4. Juni 2021 - 15:47 Uhr

Tavern Talk - Wann kommt 9.1 und wird er gut?

Schon lange gab es keinen Tavern Talk mehr, doch heute gibt es endlich wieder einen. Passend zum Wochenende! Natürlich dreht dieser sich rund um ein Thema: Patch 9.1! Wann erscheint denn nun das erste große Update für Shadowlands? Und was noch viel wichtiger ist: Wird es gut? Zweitere Frage ist logischerweise nicht ganz so einfach zu beantworten und jeder muss im Endeffekt selbst entscheiden, was er von den neuen Inhalten hält. Doch Andi gibt gerne Mal seine Meinung kund und plaudert ein wenig darüber, wie sehr er sich auf Sanktum der Herrschaft, Tazavesh, Korthia & Co. freut. Viel Spaß beim Reinhören! 

Der Tavern Talk als Podcast

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
MetaBowser - Mitglied
Falls der Jailer ein "verbotenes Wissen" sucht, kann damit eigentlich nur das Grabmal des Wissens in Maldraxxus gemeint sein...
Lalaland - Mitglied
Hallo Andi

https://www.reddit.com/r/wow/comments/mpbgb3/patch_timeline_from_vanilla_to_shadowlands_91/

habe das hier gefunden. Schon richtig krass oder? 
Andi Vanion.eu
So eine Statistik haben wir selbst auch schon einige Male gepostet. ;) Allerdings fehlen bei dem Bild die .5er-Patches.
Morfor - Mitglied
Hab auch seit 3 Monaten mein Abo gekündigt, weiß nicht obs der Content ist oder an mir liegt, aber WoW macht mir einfach keinen Spaß mehr aktuell, schade.
2
shadowrom - Mitglied
Ich für meinen Teil habe mein Abo gekündigt. Das einzige was derzeit noch Spaß macht ist das Raiden. Immer mehr Grind, immer mehr Zufallsfaktor beim Gear. 
Dazu noch die zweifelhafte Firmenpolitik von Blizzard.
Mein Geld bekommen die nicht mehr.
3
Bee - Mitglied
Wenn 9.1 so kommt wie er sich abzeichnet wird er meiner Meinung nach ein übler Flop. Das is alles doch recht "underwhelming". 
Torhst ohne echte Belohnungen wird genauso beliebt sein wie Torghast jetzt. Man geht rein weil mans muss fürs Leg und sobald man das nicht mehr muss, werden die meisten Spileer diesen Schmarrn links liegen lassen.

Das neue M+ Affix ist ok, aber etwas langweilig

Raid sieht vielversprechend aus, so das zumindest die Raidlogger zeitweise etwas Spass haben

Pvp wird einbrechen, wenn man sich damit nicht mehr für PVe gearen kann, dürfte aber für reine PvP Spieler eher gut sein und gut ankommen, es sei ihnen gegönnt.

Die neuen Systeme bleiben boring, ich meine verbesserte conduits...wow. 2 Itemlvl höher yeah das wird rocken...mein Mainchar hat sein bis Conduit von 213 seinerzeit auf 226 aufgewertet und es gabs....7 dps im Sim mehr (ja ich weiss sim is nicht alles, aber in dem fall ein super gradmesser) hat sich ja echt gelohnt...

Und der Rest is halt grinde für Transmogs, was schon in 9.0 nicht funktioniert hat...
1
Kronara - Mitglied
Naja es reicht doch, wen Torghast die Sachen fürs Leggy liefert. Dann gibt es noch Erfolge und Co. die man da machen kann.
Ich wäre dagegen, da Belohnungen wie Gear einzuführen. Transmog und Mounts reicht doch. Sonst noch etwas, was man wegen Gear machen muss. Das fände ich viel schlimmer.

Und ja das mit dem PvP wird denke ich eher gut angesehen werden. Aktuell sind viele PvPler von den PvElern genervt. Das würde sich abschwächen.
Ich habe im Raid auch kein Bock auf nen PvPler der nur für 1-2 Items mit geht, damit er damit besser im PvP da steht. Deswegen nehmen wir auch kaum noch Randoms mit und lassen den Raid dann lieber ausfallen.

