: Beschwöre Duplikate des organischen Lichts, um deine Gegner abzulenken. Sofort, 3 Min. Abklingzeit.
    • Meisterbastler: Du fungierst als persönlicher Schmiedeamboss, Kochfeuer und Bergbauschmiede. Darüber hinaus enthalten deine Gliedmaßen jedes Berufswerkzeug.
    • Selbstreperatur: Wenn du weniger als 20% Gesundheit hast, heilst du dich um 20% deiner maximalen Gesundheit. Dieser Effekt kann nur einmal alle 2,5 Minuten auftreten.
    • Fingerdietrich: Ermöglicht das Öffnen von verschlossenen Truhen und Türen, für die eine Fähigkeitsstufe von bis zu 600 erforderlich ist.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Lohatar - Mitglied
Ich finde es etwas schade das  man als mechagnome echt nur die eine kammer hat
Auf dem ptr hatte man fast die ganze Werkstatt wo man rumrennen konnte 
Lillianey - Mitglied
muss ich den ruf und questunsinn nochmal mit der allie machen? oder reicht es in dem falle, da bei fraktionen bei denen questen; den "spaß" mit ner hordlerin gamacht zu haben?

 
Muhkuh - Mitglied
Da es, wenn es so ist wie bei den anderen, durch das Erreichen eines - oder mehrerer Erfolge - letztlich freigeschaltet wird, die Fraktion für beide Seiten dieselbe ist und Erfolge accountweit sind...
StevieH - Mitglied
Ich hätte es lustig gefunden wenn sie "Druiden" hätten werden können. Anstatt sich zu verwandeln hätten sie sich eben "transformiert". Die meisten Modelle dafür wären ja schon verfügbar. Katze, flugestalt, als Eule z.b sowas wie die schrottbots und als Bär die Mechanokrabbler.
ich finde da hat sichvdie klassendesigner eine spaßige Alternative durch die Lappen gehen lassen. 
Mit den Ausprägungen sind sie meiner Meinung nach "nur" einfache Fließbandware...
1
Andi Vanion.eu
Jepp jepp, das wäre ein Träumchen gewesen und mein absoluter Favorit. Leider hatten die Entwickler wohl nicht so viel Lust darauf wie wir. :(
2
Calatin - Mitglied
Das wäre , was! Dann würde sich die Allianz nicht wieder vernachlässigt fühlen und die Gnome können mit den Vulpera konkurrieren. 
wowhunter - Mitglied
Sollen sie sich mit ihrem Mechagnom auf eine Biene setzen, dann brauchen sie sich nicht mehr vernachlässigt fühlen. ;)

Ich könnte mir beim Mechagnom-Druiden vorstellen, dass es mehrere Gründe gab:
1. Ist es natürlich Aufwand, die verschiedenen Formen zu gestalten und zu animieren.
2. Wäre es wahrscheinlich nur richtig cool, wenn man die Verwandlung sehen würde (was man bisher bei den Druiden ja nicht tut; ist ja nur ein puff und neue Gestalt). Außerdem würden die anderen Druiden dann vielleicht auch Morph-Phasen haben wollen für den Übergang. Wobei das im Spiel dann wieder schlecht ist, wenn man schnell von einer zur anderen Gestalt wechseln muss.
3. Wären die Formen dann vielleicht zu roboterhaft bzw. zu maschinell und nicht mehr lebendig. Sicher wäre es lustig, wenn man in Reisegstalt zu einem Motorrad transformiert, aber man ist dann ein Motorrad.
Bullzhunter - Mitglied
 

Fingerdietrich: Ermöglicht das Öffnen von verschlossenen Truhen und Türen, für die eine Fähigkeitsstufe von bis zu 600 erforderlich ist.

Das is ja mal cool endlich wird man mal tol dagor mitgenommen XD
1
nyso - Mitglied
Ich hoffe ja noch immer auf die Klasse Tinker und dann hätte ich auch richtig Bock auf diese Rasse! Ansonsten passen die Klassen nicht wirklich doll, einzig zu nennen wäre der Schurke und davon habe ich schon Gnom und Nachtelf.
Faen - Mitglied
Hey ich hab ja nichts dagegen das man etwas dafür tun soll um das Freizuschalten.

