26. März 2019 - 16:31 Uhr

Mhh.. Mhh.. MHH! Mehr künstliche Intelligenz, bitte!

Willkommen zu einem neuen Videoformat, welches ihr in Zukunft nun öfters sehen werdet. Anders als der Tavern Talk, der relativ lang geht und wie ein Podcast ist, soll dieses Format eher kurz sein und sich um aktuelle Themen drehen. Ankündigungen, Diskussionen in der Community oder aber auch Inhalte im Spiel. Der Name des Ganzen: Mhh.. Mhh.. MHH! Klingt ein wenig komisch, doch der Titel soll das wiederspiegeln, was ich vor der Aufnahme jedes Videos mache: ein wenig über ein bestimmtes Thema nachdenken und danach was dazu sagen. Innovativ! 

In der ersten Folge geht es um die neue PvP-Rauferei K.I.nderspiel, die nur noch bis Mittwoch zur Verfügung steht. Aber nicht direkt um den Spielmodus selbst, sondern das, was ihn ausmacht: die verbesserte künstliche Intelligenz. Zwar können wir dieser bereits tagtäglich während der Inselexpeditionen begegnen, doch sie wurde noch einmal modifiziert und zeigt erneut, was so alles möglich ist. Dabei stellte sich mir die Frage, inwiefern das ganze System wohl in Zukunft noch ausgebaut wird. Mehr dazu im Video!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Bovrondir - Mitglied
Das ist ein sehr guter Vorschlag. Ich fand die KI im Arathibecken auch Gut stellenweise Lustig "Der Holypriest rennt einfach mal durch den Zerg um zu Tappen anstatt zu Heilen.." okay.. gut das gibt es auch in realen Gruppen. 
Aber zum Thema.. ich fände es sehr gut wenn diese KI noch ausgefeilt wird und in die Spielewelt implementiert. So das z.B. bei gewissen Gruppen sofort um Hilfe gerufen wird, ein Alarm ausgelöst wird und sich wenn es doof läuft in einer Ausweglosen Situation befindet. Gerade für Gruppenquests wäre sowas sehr gut, da man dann tatsächlich auch wieder mehr Soziale Interaktion fördert sobald die ersten Versuche scheitern weil Charge und Bomben nicht mehr funktioniert. 
Ich hab bock drauf! 
Super Beitrag Andi!
Nighthaven - Supporter
Die KI im PvP ist eine große Bereicherung, die es in anderen Spielen wie z.B. Heroes of the Storm oder Starcraft bereits gibt. Natürlich ist es wahnsinnig aufwändig, dies für ein MMO zu programmieren, aber sie haben es sehr gut hinbekommen. Es war stets fordernd und alleine im gegnerischen Zerg war man ratz-fatz im Stunlock tot!

Das Beste war jedoch, dass man als Allianzler nun endlich mal BGs gewinnen konnte. Wer normale random BGs als deutscher Alllianzler spielt, weiß, wovon ich rede. Man hat maximal eine Siegquote von 10% und wird ansonsten von Briten, Russen oder der deutschen Horde weggefräst. Heiler sind in Season 2 leider wieder overtuned wie bereits in früheren Addons und somit unsterblich. Traurige Entwicklung für mich als Melee, der im Zerg natürlich keine Schnitte kriegt. Daher ist die KI eine schöne Abwechslung. Es fühlt sich nach PvP-Spaß an und man hat sogar die Chance auf nen Sieg. Mehr davon!
1
Kelturion - Mitglied
Ich war doch sehr überrascht wie gut die KI spielt. Kann natürlich auch sein, dass diese gewisse Cheatmöglichkeiten einsetzt, was ich beim kurzen Ausprobieren jetzt aber nicht genau sagen kann.

