5. September 2020 - 19:12 Uhr

Shadowcheck - Wird das Handwerk lukrativ?

Das Handwerk in Shadowlands soll endlich wieder interessanter werden und vor allem langfristig beschäftigen. So gut wie jede Woche werden in der Beta weitere Änderungen oder Anpassungen vorgenommen sowie Neuheiten eingefügt oder manchmal auch wieder Dinge entfernt. Seit unserem letzten Video zum Thema Berufe hat sich also wieder vieles getan. Heute gibt es deshalb quasi wieder ein kleines Update, doch der Fokus von diesem Shadowcheck liegt auf der Frage, wie lukrativ denn das Handwerk sein wird. Denn viele neue Rezepte, Materialien und Mechaniken nützen ja nicht viel, wenn es nicht auch Sinn macht sich mit diesen zu befassen.

Wir werfen einen genaueren Blick auf die Rezeptlisten und auf die herstellbaren Gegenstände, die im Auktionshaus verkauft werden können. Ein sehr großes Thema sind dabei natürlich die legendären Basisitems und die entsprechenden herstellbaren Reagenzien. Auf diesen liegt das Hauptaugenmerk in Shadowlands und sie bringen die gewünschte langfristige Beschäftigungsmöglichkeit sowie den potenziellen Reichtum, wenn man sich lange damit befasst. Doch es gibt ja auch ein paar Berufe, die gar nichts damit zu tun haben. Viel Spaß beim Video!

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Nighthaven - Supporter
Ich stimme Sartan zu....man muss wirklich IMMENS viel reinstecken, um die Ränge upzugraden und ob man das jemals wieder im AH rausholt (also ich spreche jetzt von der legendären Ausrüstung, insbesondere als Lederverarbeiter), wage ich sehr zu bezweifeln. Ja, mag sein, dass man die Rang 1 - Items zunächst gut verkaufen kann, doch am Ende wird es wie in Legion das beste oder die zwei besten Legendaries für eine bestimmte Klasse oder Spec geben. Und exakt dieses wollen dann erstmal alle haben und wenn sie es nicht haben, ist es wie in Legion: Keine Freude über nen legendary-drop, sondern ein "och nö...wieso sephuz...?"

Und da man erst nach diversen Legendary-Buffs und -Nerfs zum Release des Raidcontents weiß, welcher Slot der Gefragteste ist, ist das dann wohl auch der eine Slot, den man herstellen möchte. Wenn es dann Ring und Umhang sind...nun ja...dann kann man sich als Lederer mit Leder und Kette dumm und dämlich craften, bei nur zwei tragbaren Legendaries bleibt man wohl auf den Basis-Items sitzen.

Aber ich klinge für Muhkuh natürlich wieder viel zu negativ, daher warten wir einfach mal 10 Wochen und gucken, was passiert :)  (dennoch werde ich Recht behalten *g*)
 
Muhkuh - Mitglied

doch am Ende wird es wie in Legion das beste oder die zwei besten Legendaries für eine bestimmte Klasse oder Spec geben. 


Das wird es sogar sicher geben  dad Spiel ist nun mal Mathematik und damit Zahlen und Zahlen lassen sich reihen. Deshalb kann man jeden Effekt auch immer auf 2 verschiedene Slots schmieden. Damit eben nicht alle Holy-Priests nur Stoffhandschuhe brauchen, sondern entweder Stoffhandschuhe oder Halskette 
Pepperwood - Mitglied
Ist es aber nicht so, dass wenn man das Legendäre Set in allen Farbvarianten möchte, dass man dazu alle Items in allen Rängen benötigt?
Ich denke so kann man trotz den BIS-Items noch Gold machen, da sehr viele SPieler diese Transmogvorlagen möchten.
Bisher gibt es ja 4 Ränge und es gibt 5-6 Farbvarianten der Sets. Das sollte sich doch rentieren oder?
Grüße Pepper
Andi Vanion.eu
Das ist der Punkt Pepperwood, ich denke auch, dass der Transmog-Aspekt da eine große Rolle spielen wird. Nur weil man nur 1 Legendary anlegen kann, heißt das nicht, das Spieler sich auch nur eines holen werden. Zumal es nebenbei auch ganz gut ist verschiedene Effekte für verschiedene Situationen in der Tasche zu haben. 
Nighthaven - Supporter
Mir ist der Transmogg-Markt nicht so ganz bewusst, aber kaufen Leute wirklich für 100.000 Gold Items für einen Transmogg-Slot? Und gilt das dann für alle 8 Slots oder nur für superspezielle Transmogg-Dinger?
Sartan - Mitglied
so wirklich lukrativ sind eigentlich nur die Sammelberufe.
Die legendarys müssen im AH schon wirklich absurd teuer werden, damit sich das craften (bzw das craft-leveln) dann auch rentiert.
1
MDrako - Mitglied
Mal ganz abgesehen davon, dass die Berufe in der führeren Alpha- bzw. Beta-Testphase mehr konnten: Solange Blizzard die Goldwirtschaft nicht in den Griff bekommt, und das hat es bis heute nicht, wird es beim "theoretisch lukrativ" bleiben. Die Auktionshauspreise sind auf den Live-Servern schon jetzt oft auf einem derart hohem Niveau, das jenseits von gut und böse liegt. Mit den legänderen Gegenständen, den Schriften etc. wird das in Shadowlands nicht anders sein. Es wird meiner Meinung danach hinauslaufen, das nur wenige Spieler legendäre Gegenstände tragen werden: Die Progress-Spieler wie die von Method und Co. und diejenigen Spieler, die mindestens einen hohen 8stelligen Goldbetrag haben, sei es auf legalem oder auch weniger legalem Weg.
Muhkuh - Mitglied
Die Progress-Spieler wie die von Method und Co. und diejenigen Spieler, die mindestens einen hohen 8stelligen Goldbetrag haben, sei es auf legalem oder auch weniger legalem Weg.