Es gibt im Endeffekt den selben Content wie in jeder Erweiterung. Raid, Dungeons (M0/M+), PvP und Open World (Dailys, WQ und Co.). Also wie schon immer... nur die Art wird immer mal wieder etwas angepasst. Und im Endeffekt kann man in einem MMORPG auch gar nicht mehr bieten, da einfach mehr nicht existiert und nicht existieren kann.
Bee - Mitglied
@Kronara:
Ja und nein. Das Problem ist, das Blizzard sich als "Hauptbelohnungssystem" ausserhalb von Raids und Dungeons und PvP eben Cosmetics ausgesucht hat. Das Problem ist, die Zielgruppe für diesen Content hat da zum Teil keinen Bock drauf, weil zu lange dauert (man erinnere an das Gejammer wegen Anima) oder hätte auch gerne für ihren Teil des Contents eine Möglichkeit ihrne Char zu verbessern. Stichworld "Worldplayer". Die kommen ab 200 derzeit nicht oder kaum vom Fleck.

Das war zu TF/WF Zeiten halt besser, ebenso zu Zeiten von Azerith- oder Artefaktmacht. Und ich sage nicht, das das jetzt perfekt war, da gabs auch kritik dran, aber es war eben besser.

torghast das gleiche. Den Cosmeticmüll hätte man auch zu nem Rufhändler packen können, und die für die Leggies relevante Ressource in den echten Endgamecontent, sprich PVP, Dungeons und Raids. Mit den entwicklungsressourcen, welche Torghast verschlungen hat hätte man mit sicherheit den einen oder anderen Dungeon und das eine oder andere Schlachtfeld entwickeln können. 
Torghast ist ein Xpack-Feature. Entsprechend sollte es nach meiner Meinung da natürlich echte Charprogression geben. Das war in Legion so (Verdorrtenszenario gab Items und Artefaktmacht, Inseln gaben Azerith und Warfronts gaben Azerith und Items. 
Ich denke, aber vorsicht das is nur meine Meinung und das darf jeder gerne anders sehen, das ein Prinzip wie bei Visions echt nicht wehgetan hätte. Leggy is natürlich auch ein Item, aber das is dann keine "kann" entscheidung mehr, sondern eine muss Geschichte wenn man sich im höheren Endgame bewegt. 

Wie gesagt, ich denke 9.1 wird ein Flop, bzw. genauso enden wie jetzt. Spielt kaum noch einer. Zu 8.3 kurz vorm Prepatch waren in meiner Gilde mehr Leute online als vor einem Monat. 
Am ende wird es bei mir wieder darauf hinauslaufen, mein Main wird sich im Raid und M+ gearen und Spass haben, evtl mache ich mit nem Twink auch noch ordentlich M+ oder gildentwinkraid aber mehr als das wird sicher nicht passieren da puggen einfach die Hölle ist. Und da war 8.3 mit Visions, Warfronts, Azerithrüstung und -macht halt deutlich angenehmer.
 
1
Lalaland - Mitglied
Ich habe es schon einmal an anderer Stelle gesagt. Blizzard entwöhnt mich derzeit von ihrer eigenen Droge. Ich bin immer weniger Süchtig und - das muss man eben auch sagen - ich bin ihnen nicht einmal Böse. Es mag wie Blades sagt sein, dass Corona Kreative Arbeit verhindert oder generell den Prozess des Austausches der notwendig ist. Es kann aber auch weitere Indikatoren haben etc.

Unter dem Strich ist es mir aber als Konsument egal. Ich habe eine Erwartungshaltung. Diese ist, dass ich neuen Content in Zeitnahen Abständen haben möchte und das schafft Blizzard nicht. Zusätzlich dazu kommt eine Lore die zwar sehr spannend ist aber ich trotz allem sehr Distanziert bin. Es ist viel neues - die SL selbst ein ganz neues Gebiet etc. aber ich habe wie keine "Beziehung" zu den Charakteren. Das ist anders als auf Azeroth wo ich seit einem Jahrzent umherwandle. 

