25. September 2020 - 22:32 Uhr

Shadowcheck - Spoiler Talk: Die Spione des Todes im Kosmos!

Da liegen zwei spannende Lore-Wochen hinter uns und wir wissen ja nicht wie es euch geht, aber der Hype auf die kommende Geschichte in Shadowlands ist bei uns über den Punkt "Unendlich Groß" gestiegen. Nicht nur durch die beiden neuen Teile von Nachleben gab es wieder neue Informationen, auch haben die Entwickler einen sehr interessanten Dialog vom Primus von Maldraxxus in die Beta eingefügt. Doch das wirklich große Highlight, welches gefühlt das gesamte World of Warcraft-Universum auf den Kopf stellt, ist ein Buch. Ein Buch, welches in Revendreth gefunden werden kann und über Spione berichtet, die die fünf kosmischen Kräfte Licht, Schatten, Leben, Ordnung und Chaos infiltriert haben. Über all das müssen wir auf jeden Fall reden. Viel Spaß! 

Alle Spoiler Talks in der Übersicht
  1. Lügen die Titanen uns an?
  2. Die Legion und das Jenseits!
  3. Der große Lore-Boom!
  4. Die Lore in der Alpha!
  5. Seelenrichterin, Kerkermeister & Co.
  6. Wer sind die Ersten?
  7. Die Rückkehr von Arthas?
  8. Die Spione des Todes im Kosmos

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Klappstuhl - Mitglied
Mmmmh, da dem jailor ja diese Kugel in der brust fehlt und er irgendein Grab erreichen will.... kann es sein das diese Kugel evtl. Sich in diesem Grab befindet ??? Als eine Art Relikt oder so . Fragen über Fragen
Belegun - Mitglied
Die Ketten sind Frostgram. Die Nathrezim haben ihm geholfen und als Kiljaeden starb wurde er befreit. 


Agentin? hmm doch elune oder!!
Sodorg - Mitglied
Am Ende Explodiert alles und das gibt den Startschuss für Warcraft 4 als Strategiespiel und WoW 2 mit neuer Engine. Ende.
1
redcloud - Mitglied
Interessante Indizien und ich wünsche mir sehr, dass vor diese Verbindungen, noch mehr aber, dass eine plausible Geschichte erzählt wird. Letztendlich muss ja alle paar Jahre ein neuer Bösewicht aus dem Hut gezogen werden. 
Bin schon gespannt auf das letzte Nachleben-Video morgen. =)
DIVISIONx3 - Mitglied
in deisem Video habe ich zum ersten mal wieder an deinen Beitrag mit den Zeitschleifen gedacht. Könnte es nicht sein, dass wir, die Spieler die "Ewigen" sind, weil sich die Zyklen alle paar Jahre wiederholen? Nur in den Schattenlanden wiederholen sich die Zyklen nicht (oder nicht so schnell) weil "Die Zeit" eine andere ist?
jelzone - Mitglied
Klingt ein wenig zu sehr nach der Serie Dark ^^ die Theorie schließe ich persönlich aus. 
Blades - Mitglied
Also ich gehe immer noch davon aus, dass die Ersten und die Ewigen nicht dieselben sind. Imho sind die Ewigen das "Pantheon des Todes" also Jailor, Winterqueen, Primus,.... sind. Unter den Ersten verstehe ich eher eine Gruppe zu der auch Elune gehört. Also die Ersten nicht als Teil eines Pantheons der Ordnung, Todes,.... sondern eben als Erschaffer von Allem mit dem "Clockmaker" an der Spitze oder als Erschaffer.
2
Thoria - Mitglied
„Fünf Schlüssel, unseren Pfad zu öffnen. Fünf Fackeln, unseren Weg zu leuchten." und "Der Herr der Raben wird den Schlüssel drehen.“  5 lte götte sind tot haben lange nixmehr von khadgar gehört oder
 was wenn die leere am ende azeroth verteidigen wollte
 
khamul93 - Mitglied
Es gibt keine 5 alten Götter, entsprechend sind vor allem keine 5 tot.
Und Kadghar ist nicht wirklich der Herr der Raben, eher Medivh. Den haben wir in Legion Karazan ja mal kurz gesehen bevor der wieder abgehauen ist.
 