Und die, die es sich selbst herstellen. Und die, die in Gilden sind, wo man es sich gegenseitig herstellt. Und, und, und...
Es ist ja jetzt nicht so, dass die Legendaries Zutaten voraussetzen würden, die man sich nicht selbst in der Welt und mit ein bißchen Kooperation mit Leuten mit anderen Berufen, beschaffen könnte oder Hundertausende von Gold.
2
Lederstrumpf - Mitglied
Es iat halt schade, wieviel weggestrichen wird, wenn man gesehen hat, was für tolle Möglichkeiten es gibt und dann im Grunde nichts davon übrig bleibt.
man hat sich drauf gefreut, vor allem weil die Berufe untereinander schön verzahnt waren und Zusammenarbeit nötig geacht hätte.
Vor allem wäre es für RP und reine Openworld Spieler gut gewesen, so an hochstufige Ausrüstung zu kommen.
Schade drum.
 
4
Muhkuh - Mitglied
Es ist doch weiterhin verzahnt? Beruf X braucht immer noch Zutat Y, die nur Beruf Z herstellen kann usw.. Es braucht immer noch Scrolls vom Inschriftler, um Sekundärwerte selbst zu bestimmen, etc..
Lederstrumpf - Mitglied
Ja das stimmt.
Aber es waren wesentlich mehr Dinge vorher, die man von anderen Berufen brauchte, die man nun doch selbst herstellen kann.
Ich hab zum Beispiel schom geplant welcher Char was macht.
Die Notwendigkeit dazu ist deutlich geschrumpft.
Ich mags nicht, soviele Möglichkeiten zu sehen, wovon dann nur mehr wenig bleibt.
 
3
Muhkuh - Mitglied
Die Notwendigkeit dazu ist deutlich geschrumpft.
Ich mags nicht, soviele Möglichkeiten zu sehen, wovon dann nur mehr wenig bleibt.

Wie unten schon erwähnt - ein PTR ist ein Server, in der erst mal aus- und rumprobiert wird, ob und wie Ideen umsetzbar sind. Vieles, was dort landet, ist am Ende so nicht umsetzbar, entweder weil es nicht funktioniert, weil es einem anderen Spielsystem zuwider läuft oder ganz einfach, so wie hier, weil es als äußerst kompliziert angesehen wird, was zwar einige Spieler durchaus mögen, was für sehr viele Andere aber zu undurchsichtig wird. Und in den meisten Spielbereichen funktioniert dann "easy to learn, hard to master" leider nicht so gut, wie bei Klassen- und Kampfmechaniken.
Lederstrumpf - Mitglied
Auch das stimmt durchaus.
Ich mags knifflig, weil mich das beschäftigt und Spass macht.
Verstehe durchaus, daß das nicht für jeden gelten kann.
 
4
Xevious - Mitglied
Blizzard traut sich irgendwie nicht mehr, richtige Schritte im Gamedesign zu gehen. Egal, ob vor oder zurück. 
Alles wird nur in homöopathischen Dosen verabreicht. Bloß nicht irgendwie richtig mal was anpacken. Lieber etwas oben drauf setzen, was man zur Not wieder absägt, als die Basis anzugehen..

