25. August 2020 - 10:01 Uhr

Shadowcheck - Die viel bessere Itemization!

Die Itemization ist ein zentraler Bestandteil eines MMORPGs und wenn es in diesem Bereich nicht gut läuft, dann ist davon auch der Rest des Spiels betroffen. Wenn nämlich der grundlegende Spaß am Content sich langsam in Langeweile umwandelt, dann sollten zumindest noch ansprechende Belohnungen Ansporn bieten weiterzumachen. In Battle for Azeroth war jedoch genau das nicht der Fall und demnach gab es Kritik von verschiedenen Spielergruppen. Die Entwickler haben dieses erhört und sind auch der Meinung, dass auf jeden Fall zu viele Quellen für Ausrüstung im Endgame existieren. Doch nicht nur das, auch zufällige Upgrades stehen auf der Abschussliste und man soll als Spieler wieder das bekommen, für das man Leistung vollbracht hat. 

Wie sieht es nun in Shadowlands aus? Genau darum geht es im heutigen Shadowcheck! In den letzten Wochen kam das Thema teilweise schon in verschiedenen Videos auf, in denen es um Endgame-Systeme ging. Tatsächlich gibt es viel weniger Ausrüstungsbelohnungen und die Qualität dieser entspricht dem Content, der gespielt wird. Es ist nicht mehr so einfach möglich über verschiedene Inhalte an die gleichen Items zu kommen, wodurch man recht schnell fertig ist mit dem Sammeln der Grundausrüstung. Das Zusammenstellen der Rüstung eines Helden nimmt mehr Zeit in Anspruch und Spieler sind weniger gezwungen etwas zu tun, worauf sie keine Lust haben. Wo man nun was bekommt und wie die Unterschiede zu Battle for Azeroth sind, erfahrt ihr im Video!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
kaito - Mitglied
Also für den Raid nicht mehr einen ach so hohen Key in der Woche, sondern X hohe Keys und wer keinen Bock weil er eben lieber raiden geht hat doch wieder im Raid das Nachsehen.
Suidacra - Mitglied
Ich find das super, das es wieder länger dauert bis man ausgerüstet ist. War damals auch so...... BC, LK etc..... Wird zwar Heuler geben, aber ist schon richtig wenn es etwas mehr in Richtung Old School geht :D
MrReality - Mitglied
Also bedeutet das wenn ich 10 x M+ inis mache besteht die chance das ich kein einziges Item bekomme. Da immer nur ein Spieler ein item bekommen kann, das hört sich auf jedenfall nach viel spaß an.
3
Wilfriede - Mitglied
Genauso habe ich es auch verstanden^^ und wenn du nur Random läufst darfst dich freuen gefühlt nur die Randoms zu equippen^^
jelzone - Mitglied
Ist halt nochmal Spaßiger das man items die man nicht braucht aber ein höheres itemlvl haben nicht mal traden kann.. Aber das wird halt leider ignoriert. 
Andi Vanion.eu
Ich weiß nicht, ob ich da was nicht mitbekommen habe, aber du kannst genauso auf den Liveservern aktuell 10 Dungeons gehen und kein Item bekommen?
1
MrReality - Mitglied
Klar kann man jetzt auch so viel pech haben Lieber Andi. Allerdings ist die chance wesentlich geringer da nicht nur ein einziges Item droppt.
Nighthaven - Supporter
Ich bin sehr gespannt, welche Auswirkungen das neue System auf die Masse der (Casual)Spieler haben wird. Klar, gut, mag sein, dass sich nun "Leistung wieder lohnt" (oder Zeitinvestment oder boosting), aber wenn dann dem Worldquestsystem und diversen anderen System das gleiche Schicksal blüht wie den Kriegsfronten und den Inselexpeditionen, dann herzlichen Glückwunsch. Keine Ahnung, wie es Euch ging, aber mir haben die Kriegsfronten nie wirklich Spaß gemacht, aber zu Beginn war man jeweils 1x drin pro ID wegen der Belohnung, insbesondere in der nicht sehr herausfordernden HC-Variante. Und Inselexpeditionen habe ich dann monatelang gar nicht gespielt, erst vor kurzem wieder, weil mir auffiel, dass ich noch nie im Schneeblütendorf war und ich mal darauf Lust hatte.

Wenn also den Casuals die Zeit zum raiden fehlt und sie wegen ihres mangelnden Gears und/oder irgendwelcher raider.io-Geschichten auch in Mythic+ maximal Stufe 2 oder 3 sehen, was machen sie dann am Ende des Tages?  Nur Cosmetics werden sie wohl auch kaum bei Laune halten.

