19. Februar 2021 - 14:52 Uhr

Tavern Talk Weekly - Leaks, Zeitwanderung, PTR & mehr!

Erneut ist eine Woche um und somit wird es Zeit für eine neue Ausgabe vom Tavern Talk Weekly! Dieses Mal wieder mit Chris, der sich von seiner Erkältung erholt hat. Passiert ist in den letzten sieben Tagen auch so einiges. Wie z.B. der Leak von Patch 9.1, worüber wir eigentlich erst heute Abend während der BlizzConline mehr hätten erfahren sollten. Zwar gibt es während der digitalen Messe noch viel mehr Details, aber die großen Features und Inhalte sind jetzt bekannt. Außerdem hat sich auch wieder viel auf den Testservern von Patch 9.0.5 getan, wie z.B. die Implementierung des Tapferkeitssystems.

Abgesehen davon gab es noch Neuheiten auf den Liveserver. So wurden die Dropraten im Raid Schloss Nathria überraschenderweise erhöht, obwohl eigentlich offiziell gesagt wurde, dass sich an der Itemization im aktuellen Raid nichts ändern wird. Des Weiteren ist wieder ein Zeitwanderungsevent aktiv und es stellt sich die Frage... wieso sollte man das machen? Zusätzlich gab es noch eine Diskussion zum Abenteuersystem und den Problemen davon. Viel Spaß beim Reinhören! 

Der Tavern Talk als Podcast

Schreibe einen Kommentar

Du darfst keine Kommentare schreiben
Nur Mitglieder auf Vanion.eu können Kommentare schreiben und beantworten, sowie Votes abgeben. Logge dich also ein oder erstelle dir jetzt einen Account. Hat schließlich keine Nachteile.
Floit - Mitglied
Bei Blizzard arbeiten offensichtlich nur einfallslose Praktikanten mit Mindestlohn in der Ideenschmiede. Entsprechend sehen halt einige Ideen und Features aus.. von Addon zu Addon wurde es immer schlimmer .. 
Andi Vanion.eu
Weiß nicht, dafür dass WoW weiterhin das erfolgreichste MMO auf dem Markt ist, ist es ja noch gut genug. 
Nova - Mitglied
Man hötte durchaus, auch aus story sicht (Vereinigung der PAkte), Flugtore erschaffen können, wo man mit seinen Flugmounts reinfliegt ohne den Umweg nach Oribos. Für mich ist das mehr Interaktion mit Welt und Charakter als Stumpf nach Oribos, da ne Runde drehen und dann durch das Tor zurück in den nächsten Pakt. 
Es gibt halt nicht immer nur Ich finde alles toll Kommentare, weiss nicht warum man die Leute schlecht machen muss, die einfach eine andere MEinung oder Gefühl zu gewissen Features haben, es seih denn sie erklären es nicht. 
LikeADwarf - Mitglied
Leider fällt es oft schwer, die Meinungen anderer zu akzeptieren, besonders dann, wenn man sehr von seiner eigenen subjektiven Empfindung überzeugt ist.

Ich bin z. B. mit dem aktuellen Addon bei weitem unzufriedener als mit BfA, kann aber durchaus akzeptieren, dass es vielen anders geht. 

Aber du hast völlig Recht. Es gibt nicht immer nur ein: Ich finde alles toll! Alle die nicht meiner Meinung sind, sind Hater. 
Allerdings führt viel Zustimmung eben leider auch oft zu einer gewissen Arroganz. 
Andi Vanion.eu
es seih denn sie erklären es nicht. 
Was ziemlich oft der Fall ist. Oder aber Leute kommentieren mit Halbwissen und finden deshab etwas schlecht, obwohl es halt anders ist, als sie denken. Auch immer beliebt. Und dann gibt es noch die Leute, die das eine schlecht finden aber vergessen, dass es das andere schon gab, welches auch als schlecht betitelt wurde. Wobei man hier natürlich immer nicht weiß, ob diese Person das früher auch schlecht fand oder es nur "die anderen" waren. Das fällt dann in die Kategorie "man ist mit nichts zufrieden". 