Die Berufe sind seit Jahren der letzte Rotz. Jetzt kommt Zauberöl und Schleifsteine zurück? Schleifsteine mit 20AP? Ist ja nicht schlimm.. du kannst dir ja Rüstung bauen, die unter dem Dungeon HC Niveau liegen..
das klingt ja ähnlich sinnvoll, wie die Rufbelohnungen in BFA, bei denen man erst NACH Mythic dungeon Release überhaupt ehrfürchtig werden konnte.. und somit das Zeug total überflüssig war. Ich hab richtig Bock auf shadowlands.. aber ich befürchte schlimmes.





 
7
Sekorhex - Mitglied
Bei mir ist die Lust an Shadowlands komplett verflogen, seit dem ich gesehen habe was am anfang alles hinzugefügt wurde und dann alles nach und nach gestrichen worden ist. Ich finde Shadowlands wird in einigen Punkten genau so floppen wie BfA.
1
Nymeria - Mitglied
@Sekorhex: Geht mir genauso - hatte mich echt gefreut auf/ über viele Dinge. Das ist mittlerweile komplett verflogen. Werde es wegen der Story spielen, alle Covenants einmal durch - aber darüber hinaus bin ich tiemlich enttäuscht. (Den GCD fügen sie bestimmt auch wieder ein - in der einen oder anderen Weise. Man verliert einfach das Vertrauen ...)
3
Muhkuh - Mitglied
seit dem ich gesehen habe was am anfang alles hinzugefügt wurde und dann alles nach und nach gestrichen worden ist. 

Wie oft in 16 Jahren WoW wurde eigentlich schon betont, dass man Datamaining, PTRs und Betas nicht als "offizielle Ankündigungen" sehen darf, weil diese Server Orte sind, an denen Dinge ausprobiert werden, an denen herumgeschoben wird, wo Dinge, die nicht so funktionieren, wie man geglaubt hat, auch schnell wieder raus fliegen können, weil da oft Dinge dabei sind, die in der Entwicklung schon längst verworfen sind, wenn sie dort erst landen - weil, diese Server immer ein paar Entwicklungsschritte hinten sind - und, dass das alles, erstmal eine große Sandbox der Entwickler ist, wo sie schauen, ob und wie überhaupt Ideen umsetzbar sind? Tausend Mal? Zehntausend Mal? Und doch bauen immer noch Leute ihre Erwartungen auf teilweise noch sehr frühen Betastadien auf, auf dem auf, was auf Testservern oder versteckt in deren Daten zu finden ist und sind dann zutiefst "enttäuscht", wenn nicht alles so kommt, nicht alles so umgesetzt wird, nicht alles so umgesetzt werden kann, weil man, wie dort mal ausprobiert wurde...
Muhkuh - Mitglied
Ist ja nicht schlimm.. du kannst dir ja Rüstung bauen, die unter dem Dungeon HC Niveau liegen..

Würdest du dir lieber Rüstung bauen können - und kaufen können - für die du "ohne Aufwand" - ein bißchen Mats in der freien Welt farmen oder für ein wenig Gold im AH kaufen - fast ein Drittel des "Einstiegscontents" der ersten Saison - NHC Dungeons, M0  - und für viele sogar den gesamten Content der ersten Saison - LfR, niedrige M0 und "sogar" Normalraids -  überspringst? 
Natürlich könnte man elendslange CDs für die Herstellung einbauen. Oder die Mats aus diesen Inhalten für die Herstellung voraussetzen. Oder die Zahl der anlegbaren hergestellten Items beschränken. Oder die Teile BoP machen. Oder die Rezepte extrem selten machen. Oder extrem aufwändig. Alles Lösungen, die man in 16 Jahren schon versucht hat. Alles Lösungen, die nicht unbedingt viele Fans hatten.
histrio - Mitglied

Würdest du dir lieber Rüstung bauen können - und kaufen können - für die du "ohne Aufwand" - ein bißchen Mats in der freien Welt farmen oder für ein wenig Gold im AH kaufen - fast ein Drittel des "Einstiegscontents" der ersten Saison - NHC Dungeons, M0  - und für viele sogar den gesamten Content der ersten Saison - LfR, niedrige M0 und "sogar" Normalraids -  überspringst? 
Natürlich könnte man elendslange CDs für die Herstellung einbauen. Oder die Mats aus diesen Inhalten für die Herstellung voraussetzen. Oder die Zahl der anlegbaren hergestellten Items beschränken. Oder die Teile BoP machen. Oder die Rezepte extrem selten machen. Oder extrem aufwändig. Alles Lösungen, die man in 16 Jahren schon versucht hat. Alles Lösungen, die nicht unbedingt viele Fans hatten.

Ich bin meistens stiller leser und oft deiner Meinung aber hier liegen unsere Meinungen deutlich außeinander.

wenig Gold im AH kaufen - fast ein Drittel des "Einstiegscontents" der ersten Saison - NHC Dungeons, M0  - und für viele sogar den gesamten Content der ersten Saison - LfR, niedrige M0 und "sogar" Normalraids -  überspringst? 