Und zu guter letzt kommt jetzt halt auch noch das Ende der Pandemie, die Impfungen sind so langsam durch, das Leben wird wieder lebenswerter und ich habe jetzt schon 14 Monate im HO verbracht - mal nicht mehr am Computer zu sein ist auch was gutes ehrlich gesagt. Wieder verreisen etc. ist etwas, was ich wieder machen will.

Für Blizzard unter dem Strich sicher eine grosser Herausforderung und dieser werden sie derzeit nicht gerecht. Aber hey wie gesagt - ich bin ihnen nicht böse dafür - klar ich bin enttäuscht aber andersrum spare ich  damit auch Geld und es gibt viele andere Spiele. Schauen wir mal nach den Sommerferien mal rein wie 9.1 ist. Aber dern Stress des OGOGO GOGOGO11elf will HC Clearn whatever.......daraus bin ich raus. 
4
Blades Legende
1) Wenn das Designteam weit ist und das Gameplay Team nicht spricht das offen gesagt doch sehr für Corona als Grund. Denn der Part der auch gut aus dem Home Office geht ist halt wohl im Plan. In dem Bereich ist Home Office eben wirklich problematisch. Ich arbeite selbst seit jahren im HO und vieles geht da toll. Aber je enger man sich mit Kollegen austauschen muss umso komplizierter wird es. Man kann nicht kurz mal etwas mit einem Kollegen besprechen, der "zufällige" Austausch bei Kaffee oder so entfällt und vieles mehr. Kreativität braucht Austausch mit anderen. 
2) Im Gegensatz zu dir freue ich mich sehr auf 9.1. Ich spiele nämlich immer noch sehr gerne WoW und mag auch den Content in SL grundsätzlich. Ich mag Torghast, ich mag die Pakte, ich spiele das Addon einfach gerne. Was ich brauche ist wieder ne Lore, neue Aufgaben, halt neue Dinge zu tun. Das wird mir 9.1 bieten, ich erwarte nicht das da das Rad neu erfunden wird.
3) bei Patch 9.1 im Juli wären 5-6 Monate Laufzeit für den Raid (also 9.2 im Januar) absolut normal, das wäre nichts kritikwürdiges
4) Nein, es gibt keine Animadürre. EINMAL wird auf die Spieler gehört.. kein "gating".. alles kommt auf einen Schlag was man in 2 Jahren erspielen soll. Ja, dann wird einem das Anima natürlich nicht nachgeschmissen so das man in 2-3 Monaten durch ist. SL wird noch gut 1,5 Jahre laufen, die Belohnungen sollen solange vorhalten!
5) Ja, Mounts und Pets ziehen bei mir auch schon lange nicht mehr. Da muss ein neuer Ansatz her, housing wäre da ein Ansatz für komplett neue Belohnungen die man dann von Anfang an weniger inflationär einsetzen sollte.
6) Die Kampagne 9.1 leidet imho stark darunter, dass da 9.1 und 9.2 zusammengelegt wurden, aber das sage ich ja schon ewig ;-)
7) Bzgl. 9.3 gibt es ein Zeitproblem. WENN es ihn gibt kann WoW 10 nicht in 2022 erscheinen. Das aber dürfte Activision aus finanziellen Gründen durchdrücken. Aber auch das sage ich schon seit Ewigkeiten ;-)
8) Nein.. Legion hatte diese Probleme nicht. Aber es gab Legion so halt nur weil WoD geopfert wurde.