Gullidegl - Mitglied
stimmt nicht ganz Khamul, Cthun, Yogg-Saron, Nzoth, Yshaarj, Ghuun sind 5.
Im W3 handbuch war auch die Rede von 5.
Bei dem Herrn der Raben gebe ich dir recht, damit ist eigentlich Medivh gemeint.
aber lustigerweise hat il'gynoth noch mehr whispers rausgehauen die vermutlich noch in SL interessant werden könnten.
Thoria - Mitglied
die lügen(warheiten) des illgynoth werden in shadowlands wahr nur jeder dachte es beziet sich auf bfa was falsch war
 
1
Eyske - Mitglied
Schonmal drüber nachgedacht, das ,,Die ersten" sich vll gar nicht auf die Schattenlande bezieht, sondern auf die ,,Anführer" jeder einzelnen Kosmischen Macht?
Also wenn wir davon ausgehen das Elune die Anführerin des Licht ist, wären die Naaru ihre Untergebenen mit ihrer jeweils spezifischen Aufgabe.

So wurde vll auch der Kerkermeister dazu befohlen, in Oribos über die neuen Seelen zu wachen und zu entscheiden wohin sie kommen sollen. Eventuell war auch Oribos ein Teil ,,des Maws" der vorher gar nicht der Maw war, sondern die Eingangspforte für Seelen?
Eventuell hat der Kerkermeister dann entschieden die Seelen umzuverteilen bzw zu missbrauchen und wo anderst hinzulenken, wodurch er bestraft wurde durch den Anführer des Todes bzw. aller Anführer der kosmischen Kräfte.

Somit wäre auch der Unterschied gegeben von ,,Das Pantheon des Todes" aka die Anführer der Pakte und ,,Die Ersten" als die Anführer aller kosmischen Kräfte.

Edit: Was mir aber zu denken gibt bei der Theorie.
Wenn es einen Anführer des Todes gibt, müsste der doch wissen was grad in den Schattenlanden abgeht. Entsprechend müsste er doch auch was dagegen tun wollen, oder?
Was wenn der Kerkermeister der Anführer des Todes ist? Oder es tatsächlich einen Rat gibt der als Anführer fungiert (Pantheon des Todes?). Nicht immer muss es DEN Anführer geben, es kann ja auch einen Rat geben (Siehe jetzt auch die Horde). Also als Anführer des Todes hätte ich vermutlich schon ein Problem damit, wenn jemand meinen Primus abmurkst und der Kerkermeister alles Anima absaugt (Was ja wiederrum den Fortbestand der Schattenlande gefährdet und somit sein eigenes Reich über das er wacht).


 
3
Initrix - Mitglied
Selten so einen verdrehten Krempel gelesen, dass ich mich nicht getraut habe zu Ende zu lesen
Andi - Staff
Also, dass es quasi sechs Erste gibt und es für jede Kraft einen gibt fände ich ganz interessant. Dass der Kerkermeister mal der Seelenrichter war ist auch eine nicht ganz so weit hergeholte Theorie, die ich glaube ich auch in einem Teil der Videoreihe mal erwähnt habe. Jedoch geht das nicht einher mit einige anderen Dingen. Wie z.B. Dass die Seelenrichterin laut offizieller Beschreibung so alt ist, wie es Seelen gibt, die in die Schattenlande kommen. Sprich, sie war von Anfang an da. 
1
Ereglith - Mitglied

Selten so einen verdrehten Krempel gelesen, dass ich mich nicht getraut habe zu Ende zu lesen

Es ist leicht zu urteilen, wenn man selbst nicht in der Lage ist, was gscheites daherzubringen - oder denkst du, Dein Sager ist besonders geistreich?
Eyske denkt wenigstens über die Lore nach und trifft Schlüsse, weil es sie/ihn interessiert, du lieferst nur einen stupiden Flame.
2
Eyske - Mitglied
@Andi

Wir wissen, das der Kerkermeister (aka ,,Der Maw" Convent) über die Fähigkeit verfügt Seelen zu teilen (Siehe Uther).
Was wäre, wenn man den ursprünglichen Kerkermeister auch so geteilt hat zur Strafe? Also in den Kerkermeister und die Seelenrichterin?