Aber diese Rufgeschichte Kotzt einen schon extrem an. Kann man dafür nicht einfach was Innovatives Entwickeln?
1
Cocoon26 - Mitglied
Geht mir genau so. Ich wünsche mir einfach ne gute Storyline die ausreicht um das Bündnis mit den Völkern zu bekommen. Erfolge wären ja auch nicht das Thema aber immer nachdem man die Story durch hat noch diese WQ's zu machen ist echt nervig.
1
Kyriae - Mitglied
Naja, die Hälfte vom Ruf braucht man quasi schon um das Fliegen freizuschalten und bis Ehrfürchtig geht das überraschender Weise ganz fix. Bin nach dem Freischalten des Fliegens, wenn es hochkommt eine Woche dagewesen (mit vielen Tagen Abstand immer mal wieder) und bin da recht fix Ehrfürchtig geworden
1
Elorion - Mitglied
Da man nur knapp über 1k Ruf am Tag machen kann werden es eher zwischen 2 und 3 Wochen gewesen sein^^
Teron - Mitglied
Na dann will ich mich mal wieder beliebt machen.

Jeder, der das Spiel auch nur ein wenig ernst nimmt, ist da eh schon respektvoll. Schon allein um in Kul Tiras fliegen zu können. Die Strecke bis ehrfürchtig ist halb so wild. Ich arbeite im Moment mit einem meiner Horde-Twinks ehrfürchtig (von freundlich) bei den Voldunai, um dann das neue "Ach sie sind ja so süüüüß"-Volk spielen zu können. Damit verstoße ich gegen einen meiner Grundsätze, mit Twinks keinen Ruf zu farmen. Klar, dauert nen Moment, ist aber machbar. Wem das alles zu viel ist, der hat die Mechagnome/Vulpera auch nicht verdient :)

Da sehe ich die zweite Bedingung eher etwas kritischer: Es ist nicht jedermanns Ding einen 10er Dungeon notfalls mit Randoms zu laufen. Also ich habs, aber da sind die Anforderungen für die Vulpera niedriger.
Liatama - Mitglied
@Elorion wieso kann ich nur 1k Ruf am Tag machen? Allein die Daily bringt 850 Ruf für ca. 5-15 Minuten Aufwand. Ich habe jetzt nicht mega viel Zeit investiert und bin ebenfalls schon Respektvoll...allerdings bei der Horde... (Muss ich das ganze jetzt eigentlich auf Allianz Seite wiederholen wenn ich die Mechagnome spielen möcht??).

ABER ich persönlich bin auch der Meinung, dass man hier ganz dringend weg vom "Ruf schaltet Volk frei"-Konzept sollte, das ist einfach langweilig. Eine schöne lange Questreihe, die sich mit dem Volk beschäftigt wäre da viel immersiver, da würden mir zig Ideen einfallen wie das spaßig verpackt werden könnte anstatt im Grind zu enden. 
2
Cocoon26 - Mitglied
@Teron

Jeder, der das Spiel auch nur ein wenig ernst nimmt, ist da eh schon respektvoll. Schon allein um in Kul Tiras fliegen zu können.