Abschliessend.. Ja auch mir fehlt Content auch wenn ich die Gründe für den Contenmangel SEHR gut verstehe. Da sollte Kritik und Verständnis sich imho die Waage halten.
Aber bzgl. deiner restlichen Kritik kann ich in vielem nicht zustimmen. Ich erwarte nicht das in einem Addon das Rad neu erfinden wird. Mir ist es auch offen gesagt egal wie andere da empfinden. Ich mag Torghast, ich mag die Pakte, ich habe nichts dagegen sich auch mal entscheiden zu müssen. Ich halte SL offen gesagt für ein gutes Addon. Dazu kommen in 9.1 recht relevante Änderungen am PVP System die ich im Ansatz sehr gut finde.
Was man merkt ist das eben wohl 9.1 gestrichen wurde und in 9.2 aufgegangen ist. Diese Kombination nannte man eben 9.1 Aber besser sie streichen den ersten Patch als wie in WoD das Ende. Es gab wohl die Vorgabe "WoW 10 in 2022" von Activision.
Und zum Schluss.. Shadowlands ist für mich ein gutes Addon. MoP war für mich besser und Legion (wenn ich PVP mal vergesse...) auch, aber ansonsten steht SL bei mir recht weit oben in der Liste.
 
6
Sahif - Mitglied
Zu deinem ersten Punkt:
Ich glaube eher, dass es mit der Zusammenlegung der Patches zutun hat. An den Models haben sie mit Sicherheit nicht so viel gebastelt, der Gameplaykram musste dann angepasst werden. Was nicht heißt, dass Homeoffice da keinen Einfluss drauf hat, aber auch beim Designteam fehlt der gegenseitige Input zwischendurch.

 Am Anfang hatte das ganze schon sehr stark etwas von Animadürre. Sie haben ja selbst gemerkt, dass es nicht gut ankommt, wenn sich Content nicht belohnend anfühlt, und dann gegen gesteuert. Mittlerweile ist das Anima was man bekommt auf einem guten Level, mit 9.1 könnte es schon fast wieder zu viel werden.

Shadowlands ist kein schlechtes Addon. Meiner Meinung nach haben sie aber die Belohnungsstruktur versaut, sodass sich eigentlich guter Content wie anfangs beim Anima nicht belohnend anfühlt und das nicht nur beim Gear. Die Seasons ala Diablo leisten ihren Teil dazu.
Blades Legende
@Sahif:
Warum legen sie den 9.1 und 9.2 zusammen? Weil sie zum Glück (!) rechtzeitig gemerkt haben das sie sonst 9.3 streichen müssten. Immer vorausgesetzt das WoW 10 in 2022 eben von Activision erzwungen wird. Die Grafiker sind dann am wenigsten betroffen, die arbeiten ja auch die meiste Zeit alleine, etwas Arbeitsorganisation im HO reicht da aus. Aber die Systemdesigner u.ä. hat das halt hart getroffen.
Dazu kommt erin anderer Punkt. Es wird nach meienr Erfahrung meist schon während der Betaphase für x.1 (teilweise mehr wie in Legion) vorgearbeitet. Aber in SL? Das kam dank Corona trotz Verschiebung auf der allerletzten Ritze ins Ziel. Aus dem Grund sehe ich den Hauptgrund eben doch in Corona und auch den Folgen des SL Releases der eindeutig zu früh kam.

Zum Anima.. Spieler wissen leider oft nicht am besten was auf Dauer gut für sie ist, die denken kurzfristig. Dazu kommt das die Kritik oft von Leuten kommt die "2+4" WOW Gaming planen. Also maximal (!) 2 Monate spielen und dann 4 Monate Pause. Da stört jeder Langfristcontent.
Aber die Spieler müssen sich jetzt echt entscheiden.. sowas wie Anima akzaptieren oder wie aktuell Blizzard mit dem Holzhammer einhämmern das sie noch viel mehr gating einführen müssen.
Sahif - Mitglied
@Blades:
Zeitprobleme hatte man meiner Meinung nach schon in BfA, auch da musste man die Kampange cutten und hat dann den Speeddurchlauf gewählt. Und auch die Shadowlands Entwicklung lag zu einem Großteil noch vor Corona. Bei der Vorstellung von Shadowlands gab es quasi keine Informationen abseits der Konzeptzeichnungen und auch zu den Sytemen selbst gab es nicht viel. Ich bin mir daher sehr sicher, dass nicht Corona das Problem und damit der Hauptgrund ist, Corona hat das ganze nur nochmal vverstärkt

