25. Februar 2021 - 18:20 Uhr

Lorecraft - Die 5 Schlüssel des Todes

Das Finale der anfänglichen Story von Shadowlands endete mit einem interessanten Cliffhanger. Sylvanas stellte Anduin zur Wahl. Entweder er fügt sich dem Kerkermeister und unterstützt ihn bei der Umsetzung seiner Pläne oder er wird gefügig gemacht. Mit Patch 9.1 geht die Story weiter und durch den Ankündigungstrailer des Updates wissen wir auch schon, was mit dem jungen König passiert ist. Ihm wurde sein freier Wille genommen und er ist nun ein Diener des Kerkermeisters. Sein Auftrag: die fehlenden Schlüssel besorgen!

Schlüssel wofür? Sehr wahrscheinlich, um frei aus dem Schlund zu kommen! Und von wem? Das ist die hauptsächliche Frage, der wir uns in der neusten Ausgabe von Lorecraft widmen! Doch es gibt noch einiges mehr zu besprechen. Wir wünschen viel Spaß beim Reinschauen und Mitspekulieren!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Tharazill - Mitglied
Wieder mal sehr schön gemacht, allerdings hab ich doch 2 Anmerkungen - die Kritik an der aufgeteilten Storyline der Pakte, da hatte es doch (mein ich zumindest damals gehört zu haben) gehießen das man alle 4 Pakte spielen muß um wirklich alles zu erfahren. Sprich das war von anfang an klar - und (vllt ist es mir in der Fülle der neuen Erweiterung nur entgangen), was ist eigentlich mit der Storyline von Vol´jin? Wann gehts da weiter oder hab ich das Ende einfach nur verpeilt?
Andi Vanion.eu
Die Story von Vol'jin gehört zur Nachtfae-Kampagne.

Naja es wurde eigentlich mehrfach gesagt, dass sie 1.) den Fehler aus BfA nicht wiederholen wollen, dass die Hauptstory aufgeteilt ist und 2.) Pakte untereinander sich auch treffen und man somit die Geschichten der anderen teilweise miterlebt, um z.B. Höhepunkte nicht zu verpassen. Das hat aber nur bei den Venthyr und Nekrolords so richtig funktioniert. Nachtfae besuchen gar keinen anderen Pakt und Kyrianer nur so ein wenig. 

Demnach finde ich die Kritk ziemlich berechtigt. ;) 
1
Tharazill - Mitglied
@Andi:
ah gut zu wissen, das ist die story die ich noch net fertig hab verflixt ;) danke für die info
Deathangel - Mitglied
Silvanas ist bereits 3 mal gestorben. einmal durch arthas einmal im finale vom silberwald durch die burg schattenfang bosse von denen wurde sie erschossen und sie hat sich von der eiskrone geworfen. und der Dolch keine sorge den trägt mein shadow priest der redet sogar noch mit mir :D
Andi Vanion.eu
Wie bereits unten geschrieben:

Korrekt. Doch er letzte Tod von ihr wird von vielen aktuell nicht mehr als aktiver Tod gezählt, da sie da ja schon die Val'kyr hatte. Im Endeffekt aber eh nur eine von vielen Theorien. 
Thery - Mitglied
Mal ne ganz andere Idee, was mir bei der Lore und dem neuen Cinematic extrem aufgefallen ist das der Kerkermeister immer über sich in der 3ten Person redet, also wie er in Anduin steckt sagt er so wie ihr euren Bruder verraten habt, und  am Ende sagt er das man den Tod nicht in Ketten legen kann. Meiner Meinung nach ist er nicht der Tod sondern wir bekommen es mit noch einem anderen stärkern Wesen zu tun. Weil der Kerkermeister ja selbst nicht mehr in Ketten ist und der Primus sagt ja auch das der Kerkermeister das Grabmal nicht erreichen darf. Vielleicht war das Ding das man bei der Ankündigung  von Shadowlands auf der Blizzcon gesehen hat wirklich nicht der Kerkermeister sondern der Tod auf den alles hinausläuft, weil dieses Modell hat ja ganz anders ausgesehen...nur mal so eine Idee in ne ganz andere Richtung...
Andi Vanion.eu
Die Entwickler haben ja schon bestätigt, dass es der Kerkermeister in dem Ankündigungstrailer war. Zudem reden die Ewigen öfters über sich in der dritten Person. Unter anderem auch in der Nachricht vom Primus im Sitz des Primus. 
Borbarad - Mitglied
Danke für das Video Andi, sehr schön gemacht. :)
Mir kommen bei den aktuellen Ereignissen wieder die... "Prophezeiungen" von Il´gynoth in den Kopf:

2. Die Goldene beansprucht einen leeren Thron. Die Krone des Lichts wird nur Dunkelheit bringen.
 
Calia Menethil und unser Anduin. Recht offensichtlich mittlerweile.

4. Das Gefäß des Lebens birgt Verrat. Vorsicht vor den Augen der Grünen.

Das klingt für mich wie das Herz des Waldes und, Ysera. Da Die Winterkönigin wohl das nächste Ziel von Zovaal
ist, wäre das nicht abwegig.
Andi Vanion.eu
2.) Eigentlich ist es weiterhin sehr offensichtlich, dass es Turalyon ist. ;D
2
Borbarad - Mitglied
@Andi:

An den habe ich ja gar nicht mehr gedacht, hast Recht.
Möglich wäre auch: Turalyon (leerer Thron) und... Yrel (Krone des Lichts)
Andi Vanion.eu
@Borbarad:
Ja bei den vielen vielen Charakteren, offenen Storys und so weiter kann man mal was vergessen.:D
Toby - Mitglied
Was mich wundert ist, dass Sylvannas doch bereits 3 Mal gestorben ist, oder nicht?
Ihr ursprünglicher Tod durch Arthas. ihr Selbstmord an der Eiskronenzitadelle und der Tod durch Lord Godfrey als er sie erschoss. 
Andi Vanion.eu
Korrekt. Doch er letzte Tod von ihr wird von vielen aktuell nicht mehr als aktiver Tod gezählt, da sie da ja schon die Val'kyr hatte. Im Endeffekt aber eh nur eine von vielen Theorien. 
Bleakly - Mitglied
Ich denke sylvanas wird schon sehr früh nach ihrem Treffen mit zovaal gemerkt haben das er was mit arthas zu tun hatte. Sie ist nicht dumm. 

Zum kindkönig und seinen 3 lügen, die erste wurde laut ogmot schon zu ende legion gesprochen. 

https://www.vanion.eu/news/patch-7-3-5-spekulationen-und-hinweise-die-visionen-von-ogmot-alte-gotter-17546

n'zoth und ein Diener des Todes? Sylvanas meinte wohl eher das n'zoth uns alle tötet und direkt in den Schlund schickt.  Die leere wird schon wissen das wir zovaal für sie beseitigen, da sie alles sehen halte ich sie für am gefährlichsten (und coolsten). Ich denke auch das n'zoth nochmal auftauchen wird, und hoffe es vorallem (auch wenn sein auftauchen das schlechte Ende von bfa nicht wieder gut macht)

Das Herz des Waldes könnte so wichtig sein, weil der Schlüssel dort verstaut wurde.

Warum anduin? Er hat wie arthas was mit dem Licht zu tun und hat Königliches Blut. Ob es was damit zu tun hat? Keine Ahnung. Der gute Herr zovaal wird schon wissen was er an ihm findet.  Vielleicht hat man einfach mal vermeintlich starke Seelen  (anduin jaina thrall und baine) getestet und anduin kam am besten an.

soo, sylvanas hm ja, ich hoffe einfach mal darauf das wir sie erledigen dürfen. 

Ich bin gespannt was noch so auf uns zu kommt.

edit: sicher das es "Herrschaftsmagie" heißt? Klingt irgendwie falsch^^ ich hab da eher "todesmagie" im Kopf. 
Andi Vanion.eu

sicher das es "Herrschaftsmagie" heißt? Klingt irgendwie falsch^^ ich hab da eher "todesmagie" im Kopf. 

