27. Februar 2020 - 19:30 Uhr

Shadowcheck - Chancen & Risiken der Pakte!

Das größte neue Feature in World of Warcraft: Shadowlands sind die Pakte! Am besten zu vergleichen sind diese mit den Klassenhallen sowie den Artefaktwaffen aus Legion. Die Pakte sind ein allumfassendes System mit vielen verschiedenen Gameplay-Aspekten. Es stehen vier Pakte zur Verfügung und als Spieler muss man selbst auswählen, welchem Pakt man sich anschließen will, um dadurch nicht nur schicke Belohnungen in Form von einem modifizierbaren Reittier, einem Transmogs-Set und sogar Fähigkeiten freizuschalten, sondern auch einzigartige Inhalte angeboten zu bekommen. Dazu gehören auch die Seelenbande, die Zugriff auf exklusive Talentbäume gewähren.

Die Pakte sind eine Mischung aus Artefaktwaffen, Klassenhallen und Herz von Azeroth, im besten Falle aber natürlich nur die positiven Seiten dieser Features! Und genau darum geht es in dieser Ausgabe des Shadowchecks. Welche Erfahrungen konnten durch ähnliche Systeme aus der Vergangenheit gesammelt werden? Was für Probleme können auftreten und wie schaffen es die Entwickler so viele verschiedene Spielergruppen wie nur möglich zufriedenzustellen? Auf dem Blatt Papier und in der Theorie hört sich vieles gut an, doch im Endeffekt muss es sich auch so anfühlen. Die Pakte könnten das RPG-Gefühl zurückbringen und gleichzeitig für viel Individualisierung sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Teron - Mitglied
Also ich frage mich, wie es ohne einen gewissen Grind gehen soll. Man kann nur eins haben: Keinen Grind oder was zu tun. Gibt es keinen Grind, dann hat man nach einer gewissen Zeit alles durchgespielt, und die Community jammert, dass es nichts mehr zu tun gibt. Es sei denn man timegated den Content, also zum Beispiel die Geschichte von Shadowlands. Das ist dann aber auch wieder nicht richtig. Dann jammert die Community auch wieder. Oder es gibt einen Grind, dann jammert die Community halt wieder darüber, dass sie was zu tun hat, dies aber eintönig ist und twinkfeindlich. Schließlich will man noch andere Spiele spielen und essen trinken, schlafen, arbeiten, blabla. Egal wie Blizzard es macht, es ist alles falsch, und es zieht immer einen Shitstorm nach sich.

Oder man gibt den Leuten Dinge zu tun, die nicht wichtig sind. Transmogvorlagen erspielen zum Beispiel oder andere kosmetische Dinge. Ich weiß, es gibt Spieler die sich mit viel Ausdauer und Enthusiasmus solchen Dingen widmen. Aber für sowas ist mir meine Zeit zu schade, zumindest wenn es sonst nichts zu tun gibt, dass mir auch wirklich etwas bringt. Ich verbessere lieber meinen Char. Kosmetische Sachen erspiele ich mir nur bei überschaubarem Aufwand, und wenn ich auch für die Verbesserung meines Chars genug zu tun habe.
Hogzor - Mitglied
Ich verstehe die Leute da sowieso nicht. 
Entweder ich habe viel Zeit und den COntent durch: Dann lege ichd as Abo einfach auf Eis und warte bises was Neues gibt.
Oder, wie es bei mir der Fall ist, ich habe wenig Zeit: Dann spiel ich eben so viel wie ich Zeit habe, und lebe damit, dass ich nicht jeden Erfolg erreiche oder das beste Gear hab. Gibt schlimmeres. 
 
Kusstro - Mitglied
Ich bin wirklich sehr gespannt wie gut sie diese Pakte hinbekommen, weil damit steht und fällt der Erfolg der Erweiterung.

Es wird so schon sehr schwer sich zwischen den Pakten zu entscheiden in Bezug auf Mounts, Transmog und Backstory. Ich möchte dann nicht gezwungen sein mich für einen bestimmten Pakt zu entscheiden weil da der Skill mit Abstand am Besten ist.
 
Muhkuh - Mitglied
 Ich möchte dann nicht gezwungen sein mich für einen bestimmten Pakt zu entscheiden weil da der Skill mit Abstand am Besten ist.

Wenn du wirklich "optimiert" sein willst, wird das nicht ausbleiben, da sich die Pakte doch unterscheiden sollen, was bedingt, dass für Ausrichtung X, Pakt Y "besser" sein wird, als Pakt Z.
Teron - Mitglied
Ja denke ich auch. Mag ja wirklich sein, dass Blizzard versucht die Boni der Pakte so hinzubekommen, dass es egal ist, welchen man wählt. Aber das stelle ich mir nicht so einfach vor. In der Praxis wird es wohl doch wieder so sein, dass man je nach Klasse oder Spielweise, gezwungen ist einen bestimmten Pakt zu wählen. Also ich nehme Blizzard das nicht übel. Sowas hinzubekommen ist verdammt schwer. 

Ich hoffe nur, dass Blizzard nicht nach Release anfängt an den Pakten rumzuschrauben, weil sie merken, dass das Balancing nicht passt. Dann hat man sich einen Pakt ausgesucht, und plötzlich wird dieser generft, und man muss eigentlich wechseln. Sehr ärgerlich sowas. Das muss gleich bei Release passen.
Blades Legende
Das mit den Pakten sehe ich etwas anders. Schon in der Levelphase, bevor ich mich einem anschliesse, arbeite ich ja mit allen zusammen. Das (und damit der Ruf da) ist also unabhängig davon ob ich mich ihnen anschliesse. Ist ja auch kein Wunder den die Pakte sind schliesslich keine Feinde. Daher fände ich es, auch wenn ich einem Pakt angehöre, unproblematisch für einen anderen auch mal etwas zu erledigen. 
Nova - Mitglied

den die Pakte sind schliesslich keine Feinde

Ich hätte es gut gefunden, wenn man für seinen eigenen Pakt auch mal so kleine Spionage oder andere Aufgaben gegen diese Pakte, aber in ihren Gebieten.ausführt. :D
CoDiiLus2 Champion
Ich stell mir eher vor das man da ein System wie aktuell bei Mechagon oder den Angriffgebieten von Nzoth und co macht. Ein Abgesandter von einem anderen Pakt kommt am Tage bei deinem Pakt vorbei und bittet um Hilfe.

Allerdings denke ich auch das sich die Pakte untereinandere nicht unbedingt leiden können.
Muhkuh - Mitglied
"Besonders leiden können" - glaub ich auch nicht, schließlich sind sie Konkurrenten um die wichtigsten Ressourcen der Schattenlande, Seelen bzw. Anima, die bisher vom Arbiter "gerecht" verteilt wurden, die jetzt aber alle vom Schlund aufgesaugt werden und den Pakten damit ausgehen.
1
Winchester Legende
Gegenseitig werden sie um jede Ressource kämpfen müssen aber es könnt gut sein das dennoch alle uns als die Rettung ihres Reiches (jeder für sich) sehen. Was den Rufzuwachs erklären könnte. Frag mich auch ob sie von den Aktivitäten der anderen Reiche überhaupt viel mitbekommen. Auf der Map sind sie zwar 1 "Kontinent" aber Loretechnisch in der ganzen Totenebene verteilt.