Ich war ein Fan von Azerit, das war für mich Langzeitmotivation wo sich der Charakter entwickelt hat auch wenn es nur minimal war. Am Ende wurde da aber leider zu viel geweint und die Catchup Mechanismen haben das System überflüssig gemacht. Ruhmstufen und Anima geben mir das Gefühl nicht deswegen hat Shadowlands auch keine Langzeitmotivation. Da werden eben nur die von dir genannten "2+4" Gamer angesprochen, was ich sehr schade finde.

 
Blades Legende
@Sahif:
Corona läuft seit ca. März 2020, SL wurde am 23.11.2020 released. Die Hauptarbeit, Grafik und so mal aussen vor, passiert meist nach dem letzten Patch, also voll in Corona. dazu kommen noch ca. 2 verlorene Wochen durch das Feuer in Kalifornien nahe dem Blizzard HQ.

 
Sahif - Mitglied
@Blades:
Ein Großteil, gerade was die Gebiete, Systeme und die Story angeht passiert schon deutlich früher. Sonst könnte man nicht kurz vor oder nach Release des letzten Patches immer schon so viele Infos zum neuen Addon geben wie es bei den Ankündigungen der Fall war. Natürlich kommt da noch einiges bei was dann danach gemacht werden muss und Corona hat da definitiv seinen Beitrag geleistet. Patch 8.3 kam aber am 15.Januar, die Ankündigung sogar schon Ende 2019 auf der Blizzcon, das war vom Zeitpunkt her nicht ungewöhnlich. Die wenigen Infos zum Addon schon.
Blades Legende
@Sahif:
Ja, und normalerweise hätten die ca. 10 Monate zwischen 8.3 und Release SL ja auch gereicht. Natürlich sind Grafik und Story vorab fertig. Aber Spielsysteme, Bossmechaniken, Klassentuning, Spielsysteme,... kommt eben ganz am Schluss. Das sind aber exakt die Arbeitsgebiete die unter Corona HO Bedingungen bei weitem am meisten leiden.
Bee - Mitglied
Es gab nie eine Animadürre. Nur Spieler die alles haben wollten ohne Zeit investieren zu wollen oder zu können. Ka, mein Main is schon lange fertig mit ausbau und hat ALLES was es irgendwie für Anima gibt, selbst den hässlichen Transmogsmüll vom Konservatorium, die Seelengestalten...alles von allen NF Fraktionen. Ohne das ich dafür gefarmt hätte. Den Transmogs jcuken mich so garnicht, aber Anima zu overcappen fühlte sich auch falsch an.

Einfach nur das Spiel spielen und man hat genug Anima. 

Und du hast natürlich recht, SL hält noch mehr als ein Jahr, wer es also in der zeit nicht schafft die Dinge zu holen die er/sie haben will, sollte vielleicht mal hinterfragen ob möglicher Zeitauswanf und anspruchsdenken zu einem MMO passen. Ein MMO lebt davon das Spieler das Spiel halt auch spielen, und nicht von den Spielern die sich 2 Stunden in der Woche einlogen wollen/können aber erwarten dennoch alles zu bekommen.
Shargo - Mitglied
Ich finde es schade das du nur noch negativ über WoW sprichst. Ich finde Blizzard versucht immer wieder was neues zu erschaffen und es jedem recht zu machen. Manchmal kommt was gutes raus, manchmal nunmal nicht. Klar...seit Activision mitmischt ist es merklich anders geworden, die lange Contentdürre ist natürlich auch sehr doof. Ich spiele aktuiell auch kaum. Das macht aber das gesamte(bisherige) Addon nicht schlecht. Korthia ist nochmaler Grind, den gab es schon immer und es wird ihn immer geben. Es war immer halbwegs langweilig. Aber das ist nunmal so... In Shadowlands sind die Zonen großartig. die Pakte mit ihren Systemen, Sanktum, Medien etc sind auch ganz gut (man hat was zu tun) Man trifft viele Charaktere aus Azeroth, die toten, Uther, Kael Thas etc eine gewisse Verbindung zu Azeroth gibt es schon. Klar hat es inzwischen wenig mit dem ursprünglichen Allianz vs Horde Geschichte zu tun aber man kann das Rad nicht neu erfinden. WoW ist nunmal alt, es hat uns so viele Geschichten erzählt die immer wieder auf ihre eigene Art spannend, interessant, einfach gut waren. Ich denke es wird immer schwieriger Content zu erschaffen der irgendwie in die Geschichte reinpasst und die Spieler zu begeistern. Wenn man zu viel neues in WoW reinpackt welche unter Umständen das Gameplay massiv verändern dann wird auch wieder gemeckert das ist nicht mehr das WoW was man kennt.