1. NHC Dungeons wirst du dir genau 1-2 Tage nach dem du 60 geworden bist geben.
2. Aus HC Dungeons wirst du schneller Equip bekommen als wenn du die Mats farmen gehst und günstig wirst du im AH "wenig Gold im AH kaufen" auch nicht drann kommen, weil alle lieber Legendary-Basics herstellen. 
3. So und ab jetzt kann man gerne diskutieren über die Item-LVL-Höhe. Mein Vorschlag wäre entweder LFR-Niveau (hier war das Argument ja immer, dass alle Leute die Möglichkeit haben sollen die  Story spielen zu können - von verdientem Gear kann ja hier wohl bitte auch nicht gesprochen werden oder? XD - da hab ich mehr Respekt vor jemanden der sich alles zusammenfarmt) oder Item-LVL-Höhe zwischen LFR-Niveau und HC Dungeons. Das mindesteste ist aber HC-Dungeon-Item-LVL ansonsten kann man es auch gleich lassen. Da kann man sich dann auch als Main 1-2 Sachen herstellen die im Dungeon nicht droppen wollen. Und die Twinks haben dann auch was davon. Und wie gesagt ich teile nicht die Meinung, dass die Sachen günstig im AH landen werden - aus oben genannten Gründen. 

Natürlich könnte man elendslange CDs für die Herstellung einbauen. Oder die Mats aus diesen Inhalten für die Herstellung voraussetzen. Oder die Zahl der anlegbaren hergestellten Items beschränken. Oder die Teile BoP machen. Oder die Rezepte extrem selten machen. Oder extrem aufwändig. Alles Lösungen, die man in 16 Jahren schon versucht hat. Alles Lösungen, die nicht unbedingt viele Fans hatten.

Aus meiner Sicht dieses mal alles nicht nötig - da siehe oben. 

Ach ja mein Beileid noch an die Inschriftenkunde und die Ingenieurskunst .
Meint Ihr wirklich, dass die Schmuckstücke so schlecht bleiben? 

Gruß in die Runde
Muhkuh - Mitglied

. NHC Dungeons wirst du dir genau 1-2 Tage nach dem du 60 geworden bist geben.


Ich meinte da eigentlich auch HC-Dungeons. Mea culpa, NHC ist in etwa so wie Leveln und ein großer Teil wird die gleich ganz auslassen und sich sofort an HC versuchen aufs Itemlevel fürs Tool wird nach dem Durchleveln nicht ganz so viel fehlen, als dass man wirklich lange an NHC rumtändelt.
Faen - Mitglied
Alles im allen finde ich nicht das es wirklich Lukrativ ist. Sie haben wenig aber gute änderungen gemacht sie aber wieder sehr schnell kaput gemacht wie ich finde.

Persönlich finde ich es schade, ich würde mir gerne ein Komplexeres Handwerksystem wünschen was vor allem Effektiv das ganze Addon lang gut und Lukrativ ist.. aber na gut.
Zarthan - Mitglied
Ich finde es blöd das sie bei den Rüstungssets die Möglichkeit genommen haben sie auf Normale Raidqualität anzuheben. Wäre eine Möglichkeit gewesen für Openworld Spieler an gute Equipment zu kommen. Das beste bliebe dann immer noch Mytisch (+) Spieler. So sind die Teile die man Herstellt wieder nur kurz interressant. Die Legys alleine sind schön. Aber etwas wenig.
Da man ja nur eines anlegen kann. Die wenigsten werden mehr als eine Handvoll.
Uriel - Mitglied
Guten Abend,

wird am Anfang toll werden... Heißt die ersten Tage erstmal mit den Gildenmitgliedern erörtern wer welchen Beruf nimmt und wer welche Slots maximiert.

Ich war immer überzeugter Alchi und Kräuterer was später meisten zu Ingi oder Inschriftenkunde wurde. Diiesen Schritt kann man bei dem Addon nicht anwenden bzw. der Schritt ist unütz.
Also würde sich als Druide Lederer und Kürschner empfehlen mit ein bis zwei Spezialisierungen. Eine andere Möglichkeit ist es sich mit anderen zusammen zu tun und weiterhin Alchi mit Kräuterkunde zu bleiben was aber nur logisch und sinnvoll ist wenn in der Gilde nicht dreiviertel Alchi bleiben wollen.
Sollten die Preise im AH für die Leggys astronomisch sein wäre man auf jeden Fall auf andere Gildenmitglieder angewiesen. So verbessert sich ja eventuell auch der Umgang mit den anderen Mitspielern ^^.

Sehe auf jeden Fall kopfschmerzpotenzial!!!
 
2