Ich würde mir als zukünftiges Feature nur noch wünschen, dass man als Spieler auch bitte im KI-Team mitspielen kann, denn selbst gegen die Computergegner verliert man als Allianzler noch gelegentlich. Oder man müsste die KI noch realisitischer machen, sprich dass die Heiler nicht mehr heilen und dass immer mindestens 3 Charaktere AFK irgendwo rumstehen. :D
2
Bovrondir - Mitglied
Ein Beispiel welches ich diese Woche noch am Ende erlebt habe. Es wird an der Schmiede gezergt, wir die glorreiche Allianz haben diese natürlich besetzt als MITTEN durch den Zerg der Holypriest der Horde marschiert, Heilen? Warum denn? Schilden? Achwas! Er will Tappen ....! Das ist schon ziemlich Real und sowas habe ich bei menschlichen Spielern in heilender Rolle nicht selten gesehen.. wenn sie nicht irgendwo sinnlos rumstehen und Deffen.. als Heiler. :D
Kusstro - Mitglied
Man hat bei K.I.nderspiel nicht nur gesehen was in sachen künstlicher Intelligenz möglich ist sondern auch was nicht möglich ist.

Was mich am meisten störte war dass bei der KI das "drehen" an der Flagge kein richtiger Spell war was dazu führte dass Schurken und Katzen im stealth blieben was den SInn vom Deffen verringert hat.

 
Bovrondir - Mitglied
Schon zu Classic hieß es Tappen zumindest auf dem KdV.. vielleicht war der Server auch nur seiner Zeit vorraus. :D
Karloz - Mitglied
Schönes Video. Ich kann viele Dinge einfach bestätigen die du sagtest. Grade das mit der Wildheitskatze - Ich glaube aber tatsächlich das ist absicht, um unachtsame Spieler zu bestrafen.
Was mir persönlich auch aufgefallen ist, das die Steahl-Klassen meist zusammen unterwegs waren. Also den Schurken und die Katze habe Ich meist nie alleine gesehen (außer ganz am Anfang).
Welche Aspekte mir am meisten an diesen PvP gegen PvE gefällt sind:
  1. Vielseitigkeit an Charaktere die man selbst Spielen kann.
  2. Mehr Schlachfelder erleben als PvE-Main Spieler
  3. Ehrenabzeichen farmen
Ich selbst spiele selten PvP, weil Ich vermutlich auch zu schlecht bin dafür und wenn Ich es dann mal tat, gabs in 90% der Fälle nur auf den Deckel bei der Allianz. Das K.I.nderspiel ermöglicht es mir einfach das PvP etwas mehr zu erleben wie es mir gefällt. Es ist kein Downer, wie als wenn Ich gegen echte Spieler spielen würde, weil wie bereits erwähnt.. Ich die meisten Schlachtfelder verliere. Des Weiteren liebe Ich diese Ehrenabzeichen zu farmen um mir ältere Transmoggkleidung zu holen. Das war in Legion über die Weltquest schön möglich, in BFA fehlt mir dieser Aspekt leider. (oder Ich bin blind)

Für die Zukunft würde Ich mir tatsächlich wünschen, das die KI die Spieler etwas härter bestraft für schlechtes Zusammenspiel. Es gab einige Situation wo wir extrem schlecht waren als Gruppe und trotzdem habe Ich alle 12 Schlachtfelder gewonnen. Ausnahmslos. Man konnte deutlich die Schwächen der Spieler erkennen und das war in die meisten Fällen die Unfähigkeit am Zusammenspiel.

Ich würde es gerne öfter haben. :)
2
Andi Vanion.eu
Jepp, das mit den Ehrenabzeichen kann ich auch so bestätigen! Eine schöne Belohnung nebenbei.
1
Feylandel - Mitglied
Ich find die K.I ist zu unfair eingestellt, für Anfänger ist die echt happig und manche Klassen und deren Schadensoutput (Hexer, Shadow udn die Heiler) hauen dich so schnell runter. Das ist abnormal. Ich finde die ständigen perfekten Kicks (gerne auch 2x hintereinander) das Porten der NPCs, dass ständige komplett gemeinsame Wiederbeleben am Friedhof, dass perfekte Shapeshiften bei Druiden schon hart. Solo gegen die ist kein Thema, aber die sind selten wirklich alleine. Man kann sie gut steuern, aber manchmal denk ich mir: ja nee ist klar, so krass Heilen und soviel Schadensoutput kriegen nichtmal Profi Spieler hin.