Die Patchpolitik ist echt schlecht. da stimme ich vollkommen zu. Es dauert einfach viel zu lange und vermutlich werden es wie du gesagt hast weniger Patches mit ggf mehr Inhalt. Ich lasse es auf jeden Fall auf mich zukommen, freue mich auf den Patch, den Schlund find ich gar nicht so mies und Thorgast...naja man muss es mögen. Trotzdem gibt es relativ viel Content, auch wenn er vom Gameplay her nichts neues ist.

Gruß
5
Teron - Mitglied
Blizzard versucht es halt jedem recht zu machen, mit dem Ergebnis dass niemand zufrieden ist. Blizzard wird zerrieben zwischen den beiden Polen E-Sport und RPG. Am 11.02.2005 war WoW ein reines rpg und nun befindet es sich in der Hand der E-Sportler, die jedem Versuch ihnen Aufgaben jenseit von M+, Raid oder PvP aufzubürden mit Verachtung und Agression begegnen. Hinten runter fallen die zwei verbliebenen rpgler, die auch außerhalb von Raid und Dungeons noch etwas wichtiges zu tun haben wollen, dabei aber auf den entschiedenen Widerstand der E-Sportler treffen. Ich hab doch schon an anderer Stelle gesagt: Macht den Laden dicht. Schluss mit WoW. Oder hat jemand ne andere Idee wie wir die E-Sportler wieder loswerden könnten? Ich plädiere ja für die Abschaffung der mythischen Raidstufe und Dungeonkeys größer als 9. Das halte ich derzeit für die einzige Möglichkeit.
5
DieLattevomZaun - Mitglied
andi du sprichst mir aus der seele
während das abhörens wurde meine stimmung zu WOW/sl immer negativer
liegt nicht primär an dir -  ich weiß das selbst alles wie es um sl aussieht. vllt wollte man das einfach nicht so direkt vor augen gehalten bekommen oder - ich sag mal so, viele menschen haben durch corona probleme bekommen. sei es durch kurzarbeit = weniger geld oder das man sehr lange zeit nicht ins kino/freizeitpark etc. konnte generell wurde der soziale kontakt stark eingeschränkt.  am ende des tavern talks  hatte ich dann keine lust mehr hier nen roman zu schreiben weil ich mir denke "wozu" aber einfach mal frust ablassen an der situation

bei mir persönlich ist es so
ich spiele WOW seit 2005 darunter 2 längere pause a 14 monate und einmal sogar 5 jahre nachdem sich meine gilde aufgelöst hatte. 
dann hatte ich ne pause von 6 wochen bis anfang april diesen jahres und als dann endlich infos kamen das patch 9.1 bald auf den ptr kommt und da hatte ich motivation meine chars zu spielen und mich drauf "vorzubereiten"  mittlerweile hat man hauptchar echt alles was mir wichtig ist. ich hab 35.000 anima eingelagert, fast alle meine begleiter vom befehlstisch sind lvl 60
und bei 2 chars sieht es ähnlich aus.