Wir alle wissen ja, das nur weil etwas überliefert ist (von wem, warum, wozu), es nicht so sein muss ;). 

 
Andi - Staff
Was wissen wir? ^^

Dass Uthers Seele geteilt wurde liegt meiner Meinung nach immer noch nicht am Kerkermeister oder Forstgram. Das war ein einzigartiges Ereignis bei Uther auf Grund der starken Verbindung zum Licht, welches seine Seele retten wollte.
1
realLabereule - Mitglied
Gar nicht so schlecht gedacht mit den anführern der verschiedenen Kosmischen Mächte. Und was, wenn mit dem Grabmal, welches Zovaal nicht erreichen darf der Sitz des Anführers des Todes gemeint ist (ich finde es als Sitz sehr passend, der tod herrscht von einem Grabmal aus).
Cocoon26 - Mitglied
Hammer Video Andi! Habe es mir zwei mal angehört da ich solche großen Schlussfolgerungen einfach liebe.^^

Meine Theorie:
Dank unseren Kampf gegen die Legion und den "letzten" alten Gott haben wir ja diese beiden Mächte einen ordentlichen Dämpfer verpasst. Das bedeutet die Nathrezim müssten sich nun erstmal nicht auf diese beiden fokusieren was wiederum bedeutet das sie ihren Fokus eine andere der 6 Mächte widmen könnten wie zum Beispiel dem Licht. Da ja aber die Leere scheinbar Wind von dem Plan der Nathrezim bekommen hat könnte es also sein das die Leere Anduin versucht aufzuklären über diesen Plan und das er deswegen diese dunkle Magie genutzt hat wie es im Buch steht. Ich würde es langweilig finden wenn es heißt das er einfach auch Shadow Prist ist.^^
Es würde für mich Sinn machen denn die Hode hat ja Bwonsamdi der scheinbar mehr weiß als es den Anschein hat und er vielleicht deswegen von Pestrufer getötet werden sollte. So hat die Allianz nun auch jemanden der davon Wind bekommen könnte denn ich glaube der Meister der Leere würde ungern durch einen kleinen Hinterhalt der Nathrezim besiegt werden und sucht sich dann nachdem seine alten Götter bezwungen wurden "gezwungenermaßen" einfach woanders einen "Verbündeten" mit Reichweite auf Azeroth so wie es Bwonsamdi bei der Horde tun könnte. Denn wer nämlich alte Götter, die Legion, Titanen ect. "einfach" wegklatschen kann kann ja nicht so schwach sein und würde ne super Waffe gegen den Tod abgeben wenn man gerade selbst geschwächt ist.
Zu blöd ist dann nur das Anduin ja mit in die Schattenlande gezogen wird da er somit auch nicht Turalyon warnen könnte und hier komme ich auf das beispiel zurück das die Nathrezim sich vielleicht als nächstes Ziel das Licht aussuchen könnten. Denn es wäre ziehmlich heftig wenn Turalyon der ja nun an der Macht bei der Allianz hockt sich von dem Nathrezim einlullen lassen würde und somit einen weiteren Krieg ausbrechen lassen könnte der das Licht beinhaltet und tausende weitere Seelen in den Schlund befördern würde. Zappy Boi könnte ja Rokhan und die anderen Ratsmitglieder die nicht in die Schattenlande gezogen wurden warnen wenn er mehr erfahren würde von Bwonsamdi.