Womit ich mich ebenfalls schwer tue sind Kommentare zu etwas, was angeblich schlecht ist, ohne dann auch zu sagen, wie es denn besser geht. Inklusive dem Einbezug anderer Spielergruppen von WoW, die mit einem System/Inhalt auch etwas anfangen können sollten. Das Problem, womit die Entwickler wohl immer zu kämpfen haben. Aber das haben sie sich ja auch ein wenig selbst eingebrockt ... 
2
Nova - Mitglied
@Andi:

 

Was ziemlich oft der Fall ist.

 

Allerdings gibt es natürlich immer wieder Dinge die man sich anders vorgestellt hat. Da gibt es dann keine Erklärung. Man findet es einfach Scheisse. :) Jetzt könnte man sagen, dann kann man es für sich behalten. Aber es liegt in der Natur der Dinge, dass die Menschen diese Unzufriedenheit dann los werden wollen. Wenn auch nur um zu sehen, wie sehen es die anderen oder haben die anderen eine Erklärung die einen selbst evtl. in der Sichtweise überzeugt. Schwieriges Thema. Nichtsdesto würde ich mir wünschen, dass da nicht immer gleich die Keule rausgeholt wird und versucht wird die unzufriednen SPieler platt zu machen. Sieht man halt auch oft, vor allem im Blizzard Forum.  
 
Cthulhu - Mitglied
Kann ich mir nicht vorstellen. Für die Entwickler fühlt sich das scheiße an wenn ihr content zu früh revealed wird. Meiner Erfahrung nach weiß Marketing oft selbst nicht was sie tun und denen passieren solche Fehler öfter als einem lieb ist. 
1
Lalaland - Mitglied
@Cthulhu:
Normalerweise wenn du einen Leak hast, dann hast du unschöne Bilde, komische Quellen oder sonst was. Das hatten wir alles nicht. Wir hatten solide Artikel zuerst auf WOWhead zu komischerweise fast 24h vor dem eigentlichen Event auftauchen. Die Artikel selbst waren sogar sau gut vorbereitet. Keine Hektik war z u sehen oder sonst was. Saubere Bilder, artworks etc. 

Das ganze wirkt zu seriös als das irgend eine komische Quelle sich irgendwo bei Blizzard einen Haufen an Infos geholt hat.

Und aus Marketing Sicht macht es nur Sinn. Fuck off was der Entwickler und dem seine Gefühle angehen. Hier geht es um Business, genauer gesagt um Medienreichweite, Impact und Clicks, Clicks, Clicks, Clicks. Und wenn man die Meute anheizen will, dann gibt man ihnen Brotstücke welche sie Heiss macht. SIe pusht. Sie darauf einspielt dass bald was geiles kommt. Und das ganze verpackst du dann als "ouuuuu schaut mal LEAKS" das wird kommen: Es wird nicht alles erzählt......einiges aber nicht alles und schon wirste geile viewer zahlen haben.

Und sorry. Das schaffst du nicht mit seichter Information zu OW2 oder D4. Da ist WOW das Rennpferd. Sieht man ja auch wer die Main-Panels bekommt.
Scowh - Mitglied
@Lalaland:
Es gibt durchaus Leute die ein Händchen für saubere News haben und dazu sehr effizienr arbeiten.
Ja saubere News kann vielleicht ein Indikator dafür sein das es geplant war, muss es aber nicht kann auch alles ein riesen Großes Hopla gewesen sein. das ist Fakt.

Bezüglich komische Quellen . . . es war keine komische Quelle es war defacto das offizielle Pressekit für die BlizzConline welche ausversehen zu früh veröffentlich wurde.
Und ja sowas kann aus versehen passieren, Fehler sind Menschlich und bekannter weise arbeiten bei Blizzard Menschen und keine perfekten Roboter.

Fuck off was die Entwickler angeht kann man halt auch nicht sagen denn wenns am Ende nicht genau so wird wie es geleaked wurde oder noch sclhimmer etwas kommt später als angegeben ist faktisch das Marketing Schuld nicht die Entwickler.

Beim letzten kann ich dir sogar ausnahmsweise Recht geben zum Teil.
Es ist durchaus logisch das die Main-Panels ans Hauptgame schlichthin gehen und das ist im Falle nun mal Blizzard.