aber jetzt nach dem tavern talk is mir grad die lust vergangen  (mal wieder)   woran liegt es
ich hab mmir während das tavern talks paar notizen gemacht

z.b.   diese 20 seelen quest, da wollte ich immer mal wissen, wenn man die einsammelt und einlagert bekommt man weiterhin 500 anima was ziemlich lächerlich wäre aber die features animaleiter etc. bekommen ja keine zusätzliche stufe wo man hätte für seelen ausgeben müsse weil die features sind das einzige wofür die seelen aus dem schlund gebraucht werden (hachja der schlund.... dazu später mehr) 

dann das man echt merkt das sie einen ganzen großen content gestrichen haben.  die haben anfang des jahres 100 pro in nem meeting beschlossen das sie einen großen patch überspringen wegen den problemen letztes jahr mit corona und deswegen war der patch zur blizzconline im februar in so einem rohzustand  weil sie den eigentlich 9.1 größtenteils gestrichen haben und sie vieles erst entwerfen müssten

davon geht doch jeder aus dass das so oder so ähnlich ablief

ich find das einfach scheiße  ganz ehrlich

einerseits könnte man ja immer mal wieder sagen "ja dann spiel doch WOW nicht/nicht mehr, und spiel was anderes" aber WOW gibt es schon soooo lang  und für viele gehört es einfach zum "leben" dazu wie täglich was zu essen duschen etc.  und dann darf man auch mal frostiert sein

mir haben im nachhinein die 2 pausen gut getan und bei mir war corona ziemlich hart was arbeit und provate probleme angeht

und einerseits freu ich mich auf den patch und hätte den lieber morgen als heute  weil es nix aber gar nix zu tun gibt. aber bei mir ist es da auch so: vor einem monat wusste ich das ich mich abseits von WOW extrem auf den juni freue. nächsten mittwoch beginnt bei disney + die serie loki. am WE beginnt dann die E3 mit hoffentlich infos zu zelda breath of the wild 2 und final fantasy remake 2 und dann beginnt ja natürlich in genau einer woche die fußball EM. dazu werden hier und da immer mehr sachen gelockert wie das kinos öffnen und man da echt in den nächsten monat viel nachholen kann an filmen z.b. james bond und die marvel filme   und die grillsaison beginnt und in kombination mit der EM werden viele abends draußen sitzen, fleisch grillen und fußball schauen.  was ich damit sagen will. für mich persönlich kann der patch erst mitte juli nach der EM kommen
und wenn dann wirklich die kinos immer mehr und mehr öffnen ist man sofern es das geld zulässt abends auch mal weg und geht raus.



zurück zu WOW
der release ist knapp 6 einhalb monate her... das muss einem echt mal bewusst werden, und dann bringen sie einen patch raus wo man größtenteils sich nur mit dem schlund/thorgast aufhalten "muss"  die 2 sachen die so verhasst sind, da macht es dann auch nix aus wenn sich das mit dem fliegen (aus nem anderen artikel von heute) 3 wochen nach hinten verschiebt weil man anfangs eh im schlund/korthia ist wo man eh nicht fliegen kann. und wie du andi auch sagtest.  es kommen immer irgendwie doch die gleichen sachen. nix komplett neues
denen fällt nix mehr wirklich ein
mir gefiel SL am anfang auch mega mega gut aber mittlerweile wirkt das alles so lustlos und halbherzig und die tatsache das wir jetzt wirklich soooo fucking lang auf den patch warten mussten und sich viele dann nicht wirklich drauf freuen   patch 9.2 kommt dann echt erst im frühjahr. irgengwie wird das addon nur gestreckt aber gleichzeig 1 2 patches in nur einen gesteckt. man kommt sich da echt verarscht vor und jeder für sich denkt früher oder später mal nach "muss ich mir das mit WOW echt noch antun"  dann wie du auch sagtest immer 40 reittiere und spielzeug.  alter so ein scheiß wollen die wenigsten doch haben,  keine er kann mir sagen "yeah soviele geile neue mounts in verschiedenen farben, die will ich haben, das ist mein ziel in einem mmorpg - das macht mir spaß und erfüllt mich"