Wenn daran gefeilt wird, wäre das eine Super Sache, gerade der Tank Mangel und der Heiler Mangel für LFR, Dungeons usw ist enorm. Da kann man nen gut gespielten NPC gut gebrauchen. Sofern die KI auch gut gemacht wird. Nicht das nen KI Tank wirklich jede Gruppe einzeln tankt.
2
Bovrondir - Mitglied
Hrm.. das sehe ich anders. Ich denke gerade für Anfänger ist das ein zugegeben ordentliches Level an Schwierigkeit aber dennoch machbar. Und nachdem dritten mal Solo in eine 3er Gruppe laufen weiß man auch dass das so nicht funktioniert. Hinzu kommt das man grundlegend ja mit 15 anderen Spielern im Arathibecken ist und davon gewiss nicht alle anderen 14 Anfänger sind. Die perfekten Kicks können dir in noch heftigerer weise im richtigen PVP passieren oder Stun Lock to death, One Shots etc pp. Daher ist es ein gute Training für Anfänger zu verstehen was die anderen Klassen mit einem Anstellen können, darauf passend zu reagieren und zu Kontern oder auch wann es sinnvoll ist zu fliehen und sich mit Verstärkung zurück zu melden. 
xarathros - Mitglied
Ich habe den "PVP" Teil nur gespielt um den Ruf zu bekommen. Aber es hat mich auch wieder auf den Geschmack gebracht im normalen PVP mitzumachen. Daher Blizzard danke.
PS: Bitte trotzdem die nächste Kinderwoche mit den vier neuen Pets ohne PVP Anteil. ;)
1
Xerxii - Mitglied
Hey, da ich eher der PvP muffel bin, fand ich die rauferrei toll(mal ne PvP weekly gemacht). Vielleicht gibt es jetzt auch dadurch spieler die mal richtiges pvp ausprobieren werden, einfach mal von einer anderen Seite betrachtet. 
Das Boddyguard System fand ich zu Legion schon toll. Mit der neuen KI einen dauerhaften SINNVOLLEN Begleiter zu haben finden alle toll.
Andi Vanion.eu
Ich hatte mir auch schon gedacht, dass man theoretisch dadurch Battleground-Tutorials anbieten könnte, aber die wird wahrscheinlich niemand spielen... weil lame! 
1
Ulumulu Held
Würde ich noch interessant finden wenn diese KI in der offenen Welt mal zum Einsatz käme als Gegner in einem begrenzten Gebiet die etwas bewachen oder der Spieler verdient sich durch Handlungen Kopfgeld und wird irgendwann von einer KI-Gruppe gejagt oder als Aufgabe in Richtung Mage-Tower in legion :)
2
Andi Vanion.eu

Spieler verdient sich durch Handlungen Kopfgeld und wird irgendwann von einer KI-Gruppe gejagt 

Lol, das wäre sehr witzig ;D
1
Kyriae - Mitglied
Ich muss sagen, ich fand die K.I. jetzt in der Rauferei sehr interessant. Vor allem, weil die tatsächilch sich auf die Spieler eingestellt haben. Ganz anders wie auf den Inseln.
Lustigerweise gingen die Matches immer dann ganz knapp aus, wenn vorher zu viele Spieler meinten, dass man ja gar nicht verlieren kann. Das knappeste Ergebnis war bei mir 1500/1498. Zudem hatte ich festgestellt: Je mehr Melees in der Gruppe waren, desto knapper wurde es

Wenn die K.I. in WoW aber irgendwann mal so wird wie in Overwatch (3. Stufe), dann erst wird es richtig interessant. Denn die finde ich richtig hinterfo...äh...hältig ;)
1
Andi Vanion.eu
WoW, das ist sehr knapp. Mein "schlimmster Fall" war 1500 zu 1411 und wie man sich vorstellen kann, flogen Beleidigungen bis zum geht nicht mehr den Chat. Wozu auch immer... ;D
1