Ja, sehr sicher. Haben die Entwickler in Interviews auf der BlizzConline auch gesagt. Todesmagie ist ja auch nix neues. Das wäre, meines Erachtens nach, so etwas wie Nekromantie.
Erathen - Mitglied
Soweit ich dass in den einschlägigen Foren mitbekommen habe Andy geht der allgemeine Tenor eher in die Richtung dass sie Paragon sagen wollten " Vielleicht kann die Winterkönigin ihre .. Schwester  um Hilfe bitten". Und damit Elune oder Eonar gemeint sind.
1
Blades Legende
Ich denke eher sie wollten einfach darum das die Winterkönigein ev. helfen könne. Ausser ihr ist schliesslich keiner der eternal ones mehr verfügbar. Sie und die Archon sind aktuell die letzten verfügbaren.
Borbarad - Mitglied
@Blades:

Das sagt wer? Wieviele Ewige es wirklich gibt in diesem Pantheon des (Un?)Todes, wurde
nie wirklich zu 100% gesagt. Das Elune die Schwester der Winterkönigin sein könnte, ist durchaus 
möglich. Und sie wäre eine Ewige und könnte auch einen Schlüssel haben. Dieser wäre dann mit
Sicherheit der am schwersten zu beschaffene Schlüssel für Zovaal. :D
mormondt - Mitglied
warum anduin ? keine ahnung ob es von der lore her sinn maccht, aber wenn ich an bfa denke die belagerung von lorderon, die sequenz wo sylvi scho auf sein schwert "schielt" und die großaufnahme dessen,. nun wurde es "umgeschmiedet" usw. ...... vielleicht geht es weniger um anduin als um sein schwert und dass nur er, also anduin, es / seine macht "richtig" führen/nutzen kann ? somit wäre anduin auch nur das werkzeug, die macht des schwertes zu nutzen 
Kusstro - Mitglied
Ich fand die Erklärung ganz gut: Im Tutorial erklärt uns ja Jaina in der Höhle dass sie, Anduin, Baine usw. vom Jailor getestet wurden.

Höchstwahrscheinlich um zu testen wer, im Falle des Todes, zu welchem Pakt kommen würde.Und von all denen die mit uns unterwegs waren war Anduin der einzige der zur Bastion passt. Nur mit ihm konnte der Jailor ungehindert in die Elysischen Feste und bis zur Archon.
Blades Legende
Zum Punkt "Warum Anduin" habe ich 2 Ideen:
1) Der Jailor braucht ein lebendes Wesen das auch noch eieine Audienz beim Archon bekommt. Wir haben alle in Bastion gelevelt... das dauert ewig! In der Zeit der Berwährung wäre er auch sicher aufgefallen. Also war eben schon ein König wie Anduin erforderlich
2) Ev. schafft die Rüstung gar keine Macht sondern beherscht eben nur. Dann bräuchte man aber ein extrem mächtiges Wesen damit derjenige auch die entsprechende Macht hat. Das aber ist bei Anduin gegeben.
Bee - Mitglied
Konnte das video noch nich schauen, mache ich heute abend. Aber

"Mit Patch 9.1 geht die Story weiter und durch den Ankündigungstrailer des Updates wissen wir auch schon, was mit dem jungen König passiert ist. Ihm wurde sein freier Wille genommen und er ist nun ein Diener des Kerkermeisters. Sein Auftrag: die fehlenden Schlüssel besorgen!"

Also wenn ich raten müsste, würde ich vermuten er hat sich freiwillig in die Hände des Kerkermeisters begeben, weil er irgednwas mit meinem Warchief ausgedealt hat. Würde mich doch sehr wundern wenn Sylvanas zwar mit eigenem Willen, aber dennoch nur ein marionettenmässiges Werkzeug wäre. Die heckt wie immer irgendetwas aus, vermutlich was gutes, und Anduin steigt drauf ein. 
So würde ich mir das denken. Und ja er guckt bissl betrübt (warum eigentlich ? der mob lebte doch noch...) aber das könnte halt auch sein, weil ihm klar wird das er für das große Ganze sowas tun muss, wenn Azeroth überleben soll. Aber nur meine Spekulation natürlich.