Egal ob meine Theorie nun das gelbe vom Ei ist oder nicht ich freue mich riesig auf Shadowlands denn das Addon muss einfach gut werden mit den ganzen Lore Inhalten die aufeinander treffen.^^
2
Thoria - Mitglied
Unter die ewigen stell ich mir eher Elune, Cenarius usw. vor sonst ergibts ja kein sinn das wir im ersten Raid gleich einen davon killen. Ich glaube das Ereignis war als Sargeras das Schwert in Azeroth steckte oder aber wir unwissend Nzoth gekillt haben. Du musst mal diese ganzen Weissagungen von illgynoth usw. auf shadowlands anwenden. Das ergibt ein ganz neues Bild. Wir sind Kinder Azeroths also scheint Azeroth eine der Ewigen zusein.Deshalb griff Sargeras unter em flüstern der Nathrezim auch uns an Andy Theorie ergibt Sinn wir haben ihn durch Argus Tod befreit.
Winchester - Mitglied
Das Azeroth eine nicht geborene Titanin ist (wenn auch wohl die mächtigste) wurde ja schon mehrmals bestätigt. Die Ewigen/Ersten scheinen deutlich höher gestellt zu sein als das Pantheon der Titanen.

Elune selbst könnte eine derer sein wobei ich fast das Gefühl habe das sie sogar noch höher gestellt ist. Vllt ist Elune auch die Verkörperung des Gleichgewichts zwischen den ganzen Kräften.. Sprich sie ist nicht Licht, Leere, Ordnung, Chaos, Tod oder Leben sondern sie ist das Zentrum von alle dem und hält es im Gleichgewicht.

Sozusagen die Mutter aller, wie zB die Mutter von Cenarius der für das Leben steht, genauso wie die Mutter der Naaru, der Titanen etc.

Aber das ist allein meine Theorie und kam mir in den Sinn durch die Nachtkrieger die zwar kurzzeitig ihre Kraft erhalten, dafür aber auch einen hohen Preis zahlen. Somit bliebe dad Gleichgewicht erhalten.
 
1
Cocoon26 - Mitglied
@Winchester Du meinst also Elune ist das sogesehen Yin und Yang von WoW? Wär ziehmlich cool. Chaos, Leere und Tod steht für Yin also die dunkle Seite wärend Licht, Ordnung und Leben für Yang stehen also die helle Seite. Und Elune wacht über das Gleichgewicht von beiden Seiten.
Andi - Staff
Das wäre mir mit Elune aber echt ein wenig too much. Mir reicht es, wenn sie einfach zu den ersten gehört. ;D
Winchester - Mitglied
Vorher dachte ich immer Elune könnte das Weisse sein das seit Anbeginn gegen das Schwarze kämpft so wie es in Diablo diese Kräfte als erstes gab im ewigen Krieg. Doch seit der Story um die Nachtkrieger fühlt es sich FÜR MICH an als verkörpere sie beide Seiten und würde demzufolge das Gleichgewicht bedeuten. Eben das Ying und Yang.

Aber wie gesagt sie könnte auch einfach nur eine der Ersten sein. Man weiss ja nicht ob sie was bestimmtes verkörpern oder nicht. Elune hat für mich einfach minimum 2 Seiten die sie verkörpert.
 
khamul93 - Mitglied
Uff, du rennst ja völlig an der Story von WoW vorbei.
Cenarius ein Ewiger? Cenarius ist ein Halbgott der geboren wurde und sterben kann. An dem ist so viel Ewig wie an dir oder mir.
Im ersten Raid wird ein Ewiger gekillt?
Bitte was? Wie kommst du auf die Idee???
Wir sind auch keine Kinder Azeroths.
Wir sind degenerierte Abkämmlinge von Maschienen, die von Titanforged gebaut wurden und vom Fluch des Fleisches betroffen sind.
Azeroth ist auch kein Ewiger, Azeroth hat ein klar definierten Anfang und ist ein Titanenei.
Sageras griff uns an weil Azeroth das potential hat der mächtigste aller Titanen zu werden. Der einzige der ihm gefährlich werden kann...
Flowerchild - Mitglied
Ich glaube, zumindest lese ich das so, dass man das mit den Ewigen klären kann. In der Beta kann man bei Graf Denathrius im Dungeon Journal folgendes lesen:

Graf Denathrius gehörte unzählige Zeitalter lang zu den Ewigen, die über das Reich des Todes herrschten.... usw

Das klingt für mich deutlich so, dass das Pantheon des Todes, also die Archon, der Graf, die Queen, der Primus und der Jailor die Ewigen sind
1
Ereglith - Mitglied

Das klingt für mich deutlich so, dass das Pantheon des Todes, also die Archon, der Graf, die Queen, der Primus und der Jailor die Ewigen sind

Dem steht aber dagegen, das sich der Jailer selbst sehr wundert, das ein Sterblicher das Artefakt (Portal nach Oribos) aktivieren kann. Da er in der Maw eingesperrt ist - kann er demzufolge auch dies Portal nicht aktivieren. Und damit dürfte er nicht zu den Ersten gehören.

Is ebenfalls nur Theorie, denn mir ist grade nicht klar, ob die Ewigen und die Ersten ein und dasselbe sind.
Flowerchild - Mitglied
Also ich glaube nicht, dass die Ewigen und die Ersten die Selben sind.
Ich schätze die Ewigen sind das Pantheon des Todes und die Ersten sind nochmal was anderes
Andi - Staff
Dann verstehe ich aber weiterhin nicht, wieso der Primus sagt, dass die Ewigen "unseren" Bruder Zovaal verbannt haben. Denn er gehört ja zu den Ewigen und Zovaal ist somit der Bruder der Ewigen. Also das ist dann echt sehr komisch und verwirrend geschrieben, wenn der Primus und die anderen die Ewigen sind. 

Aber interessanter Fund mit dem Journal. Schaue ich mir morgen mal an. 
Flowerchild - Mitglied
Ich stimme dir zu Andi, die Formulierung ist wirklich sehr merkwürdig gewählt, sollte das stimmen.

 
Ereglith - Mitglied
Sorry, ich erwische immer Melden, wenn ich eigentlich Antworten möchte.
Hm, wie kommst Du darauf, das Primus ein Ewiger ist?
Der war doch vor seinem Verschwinden sowas wie der großer Krieger in Maldraxus, also ebenbürtig der Archon, Winterkönigin etc?
macht ihn das dann nicht "nur" zu einem Mitglied des Pantheon des Todes, wovon dann alle mitglieder "Brüder und Schwestern" sind?
davon war ja auch der Jailer ein Teil gewesen - er gehört nicht mehr dem Pantheon an, aber Bruder bleibt er ja trotzdem.
Und das Pantheon sind offensichtlich nicht die Ersten/Ewigen.
Er spricht von den Ewigen/Ersten doch auch eher in dritter Person. Hmmm
 
Blades - Mitglied
@Andi
Der Primus ist wie Winterqueen, Primus, Archon,.. Teil der etrnal ones. Zu diesem, dem Pantheon des Todes, gehört auch der Jailor. Die Ersten, zu denen auch Elune gehört, schuffen diese Pantheons. Das würde schon passen.
 
1
Andi - Staff
@Blades: Ich habe schon verstanden, danke. :P Ich glaube da nur weiterhin nicht dran, dass das Pantheon des Todes die Ewigen sind. Elune = einer der Ersten bin ich auch der Meinung, wie im letzten Talk gesagt. 
Andi - Staff
So, habe ins Journal geschaut...

"Graf Denathrius gehörte unzählige Zeitalter zu den Ewigen, die über das Reich des Todes herrschen."

Dann ist wohl nun klar, dass das Pantheon des Todes = die Ewigen sind. Guter Fund @Flowerchild! 

Ich muss aber dabei bleiben, dass die Formulierung ziemlich schlecht gewählt ist. Auch wenn Blades, falls er das hier leist, gleich schreiben wird, dass es sich um die.. wie war das ... Majestäts-Form (Pluralis Majestatis) handelt?! Oder wie ich es nenne: Unnötig und verwirrend. :D
1