Bin gespannt auf die Entwicklung und wage erst dann eine Meinung darüber, ob das neue Item-Design eher gut oder eher schlecht ist :)
1
Andi Vanion.eu
Du kriegst doch GENAUSO wie vorher Ausrüstung über Weltquests und kannst damit deine Zeit verbringen. Nur, dass das Itemlevel nicht mehr so hoch ist und nach und nach ansteigt. 
Kronara - Mitglied
Ich arbeite auch lieber etwas länger an größeren und im Idealfall sicheren Belohnungen (Berufe, lange Questreihen etc.), als dauern massig kleine Updates zu bekommen (wie in BfA).
2
Kronara - Mitglied
Ergänzung:
Wem des Item Cap nicht passt (dass es früher in WoW ja auch gab), weil man dann für seinen Char nichts mehr zu tun hat und kein Twink spielen will, bei demläuft grundsätzlich was falsch!
Nicht weil man kein Twink spielen will... das ist ok. Aber wenn ich am Freitag mit dem Char druch bin und dann bis Mittwoch nicht weiß was ich tun soll... man es gibt so viele andere Games und auch Beschäftigungen/Hobbys, die nichts mit Games zu tun haben. Wem da nichts einfällt und deswegen jammert, der hat generell ein sehr großes Problem!
1
Doncalzo Held
Ich finde es eine sinnvolle Änderung. :)
Das gibt so ein bisschen feeling der alten Erweiterungen wieder wo man sich über Epics freute. Da war es noch was besonderes und nicht so eine Überhäufung die einen die Tasche "vollmüllt" wie aktuell
1
Eliriel - Mitglied
Super Video wieder von dir :D
Ich bin genau deiner Meinung, was die Itemization angeht. Lieber kleine Schritte und nicht zu viele Quellen ^.^
2
Wilfriede - Mitglied
Klingt soweit so gut, das Gefühl muss eben dabei stimmen und das wird man erst wissen wenn mans spielen kann. 
Nova - Mitglied
Ich glaube was kleine und große Upgrades angeht ist der Mittelweg der beste. Ein fast unerreichbares Ziel für ein großes Update halte ich für gleich schlimm wie ständig kleine undbedeutende Updates. 
3
Cpt - Mitglied
Das sehe ich genauso! Ein erreichbares Ziel das nicht zu langsam voran geht, aber auch nicht zu lange dauert ist Perfekt.
Ich will zwar so schnell wie Möglich das beste Gear, deshalb werde ich jede Quelle ob Arena, M+ oder Raids nutzen. Aber dann das Gefühl zu haben jetzt bin ich mit meinem Main fertig & kann in Ruhe meinen Twink spielen ohne ein schlechtes Gefühl dabei zu haben weil ich meinen Main noch besser ausrüsten könnte, muss ziemlich befreiend sein.
 
Cocoon26 - Mitglied
Das man in BfA überall an Rüstung kommen kann lässt in meinen Augen auch die besonderheit verschwinden zwischen Questen, Dungeons und Raiden da es viel zu einfach ist Rüstung zu bekommen. Ich z.B. kann im Moment sehr wenig WoW spielen aber durch einen kleinen Aufwand bin ich trotzdem so gerüstet das ich HC Raiden könnte was für mich dann nix besonderes mehr ist.

Ich persönlich kann es nur begrüßen das man in SL sich über einen längeren Zeitraum etwas erfarmen muss aber dafür mit abwechslungsreichen Dingen an Transmog oder andere Fun Items kommt.
2
Kyriae - Mitglied
Ich persönlich finde es sehr schade, dass es nicht mehr so ist wie in BfA, ich befürchte so einen Scheiß wie in Legion (wo ich das absolute Lootpech hatte und somit ausgeschlossen war von vielen Dingen des Endgames). Abgesehen davon, dass ich dann nicht mehr so einfach Freunden mit einer anderen Klasse/Specc aushelfen kann, wie ich es jetzt kann. Ich bin Schami-Heiler, wenn ich dann Freunden/Bekannten mit meinem Pala-Tank aushelfen will, geht das nicht mehr in dem Maße wie es jetzt geht, da ich ihn nicht in dem Maße spiele wie meinen Main.

Aber gut, die missgünstigen Schreihälse wollten es so, die missgünstigen Schreihälse haben es bekommen, dann hoffe ich nur, dass die missgünstigen Schreihälse nicht hinterher heulen, weil keiner sie mitnimmt. Aber irgendwas ist ja immer
9
Lottzel - Mitglied
Da bin ich ganz deiner Meinung.
Ich hatte in Legion auch absolutes Loot-Pech und freute mich in BfA mal etwas entspannter an Rüstung zu kommen.
1
Snippey - Mitglied
Es wird mit Sicherheit auch an Catchup-Mechanismen für Twinks gearbeitet. Am Anfang einer Erweiterung ist es immer schwierig gewesen, mehr als einen Char auf Gearstand zu halten. Ich sehe dem gelassen entgegen, denn im Moment sehen wir noch keine vollständige Testversion und alles ist noch in Arbeit und nicht final (final ist es ja meisten nicht einmal, wenn das Ding live geht ;) )
Cpt - Mitglied
Es gibt trotz den Änderungen zu BFA noch mehr als genug Quellen um an Gear zu kommen, auch mit Lootpech wirst du sicher einen Weg finden mitzuhalten & wenn du dafür zb. ein paar Dungeons mehr machst.
Andi Vanion.eu
Ich sage doch sogar im Video, dass es durch Weltquests und Handwerk direkt Catch-Up-Mechanismen vorhanden sind, durch die man mit der Zeit schnell seine Twinks für den höherwertigen Content (was Ausrüstung angeht) ausrüsten kann. ;) 
1
Snippey - Mitglied
@Andi: Auch wenn du echt tolle Arbeit mit den Videos machst, meide ich die zu Shadowlands aktuell noch. Die Artikel spoilern mich so schon genug :)
1
Sahif - Mitglied
Ich finde die Änderungen auch gut, auch wenn das M+ Problem, dass es keine LootID gibt immernoch existiert. Ich spiele zwar schon viel aber farme jetzt nicht in der ersten Woche komplett M+ ab, trotzdem hab ich ab Woche 3, spätestens Woche 4 der Patches da gestanden und dachte mir hm, mach ich das jetzt noch? Eigentlich brauch ich davon nichts mehr. Das ging mir einfach viel zu schnell, ich möchte meinen Charakter über den Patch hinweg aufbauen, zumindest so über 2-3 Monate und nicht in 3 Wochen. Daher sehe ich mich auch nicht als missgünstigen Schreihals, ich gönne es jedem wenn er Gear bekommt. Es hat sich einfach für mich und offensichtlich einige andere schlecht angefühlt. 
1