Ah ja und jemand der nix dagegen hat zu reiten und deswegen nicht das Fliegen braucht  nimmt es überhaupt nicht ernst?^^ Ich habe da hingegen nix gegen endlose Storys oder ein paar Dungeon. Ich gehe sogar lieber alle Dungeons mehrmals als jeden Tag Schildkröten ins Wasser zu transportieren. xD Aber es ist und bleibt Ansichtssache. Die Vulpera waren es mir ja wert genau so wie so manch anderes Volk.^^
1
Kyriae - Mitglied
Wer sagt, dass ich jeden Tag in der Woche da war? Ich war eigentlich nach dem Fliegen-Freischalten nur noch dann in Mechagon, wenn ich in den Dungeon gegangen bin und bin dann ein paar mal drüber geflogen und hab gemacht was ich dort gefunden habe. Dann die alternative Zeitlinie. Wer die Rang 2 Essenz haben möchte, der muss so oder so ein paar mal hin und zumindest die große Daily machen.
Und wenn mit 8.3 der Mechagon-Dungeon geteilt und auch per HC machbar ist, dann ist das dort auch ein klacks
Muhkuh - Mitglied
ABER ich persönlich bin auch der Meinung, dass man hier ganz dringend weg vom "Ruf schaltet Volk frei"-Konzept sollte, das ist einfach langweilig. Eine schöne lange Questreihe, die sich mit dem Volk beschäftigt wäre da viel immersiver, da würden mir zig Ideen einfallen wie das spaßig verpackt werden könnte anstatt im Grind zu enden. 

Es soll ja aber doch "Grind" sein, die Freischaltung von Verbündeten Völker bzw. die Bedingungen dafür, sollen "Beschäftigung" sein, damit die Leute Content, der aber bereits sowieso vorhanden ist, spielen, obwohl sie es sonst vielleicht nicht mehr machen würden. Eine "Questreihe" würde nie - es sei denn man steckt die einzelnen Schritte hinter wöchentliche oder sonstige IDs - so lange die Leute "beschäftigt" halten wie "ehrfürchtiger Ruf". Und "immersiv" ist "Rufsammeln" auch, was ist immersiver als nach und nach die Gunst des Volkes zu erwerben, bis man, als "Champion von Fraktion X" von diesem Volk "ehrfürchtig" als "Verbündeter" betrachtet wird, so dass sich die Führung des Volkes schließlich entschließt, zukünftig an der Seite dieses Championsstehen zu wollen. ;)
2
wowhunter - Mitglied
Oh, ihr wollt eine schöne lange Questreihe, die sich mit dem verbündeten Volk beschäftigt?
Wait.. Es braucht ja zwei Bedingungen für die Freischaltung der Völker.
Und die zweite Bedinung neben dem Ruf ist *trommelwirbel* Die Story des Volkes mit zahlreichen Quests erleben. *yeay*
Also hat Blizzard Euren Wunsch schon erhört. Kunden zufriedengestellt. Mission abgeschlossen. :-)
 
1
Faen - Mitglied
Ehrlich wer auf so einen monotonen langweiligen grind steht der muss echt auf SM stehen.

daran ist nichts Inovativ oder wirklich gut. Das ist langweilig und zeitverschwenderisch.

in Classic hast weit weniger bespaßung und dennoch logge ich dort mehr ein als bei retail weil diese überflutung von bespaßung einen nurnoch abfuckt. Selbst das 60% Pferd + Reitskill zu bekommen hat sich Belohnender Angefühlt das soll schon was heißen.
Muhkuh - Mitglied
Lustig, wie wir mit zweierlei Maß messen und hier ist "Grin" "monoton und lnagweilig" und dort, ist noch wesentlich mehr "Grind" "belohnender"...

Jetzt mal ganz davon ab, dass "Ruf" heutzutage vergleichbar schnell und einfach - und über geregelte Wege - zu erhalten ist.
2
Faen - Mitglied
Es ist aber halt so, es ist aber auch kein muss die Fraktionen auf Ehrfürchtig zu bringen.
Weil die Fraktions Belohnungen einfach nicht so krass sind das man es umbedingt braucht.

Und klar nun kann man Argumentieren.. Ja aber die Verbündeten Völker braucht man auch nicht, aber das ist Bullshit wenn du die Story wenn auch nur eine Kurze oder aber auch das Volk selbst spielen willst musst du diesen monotonen langweiligen Grind machen. Anstatt das man Innovationen vorran schreitet und einen der Größten Kritikpunkte am System einen Riegel vorschiebt.

Aber rede es dir einfach schön wie du möchtest.
blazer - Mitglied
ich freu mich schon auf die rasse :P    nur finde ich irgendwie passen die klassen magier, hexer und priester nich so ganz zu dennen ^^   wird dann also bei mir wohl ein jäger :P
1