ich komm mal langsam zum ende und sry  wenn ich immer so romane schreibe oder vielleicht dem einen oder anderen auch noch die stimmung vermiest habe

aber das musste mal raus

und was ich anfang auch meinte mit "wozu" das ganze?!?  naja   nur ihr lest das   kein verantwortlicher von blizzard

wird mal zugern wissen (sind ja letzendlich auch nur menschen) ob denen bewusst ist  wie wir spieler uns fühlen vorallem in diesen zeiten wo sich so vieles verändert hat und ob denen das wichtig ist.  oder ob die echt alle nur (auch wegen corona) dollar zeichen in den augen haben und an sich denken und das spiel so (bescheuert wie sich vieles entwickelt hat) so lustlos gestaltet wird und das addon auf groß oder lang verkacken - was es jetzt ja bei vielen schon ist....

ich brauch jetzt erstmal ein kaltgetränk und mal schauen ob ich mich noch motivieren kann diese spiel was mir auch viele schöne momente gab, weiter zu spielen
3
Sahif - Mitglied
Bis auf Raid und Dungeon habe ich leider auch noch nichts in 9.1 gesehen, dass mich wirklich begeistert. WoW fühlt sich immer mehr an wie Diablo, man wird mit Loot zugeworfen und neben möglichst hoch Rifts laufen ist sonst nichts interessantes dabei. Ich habe mir die Paktkampangen noch nicht angeguckt in 9.1, aber wenn sie sich ähnlich zusammengestaucht anfühlen wie das Ende der Kampange in BfA, dann sollte Blizzard sich tatsächlich mal Gedanken machen. Das gehört nämlich auch zu BfA, die Story war am Anfang sehr langsam aber zum Ende hin war sie viel zu schnell und sehr offensichtlich gekürzt. Bei deiner Aussage zu den Kriegsfronten kann ich übrigens nicht mitgehen, die wurden ebenfalls verschlimmbessert, allerdings war das Elend dafür schneller vorbei. Das Ressourcen sammeln war ja am Ende komplett hinfällig.

Mir fehlt in Shadowlands aktuell einfach der langfristige Charakterfortschritt. Das Gear hat man sehr schnell auf einem Level, wo nurnoch die wöchentliche Schatzkammer Upgrades geben kann, gerade wenn man nur HC Raids macht. Da läuft man dann den Raid und hat vllt. ein Teil bei 10 Bossen das noch interessant sein könnte. Und der Fortschritt über die Seelenbande bzw. die Ruhmstufen war so schleichend und subtil, dass man davon nichts mitbekommen hat. Da fand ich das Azeritfarmen deutlich besser. Anima z.B. ist ja für den Charakter überhaupt nichts Wert, da es "nur" Transmogg, Pets, Mounts und Spielzeuge gibt und davon gibt es wie du schon sagtest mehr als genug als dass ich jeden Patch 40 neue Pets bräuchte, die dann nichtmal gut genug sind um mit den älteren bei Haustierkämpfen mit zu halten in den meisten Fällen.
1
Flinkfaust - Mitglied
Eine weitere Bestätigung für mich SL auszulassen. Da habe ich in BC/BfA ja mehr Spaß. So langsam wird WoW dann doch "Tot". ;(
3
Flinkfaust - Mitglied
@BlacksGood:
"Eine weitere Bestätigung für MICH SL..."   :)
3
Sekorhex - Mitglied
Ich muss sagen, dass es sich nicht nach richtigen Contentupdate fühlt sondern nach Seasons wie in Diablo 3. Erfolg holen und öfters M+ höher und schwerer laufen wie die Rifts in Diablo. Irgendwie ist das nicht so meins.
2
Ara - Mitglied
BC war geil ja ich erinnere mich gerne an die geile Zeit zurück :) Blizzard braucht ja oft etwas länger ist damit aber meist noch schneller als ihre "Konkurrenten" was wohl auch u.a. am Geld liegt.... zudem kommt der Home Office Mist :D Ich finde auch, dass blizzard vieles anders machen könnte aber denke sie machen es schon so wie sie es für richtig halten :D