 
1
Blades Legende
Das Schlimme istd as Sylvanas absolut bewusst jemanden zu "ihrem Schicksal" gezwungen hat. verqachtenswerter geht gar nicht mehr. Sie hat Arthas zurecht nie vergeben können das er sie gezwungen hat un nun macht sie exakt dasselbe mit Anduin. Sie macht ihn zu dem was sie verwandelt hat. Im Auftrag dessen(jailor) der Arthas erzeugt hat.
Nein, Sylvanas ist alles aber nciht gut, sdie ist ein Werkzeug des Jailor und wird vermutlich sehr sauer werden wenn sie merkt was eigentlich abgeht.
2
Bee - Mitglied
@Blades:
Genau wegen des Punktes den du absprichst, gehe ichdavon aus, das da VIEL mehr hintersteckt. Etwas das so wichtig ist, das sie dafür die "Kröte" schluckt ihre Prinzipien wegzuwerfen, paar tausend Nachtelfen und generell x tausend Soldaten zu opfern. 
Wäre sie wirklich die willfährige Gehilfin des Kerkermeisters, und würde ohne skrupel genau das tun, was gegen alles spricht woran sie mal glaubte, hätte Blizzard einen der ikonischten Charaktere des Wow-Universums zerstört, bzw. auf das Niveau einer Stadtwache gebracht. Und auch wenn Christie Golden nach der Nummer mit Arthas und seinem Pferd ne Menge zutraue, das dann doch nicht.

Das mal ganz weg von  Fraktionsfrotzeleien und Co.

Und ich spekuliere jetzt wieder aufs Blaue, es gibt eine Verbindung zwischen Arthas und Anduin (sein Sohn ?) und damit Anduin nicht wie Arthas wird hat er sich drauf eingelassen und am ende steht der Plan den Jailer zu vernichten...irgendwie so

Aber die Zeit wird es zeigen, ich hoffe jedenfalls immernoch das Blizz das Versprechen wahr macht das Sylvanas kein stumpfer Garrosh 2.0 Klon ist, denn aktuell ist sie sogar schlimmer als das.
 
1
Schorsche - Mitglied
@Blades:
Ich glaube, man sollte viel mehr Wert darauf legen,was Blizzard einst sagte: Wir sollen weg von diesem Schwarz/weiss Denken. Und es ist neutral betrachtet in der Tat so, dass man aus verschiedenen Blickwinkeln Sachen auch ganz anders sehen kann.
Keiner kennt Sylvies Plan, ausser sie selbst. Teldrassil war falsch, keine Frage. Aber wenn es dazu führt, dass ein Ungetüm, was weit mehrere Opfer gefordert hätte dadurch fällt, wäre es u.U. nicht mehr so krass. Man weiss es aber nicht.
Arthas wollte damals auch nur sein Volk schützen und hat eine ganze Stadt "geläutert". Aber was wäre gewesen, wenn er es nicht getan hätte? Hätte sich die Geißel überall verbreitet und es würde kein Leben mehr geben? Auch das weiss man nicht.

Es gibt Sichtweisen, die sind nur schwer, oder mit Wut im Bauch zu ertragen. Im Hinterkopf hatten alle bisher eigentlich etwas "Gutes" Garrosh hingegen wollte mehr und mehr Macht. Quasi die EliteOrcs. as ist nur schwer vertretbar denke ich. Arthas wollte sein Volk schützen, was offensichtlich bedroht war.
Sylvie will vielleicht ganz Azeroth schützen, weiss man auch nicht.
Garrosh wollte eine nicht vorhandene Gefahr ausmerzen um seine Rasse zu beschützen.

Ich finde die Story an sich sehr gut. Auch glaube ich, oder hoffe ich, dass es noch Bossfights geben wird, die vielleicht die falsche Entscheidung von uns "Champions" ist.
Es wird immer mehr und mehr zu Spekulationen aufgerufen, was ich an diesen Stories aktuell sehr gelungen finde. Auch wenn ich es nicht so gut finde, dass es so dermaßen überirdisch wird und man oft den Bezug zu Zeit und Handeln verliert.
Aber immer noch besser als die alten Geschichtn mit: der mag den nicht und deswegen verhaun wir ihn.